SZ

Fördermittel für Wittgensteiner Kommunen
Neue Mobilstationen für die Bahnhöfe

Vor Jahren erhielt der ZOB in Bad Laasphe einen Fahrrad-Unterstand. Jetzt sollen die Bahnhöfe in Siegen-Wittgenstein weiter mit Mobilstationen ausgestattet werden. Dafür hat der Zweckverband Fördermittel beantragt.
  • Vor Jahren erhielt der ZOB in Bad Laasphe einen Fahrrad-Unterstand. Jetzt sollen die Bahnhöfe in Siegen-Wittgenstein weiter mit Mobilstationen ausgestattet werden. Dafür hat der Zweckverband Fördermittel beantragt.
  • Foto: Holger Weber
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

howe Bad Berleburg/Bad Laasphe/Erndtebrück. Die Nachricht machte im jüngsten Erndtebrücker Gemeinderat neugierig. Da verriet Bürgermeister Henning Gronau nämlich – im Zusammenhang mit dem aktuellen Radverkehrskonzept –, die Gemeinde plane eine Mobilstation am örtlichen Bahnhof, um etwa E-Bikes abschließen zu können. Tatsächlich erfuhr die Siegener Zeitung nach Recherchen: „Wir haben einen Förderantrag für Mobilstationen in allen Kommunen gestellt“, so Stefan Wied, stellv. Geschäftsführer des Zweckverbands Personennahverkehr Westfalen-Süd (ZWS). Umgesetzt werden soll die Maßnahme voraussichtlich im nächsten Jahr, wobei die Ausstattung in jeder Kommune anders sein wird.
Stele mit den Infos ist ein Muss„Ein Muss seitens des Fördergebers ist die Stele mit den Infos“, erläuterte Stefan Wied.

howe Bad Berleburg/Bad Laasphe/Erndtebrück. Die Nachricht machte im jüngsten Erndtebrücker Gemeinderat neugierig. Da verriet Bürgermeister Henning Gronau nämlich – im Zusammenhang mit dem aktuellen Radverkehrskonzept –, die Gemeinde plane eine Mobilstation am örtlichen Bahnhof, um etwa E-Bikes abschließen zu können. Tatsächlich erfuhr die Siegener Zeitung nach Recherchen: „Wir haben einen Förderantrag für Mobilstationen in allen Kommunen gestellt“, so Stefan Wied, stellv. Geschäftsführer des Zweckverbands Personennahverkehr Westfalen-Süd (ZWS). Umgesetzt werden soll die Maßnahme voraussichtlich im nächsten Jahr, wobei die Ausstattung in jeder Kommune anders sein wird.

Stele mit den Infos ist ein Muss

„Ein Muss seitens des Fördergebers ist die Stele mit den Infos“, erläuterte Stefan Wied. Ein „Kann“ seien dann etwa abschließbare Fahrradboxen für E-Bikes oder zum Beispiel Gepäckschließfächer. Gefördert werden die Mobilstationen vom Land NRW über den Nahverkehrsverband Westfalen-Lippe, teilweise auch über das Förderprogramm Nahmobilität. „Ohne Fördermittel und ohne die Unterstützung der Kreise geht das nicht“, stellte Stefan Wied fest.

Zwölf Radboxen 

Aus dem Rathaus Erndtebrück erfuhr die SZ, dass die Mobilstation der besseren Verknüpfung von ÖPNV und Individualverkehr diene und sich auf dem P+R-Parkplatz an der Hachenbergstraße in der Nähe des Bahnhofs und ZOB befinden werde. „Zusätzlich zur bereits vorhandenen B+R-Anlage auf dem P+R-Parkplatz an der Bahnhofstraße ist es beabsichtigt, insgesamt zwölf Radboxen aufzustellen, um auch teure Fahrräder sicher zu verwahren“, so die Pressestelle der Gemeinde Erndtebrück. Einige Bestandteile der Mobilstation würden auch von der Gemeinde Erndtebrück zur Verfügung gestellt.
Neben der Radabstellanlage seien weitere Bestandteile der Mobilstation unter anderem Gepäckschließfächer, ein Reliefplan zur Orientierung für Personen mit einer Sehbehinderung, eine Stele mit Informationen zur Mobilstation, dynamischer Fahrgastinformation (für Bus und Bahn) und Wegweisern, freies WLAN, eine Lademöglichkeit für E-Autos, P+R-Parkplätze und Taxi-Stellplätze sowie ein öffentliches WC. Damit sorgt Erndtebrück für ein Rundum-Paket zur Attraktivierung des Bahnhofs- und ZOB-Umfelds.

Reliefplan für Blinde und Sehbehinderte

In Bad Laasphe, das teilte Pressesprecherin Ann Kathrin Müsse auf Anfrage mit, würden Fahrradboxen und Gepäckschließfächer im Bereich zwischen den Autoparkplätzen und dem ersten Bahnsteig installiert. Zur Ausführung kämen auch ein Reliefplan für Blinde und Sehbehinderte (am Übergang vom ersten zum zweiten Bahnsteig), eine Informations-Stele zur Mobilstation (etwa an der östlichen Ecke des Bahnhofsgebäude zur Straße hin) sowie sogenannte dynamische Fahrgastinformationen – und zwar „eine in der Mitte eines Bussteigs zur Anzeige aller Busverbindungen an zusammengefassten Steigen“. Und die andere „am Übergang vom ersten zum zweiten Bahnsteig zur Anzeige aller Verbindungen inklusive SPNV (Schienenpersonennahverkehr) an der Mobilstation“, wie Ann Kathrin Müsse ausführt.

Gelände oberhalb des Bahnhofs weiterentwickeln

In Bad Berleburg ist laut Dezernent Christoph Koch vorgesehen, das Gelände oberhalb des Bahnhofs – neben den Wohnmobilstellplätzen – als Mobilstation Bad Berleburg „mit Fördermitteln nachhaltig zu ertüchtigen und attraktiv weiterzuentwickeln“. Als Partner der gesamten Maßnahme stünden der ZWS sowie die Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe zur Verfügung. „Entsprechende Kooperationsverträge mit dem ZWS wurden bereits abgeschlossen.“
Mit der Etablierung der Mobilstationen haben die Städte unter anderem die Möglichkeit, sich entsprechend zukunftsorientiert und nachhaltig auf dem Sektor der Mobilität auszurichten. Hierzu zählen die Schaffung von Mindestausstattungen wie Bike+Ride-Anlagen (B+R-Anlagen) und B+R-Boxen, dynamische Fahrgastinformationen, Info-Stelen, WLAN-Zugangspunkte, aber auch E-Auto-Ladestationen sowie Park+Ride-Parkplätze, Wohnmobilstellflächen und vieles mehr.
„Konkret sollen zunächst im unmittelbaren Umfeld des Haltepunkts in Bad Berleburg B+R-Boxen, B+R-Anlagen sowie perspektivisch eine Info-Stele mit Panoramatafel entstehen.“ Christoph Koch weiter: Im Rahmen der derzeitigen Überplanung seien dann noch entsprechende Erweiterungen oberhalb des Bahnhofs denkbar.

Autor:

Holger Weber (Redakteur) aus Wittgenstein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen