Akutkrankenhaus und Rehaklinik
Neues Führungspersonal in den Vamed-Kliniken

Die Vamed-Kliniken Bad Berleburg bekommen neues Führungspersonal. In der Rehaklinik übernimmt Florian König die Geschäftsführung, neuer Ärztlicher Direktor im Krankenhaus ist Dr. Lars Pietschmann. Foto: Archiv
3Bilder
  • Die Vamed-Kliniken Bad Berleburg bekommen neues Führungspersonal. In der Rehaklinik übernimmt Florian König die Geschäftsführung, neuer Ärztlicher Direktor im Krankenhaus ist Dr. Lars Pietschmann. Foto: Archiv
  • hochgeladen von Redaktion Wittgenstein

sz Bad Berleburg. Die Vamed-Kliniken Bad Berleburg bekommen neue Geschäftsführungen: Sabine Raimund und Sarah Otte verlassen Bad Berleburg zur Mitte des Jahres. Für die Rehaklinik wird Florian König die Geschäftsführung übernehmen, im Krankenhaus wird derzeit noch nach einem geeigneten Nachfolger gesucht. Verabschieden werden sich die beiden Geschäftsführerinnen zur Jahresmitte: Sarah Otte verlässt den Standort zum 31. Mai. Sie zieht es zurück in ihre Heimat in das Ruhrgebiet, wo sie die Leitung eines Akutkrankenhauses mit 483 Betten übernimmt. Sabine Raimund verabschiedet sich zum 30. Juni. Sie wird in der Nähe ihres Wohnortes die Stelle als Regionalleiterin in einem Klinikverbund übernehmen, um so Familienleben und Beruf noch besser in Einklang zu bringen.

Beiden ist die Entscheidung schwergefallen: „Wir sind in den vergangenen Jahren mit und an diesem Standort gewachsen, haben viele wunderbare Menschen, Mitarbeiter und Kollegen kennengelernt und verbinden auch viele ganz persönliche Erfahrungen mit unserer Zeit hier. Dass wir den Standort nun fast gleichzeitig aus familiären Gründen verlassen, ist ein Zufall.“ Heiko Pichler, Geschäftsführer operatives Geschäft der Vamed-Kliniken Deutschland, bedauert den Weggang der beiden: „Mit Sabine Raimund geht eine Klinikgeschäftsführerin, die wichtige Projekte in Bad Berleburg angestoßen und umgesetzt hat. Sie hat es unter anderem geschafft, die Zusammenarbeit zwischen der Akutklinik und der Rehaklinik zu fördern und hat mit dem Zusammenzug der Indikationen einen wichtigen Schritt zur Erhaltung der Rehaklinik gemacht.“ Pichler dankt Sabine Raimund für ihr großes Engagement und für ihren persönlichen Einsatz: „Einen Standort dieser Größe zu leiten, ist eine Herausforderung, die sie sehr gut gemeistert hat. Dafür gebührt ihr mein Respekt.“ Auch die Leistungen von Sarah Otte hebt er hervor: „Vor allem während Sabine Raimunds zweimaliger Elternzeit hat Sarah Otte sich als fähige Klinikgeschäftsführerin präsentiert, der es trotz schwieriger Bedingungen gelungen ist, diesen großen und anspruchsvollen Standort auf Kurs zu halten. Für diese Leistung bin ich ihr sehr dankbar.“

In der Rehaklinik übernimmt Florian König die Geschäftsführung zum 1. Mai, so dass Sabine Raimund und Sarah Otte bis zu ihrem Ausscheiden die Geschäfte der Akutklinik und des MVZ führen werden. Florian König hat Gesundheitswissenschaften und Medizinmanagement studiert, verfügt über berufliche Erfahrung im Gesundheitssektor und war als selbstständiger Unternehmer im Bereich Medizinprodukte tätig, bevor er im Jahr 2016 als Trainee in das Helios-Management-Programm wechselte. Seit über zwei Jahren ist Florian König als Projektkoordinator für den Standort Damp zuständig und unterstützt den Geschäftsführer der Vamed-Rehaklinik und des Ostsee-Resorts in Damp zusätzlich als Assisten.

Für die Akutklinik wird aktuell nach einem Nachfolger gesucht. Geregelt ist hingegen die Nachfolge von Dr. Frank Melz als Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Kardiologie. Dr. Melz hatte bereits im Dezember erklärt, dass er zur Mitte des Jahres in seinen Ruhestand treten wird. In der Position als Ärztlicher Direktor folgt ihm Dr. Lars Pietschmann, Leitender Arzt der Interdisziplinären Notaufnahme. Dr. Lars Pietschmann lebt in Kreuztal und absolvierte eine Ausbildung zum examinierten Rettungsassistenten, bevor er sein Studium der Humanmedizin an der Johannes-Gutenberg-Universität zu Mainz begann und im Jahr 2007 abschloss. Er ist Facharzt für Anästhesiologie und führt die Zusatzbezeichnungen Notfallmedizin und spezielle Intensivmedizin. Dr. Lars Pietschmann verfügt zudem über den Fachkundenachweis Rettungsdienst und über langjährige Erfahrung in der Luft- und Bodenrettung im Kreis Siegen-Wittgenstein, unter anderem in leitender Tätigkeit.

Gemeinsam mit Pflegedirektor Martin Endres und der Geschäftsführung wird er die Klinik ab dem 1. August leiten und weiterentwickeln. „Mit Dr. Lars Pietschmann konnten wir unseren Wunschkandidaten für die Nachfolge von Dr. Melz gewinnen“, verraten Sabine Raimund und Sarah Otte. „Er ist hoch motiviert, hat gute Ideen und macht sich bereits jetzt intensive Gedanken darüber, wie wir die Klinik voranbringen können. Auch während der Corona-Pandemie ist er für uns alle eine große Unterstützung. Wir freuen uns sehr, dass er sich die Arbeit in der Klinikleitung vorstellen kann.“

Die Nachfolge des Chefarztes der Kardiologie übernimmt Dr. med. Karim Bou-Nassif, der bereits seit zwei Jahren in der Vamed-Klinik als Oberarzt beschäftigt ist. Der gebürtige Kölner hat in Ungarn und Österreich Medizin studiert und absolvierte seine assistenz- und fachärztliche Ausbildung in verschiedenen Kliniken im Rheinland. Zuletzt war er als Facharzt für Innere Medizin, Schwerpunkt Kardiologie sowie als Leiter der Zentralen Notaufnahme am Helios-Klinikum Siegburg und als Leitender Notarzt des Rhein-Sieg-Kreises tätig. Sabine Raimund und Sarah Otte: „Da wir frühzeitig von Dr. Melz‘ Entscheidung erfahren haben, konnten wir seine Nachfolge sorgfältig planen und vorbereiten.“ Nach Gesprächen innerhalb der Klinikleitung und mit großer Unterstützung von Dr. Melz fiel die Wahl auf Dr. Bou-Nassif als Nachfolger.

Autor:

Redaktion Wittgenstein aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen