30 Karten für Firma Ejot
Parkplatz in Bad Berleburg fertiggestellt

Auf dem Privatgrundstück, auf dem früher das ehemalige Baustofflager der Rompel Baustoffe GmbH stand, haben die Eigentümer Kai und Uwe Rompel nun einen neuen Parkplatz mit über 50 Stellplätzen errichtet.
  • Auf dem Privatgrundstück, auf dem früher das ehemalige Baustofflager der Rompel Baustoffe GmbH stand, haben die Eigentümer Kai und Uwe Rompel nun einen neuen Parkplatz mit über 50 Stellplätzen errichtet.
  • Foto: Alexander Kollek
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

ako Bad Berleburg. Rund vier Monate haben die Bauamaßnahmen gedauert, nun ist das Projekt fertiggestellt. Kai und Uwe Rompel haben auf ihrem Privatgrundstück an der Bad Berleburger Poststraße einen neuen großen Parkplatz errichtet. Auf der Fläche zwischen dem Johannes-Althusius-Gymnasium und dem Fitnessstudio „Pulsschlag“ sind nun über 50 neue Stellplätze entstanden – 30 davon hat die Firma Ejot für ihre Mitarbeiter am Standort im Herrengarten angemietet.

Am Dienstagmittag überreichte Eigentümer Kai Rompel die ersten 45 „Park-Karten“ an die Architektin Denise Katharina Becker von der Firma Ejot. Mit den Karten können die Mitarbeiter des Unternehmens ab sofort die Schrankenanlage, die Ein- und Ausfahrt regelt, öffnen.

"Wenn der Parkplatz voll ist, ist er voll"

Am Standort im Herrengarten beschäftigt die Firma Ejot um die 225 Mitarbeiter, von denen Pressesprecher Andreas Wolf zufolge aber aufgrund von unterschiedlichen Beschäftigungsverhältnissen, verschiedenen Schichtzeiten und Homeoffice nie alle gleichzeitig da sind. Laut Denise Katharina Becker sollen künftig noch weitere „Park-Karten“ geordert werden. Theoretisch soll jeder Mitarbeiter den Zugang zu den Stellflächen haben. Klar sei aber auch: „Wenn der Parkplatz voll ist, ist er voll“, so die Architektin.

Der lange Winter hatte die Baumaßnahme „etwas eingebremst“, wie Kai Rompel erklärte. Was noch fehle, sei die Zaunanlage – diese soll aber in den nächsten Tagen installiert werden. An Ort und Stelle stand vorher das ehemalige Baustofflager der Rompel Baustoffe GmbH. Das alte Gebäude musste für die neuen Stellplätze weichen und wurde im Rahmen der Arbeiten abgerissen (die SZ berichtete).

Eigentümer Kai Rompel betonte ausdrücklich, dass es sich um ein Privatgelände handelt. Die oberen Stellplätze neben der Schrankenanlage sind „kein öffentlicher Parkraum“ der Stadt Bad Berleburg, sondern ausschließlich für Besucher des Fitnessstudios sowie die Mieter der Hauses an der Poststraße 10 und deren Gäste gedacht.

Autor:

Alexander Kollek

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen