Optimale Bedingungen für Après-Ski am Christseifen

TSV Aue-Wingeshausen meisterte nächstes Bauprojekt

mst Wingeshausen. Nach den großen Projekten der Vorsaison, in deren Mittelpunkt die Errichtung des neuen Skiliftes stand (die Siegener Zeitung berichtete ausführlich), gönnen sich die Skifahrer des TSV Aue-Wingeshausen auch in diesem Jahr keine Pause. Marc Sonneborn, Fachwart Ski der Abteilung Leichtathletik/Ski des TSV Aue-Wingeshausen, berichtete, dass die Planungen für eine feste Hütte zur Bewirtung während des Liftbetriebes am Skihang am Christseifen bereits seit Mai betrieben worden seien und nun der Grundbau fertig sei.

Was dabei heraus gekommen ist, kann sich sehen lassen. Mit dem »Innenausbau« in Form der Theke dürften etwa 500 Arbeitsstunden zu Stande kommen, die die zahlreichen Helfer geleistet haben. Unterstützung erhielten sie dabei von der Zimmerei Beuter aus Berghausen und der Firma Fabri-Planen aus Kreuztal, die für die Dachkonstruktion sorgte. Daneben unterstützen auch die Krombacher-Brauerei, SAB, Fritz Wied und das Axa-Büro Jürgen Karl das Projekt finanziell. »Wir haben aber auch noch Werbeflächen frei«, gab Marc Sonneborn allen Interessenten mit auf den Weg und bedankte sich schon mal ausdrücklich bei allen bisherigen Sponsoren und natürlich auch den Helfern.

6000 e hat die Hütte insgesamt gekostet, damit stieg die Summe der Investitionen in den Skisport auf beachtliche 45000 e in den vergangenen fünf Jahren, die aber weitestgehend bereits vor allem durch Sponsoren gegenfinanziert wurden. Kalt dürfte es den Gästen auch im Winter nicht werden, wenn sich bis zu 85 Personen in der Hütte aufhalten, um das ein oder andere Getränk zu sich zu nehmen. Der Winter kann in Aue/Wingeshausen also nach den ersten Flocken Mitte vergangener Woche kommen.

Marc Sonneborn hofft, dass die Hütte dann jedes Wochenende mit Hilfe von den Eltern der Ski fahrenden Kinder bewirtschaftet werden kann.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen