Berufskolleg Wittgenstein
Nur geringe Chancen für Erzieher-Ausbildung

Am Berufskolleg Wittgenstein wird so schnell wohl keine Ausbildung für den Erzieher-Beruf angeboten. Der Kreis sieht Probleme, zum einen ausreichend Praktikumsplätze und zum anderen dauerhaft genügend Schüler zu bekommen. Foto: Björn Weyand
  • Am Berufskolleg Wittgenstein wird so schnell wohl keine Ausbildung für den Erzieher-Beruf angeboten. Der Kreis sieht Probleme, zum einen ausreichend Praktikumsplätze und zum anderen dauerhaft genügend Schüler zu bekommen. Foto: Björn Weyand
  • hochgeladen von Björn Weyand (Redakteur)

bw Bad Berleburg. Seit geraumer Zeit schon besteht in Wittgenstein der Wunsch, einen Ausbildungsgang für den Erzieher-Beruf auch in Bad Berleburg am Berufskolleg Wittgenstein anbieten zu können. Zuletzt hatte die CDU-Kreistagsfraktion genau das nämlich beantragt und bekräftigte den Wunsch im Oktober bei einem Besuch im Berufskolleg. Und auch der damalige Schulleiter des BKW, Josef van Stephoudt, fand diese Idee gut: „Ich will der künftigen Schulleitung nicht vorgreifen, aber ich bin sehr zuversichtlich, denn die Räumlichkeiten wären vorhanden.“ Fachpersonal zu bekommen, sei ja auch für andere neue Bildungsgänge gelungen, so van Stephoudt im Herbst.

Die CDU-Kreistagsfraktion sah derweil einen wachsenden Bedarf an Fachkräften. „Gut ausgebildete Erzieherinnen und Erzieher, die Verantwortung für frühkindliche Bildung und Betreuung der Jüngsten übernehmen könnten, wachsen in einen Beruf mit guter Zukunft und steigender Anerkennung hinein“, war sich der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Hermann-Josef Droege, sicher. Nun hat die Kreisverwaltung die Machbarkeit eines solchen Ausbildungsganges für staatlich anerkannte Erzieher am Berufskolleg noch einmal in einer Vorlage für die Sitzung des Kreis-Schulausschusses (tagt am 25. Juni) untersucht. Aber die Aussichten, dass die Erzieher-Ausbildung am Berufskolleg in Bad Berleburg in absehbarer Zeit angeboten werden kann, sind danach nicht allzu rosig.

Die Umsetzung bleibe wesentlich von Möglichkeiten der Lehrerversorgung zur Lehrplanumsetzung sowie der Einhaltung des geforderten Klassenfrequenzrichtwertes von mindestens 22 Studierenden pro Schuljahr abhängig. Darüber hinaus sei, so teilt die Kreisverwaltung mit, das Potenzial für die Praxisversorgung der Absolventinnen und Absolventen in der unmittelbaren Umgebung begrenzt; bisher liegen keine verlässlichen Trägerzusagen für die mittel- und langfristige Einrichtung der erforderlichen Praktikumsplätze vor. Der Anteil der Kindertageseinrichtungen in Wittgenstein entspricht knapp einem Viertel aller Kindertageseinrichtungen im Kreisgebiet Siegen-Wittgenstein. Unter Berücksichtigung der derzeit vorhandenen Praktikumsplätze in Wittgenstein und der Anzahl der Bewerbungen von Wittgensteiner Schülern für eine Erzieher-Ausbildung am Siegener Berufskolleg Allgemeingewerbe, Hauswirtschaft und Sozialpädagogik sei derzeit nicht davon auszugehen, dass der erforderliche Klassenfrequenzrichtwert von mindestens 22 Studierenden in Wittgenstein erreicht oder aber ein Klassenfrequenzmindestwert von jährlich 16 Studierenden dauerhaft gehalten werde. Dies sei allerdings eine zwingende Voraussetzung für die Genehmigung zur Einrichtung des neuen Bildungsganges durch die Bezirksregierung Arnsberg.

Soll heißen: Nur wenn die Kita-Träger einen gesteigerten Bedarf an Fachkräften in Wittgenstein melden und darüber hinaus die entsprechenden Praxisplätze melden, könnte die Planung für den Bildungsgang am Berufskolleg starten. Ganz begraben will die Kreisverwaltung die Idee aber nicht: Bei den Kita-Trägern soll der Bedarf für eine Erzieher-Ausbildung in Wittgenstein und die Bereitschaft zur Bereitstellung von Praxisplätzen noch einmal abgefragt werden.

Autor:

Björn Weyand (Redakteur) aus Bad Laasphe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.