SZ-Plus

Fleisch-Handelsabkommen zwischen den USA und der Europäischen Union
„Nicht im Sinne des Weltklimas“

Ein Handelsabkommen zwischen der Europäischen Union und den USA soll Rindfleischimporte aus den Staaten erhöhen. Das Einlenken der EU beim Thema Rindfleisch gilt als ein Grund, warum sich US-Präsident Donald Trump im vergangenen Sommer bereit erklärte, den Handelskonflikt mit Europa vorerst ruhen zu lassen.
  • Ein Handelsabkommen zwischen der Europäischen Union und den USA soll Rindfleischimporte aus den Staaten erhöhen. Das Einlenken der EU beim Thema Rindfleisch gilt als ein Grund, warum sich US-Präsident Donald Trump im vergangenen Sommer bereit erklärte, den Handelskonflikt mit Europa vorerst ruhen zu lassen.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Björn Weyand (Redakteur)

bw Wittgenstein. Unter den Landwirten in Wittgenstein kursiert gerade ein offener Brief von Manfred Zelder, Vorsitzender der Eifel-Rindfleisch-Absatzgemeinschaft (kurz ERAG). Das Schreiben dreht sich um das vor knapp zwei Wochen vereinbarte Handelsabkommen zwischen den USA und der Europäischen Union, das die Rindfleischimporte aus Amerika nach Europa erleichtern soll. Manfred Zelder lässt daran überhaupt kein gutes Haar und kommentiert: „In keinem Land der Welt wird über Umweltschutz, Klimaerwärmung, Massentierhaltung und Tierwohl so heftig diskutiert wie in Deutschland. Fast täglich sehen sich die deutschen Landwirte neuen Forderungen nach besseren Haltungsstandards für ihre Tiere gegenüber.

Liebe Leserin, lieber Leser,

ein Teil unseres Online-Angebots wird demnächst nur noch mit einem kostenpflichtigen Digital-Abo erreichbar sein. Profitieren Sie bis dahin noch von unserem kostenlosen und unverbindlichen Probeabo. Das geht ganz einfach: Registrieren Sie sich mit Ihrem Namen sowie Ihrer E-Mail-Adresse und lesen Sie derzeit noch viele Inhalte auf www.siegener-zeitung.de kostenlos. Sie erfahren zudem per E-Mail als einer der Ersten von unseren künftigen Digital-Abo-Modellen.
Ganz wichtig: Sie gehen mit Ihrer Registrierung keinerlei finanzielle Verpflichtungen ein!
Autor:

Björn Weyand (Redakteur) aus Bad Laasphe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.