Wisente auf „Zac“
Neuer Leitbulle in der Wisent-Wildnis in Wingeshausen

"Zac" ist die neue Attraktion in der Wisent-Wildnis bei Wingeshausen.
  • "Zac" ist die neue Attraktion in der Wisent-Wildnis bei Wingeshausen.
  • Foto: Trägerverein
  • hochgeladen von Martin Völkel (Redakteur)

sz Wingeshausen. Die Wisent-Familie in der Wisent-Wildnis am Rothaarsteig hat einen neuen dominanten Bullen bekommen. Zac traf am Donnerstag im Besucherareal ein. Die Integration eines Wisent-Bullen in eine vorhanden Herde ist ein komplexes und nicht risikoloses Unterfangen. Dazu starke Inzucht so weit wie möglich vermieden werden soll, musste der bisherige Altbulle Horno Platz machen. Jetzt ist es die Aufgabe von Zac, die genetische Vielfalt der Wisent-Population in der „Wisent-Wildnis“ zu sichern. Der Bulle war im Tierpark Sababurg im nordhessischen Reinhardswald geboren worden und dann ins ostwestfälische Wisent-Gehege Hardehausen umgezogen, wo er die vergangenen Jahre lebte.
Von dort brachten ihn die beiden Wisent-Ranger Henrik Trapp und Henrik Brinkschulte am Donnerstag nach Bad Berleburg. Zac war zuvor in Kooperation mit den Experten vor Ort in Hardehausen narkotisiert und in den für die Reise vorgesehenen tiergerechten Auto-Anhänger gebracht worden. Im neuen Areal angekommen nahm sich der Bulle gemächlich eine Auszeit, döste im Anhänger noch ein wenig vor sich hin und erholte sich von der Narkose. Dann trottete er zu seinen Artgenossen in das Besucherareal und machte sich mit seiner neuen Heimat vertraut. Auch zwei Wisent-Kühe näherten sich schon neugierig an, um den Neuen in Augenschein zu nehmen. Die ersten Stunden im Besucherareal vermittelten damit den Eindruck, dass die Alteingesessenen mit dem neuen Bullen gut klarkommen können. Der Wisent-Verein hatte sich nach fachlichen Beratungen mit anderen Wisent-Experten dafür entschieden, mit Zac einen gestandenen Bullen in die „Wildnis“ zu integrieren. „Zac ist ein strammer Bursche, der sich auch wehren kann“, beschreibt die Wissenschaftliche Koordinatorin des Wisent-Projektes, Kaja Heising, den Charakter des Neuankömmlings. Das ist wichtig, damit sich Zac in der festgeprägten Herdenstruktur durchsetzen kann. Henrik Trapp und Kaja Heising hatten Zac zuvor in Hardehausen in Augenschein genommen
. Die Wissenschaftliche Koordinatorin berichtet von ihren Eindrücken: „Zac machte einen sanftmütigen Eindruck, er war sehr freundlich in seinem Verhalten gegenüber der Herde und seinen Söhnen. Er zeigte ein gutes Sozialverhalten, er sah gesund aus und physisch stabil.“ Zac ist im Juni fünf Jahre alt geworden und hat seine Reproduktionsfähigkeit in Hardehausen bereits mehrfach unter Beweis gestellt. Er entstammt zudem einer den Wisenten in Bad Berleburg fernen genetischen Linie, was die Vielfalt in der Wisent-Gruppe erhöht. Zahlreiche Bilder von Zacs Ankunft in Bad Berleburg gibt es im Ranger-Tagebuch auf der Homepage des Wisent-Vereins unter www.wisent-welt.de/zac-war-er-da.

Autor:

Redaktion Wittgenstein aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen