Poststraßen-Teer bröckelt

Oberste Schicht fehlerhaft / Baufirma muss Decke erneuern

howe Bad Berleburg. Hiobsbotschaft: Die frische Teerdecke der Bad Berleburger Poststraße ist abgängig, das bauausführende Unternehmen König aus Schmallenberg muss erneut anrücken, um die Trasse mit einer neuen Decke zu versehen. Ein schriftliches Gutachten ist bereits erstellt worden. Entsprechende Informationen der Siegener Zeitung bestätigte gestern Bürgermeister Hans-Werner Braun auf Anfrage. »Die Teerdecke wird erneuert.« Die Sache sei ärgerlich, aber man sei guter Dinge, die Poststraße trotz dieses Vorfalls bis zum Fest im Mai fertig zu stellen.

Baudezernent Wolfgang Acker-Marx erläuterte, in der kommenden Woche werde zunächst eine Kernbohrung mit Messung durchgeführt. Diese solle Aufschluss darüber geben, »welche Schichten defekt sind.« Am Montag, so Wolfgang Acker-Marx, habe er ein Gespräch mit der Geschäftsleitung der Firma König geführt. Das Bauunternehmen vermute Temperatur-Probleme als Ursache. In Bad Berleburger Verwaltungskreisen sieht man der Sache gelassen entgegen. »Das ist nicht Sache der Stadt«, stellte der Baudezernent fest. An der »sehr guten Beziehung« zur Baufirma werde sich nichts ändern. Wenn Fehler gemacht würden, müssten diese beseitigt werden. Geschäftsführer Wilhelm König machte gestern im Gespräch mit der Siegener Zeitung aus seiner Verärgerung keinen Hehl. »Es ist total ärgerlich, wenn gerade die letzte Decke Probleme bereitet. Alle anderen Schichten seien in Ordnung, das hätten die Messungen ergeben. Zur Ursache: Die Temperaturen seien wohl etwas kalt gewesen, vielleicht liege das Problem auch im Material. Anfang April, erklärte Wilhelm König, werde die Decke in den abgängigen Bereichen erneuert.

Die Westfelder Firma König sorgte in jüngster Vergangenheit durch zügige und gute Arbeit für positive Schlagzeilen. So zeichnete das Unternehmen für einen reibungslosen Ablauf bei der Kanalisation von Sassenhausen bis Dotzlar verantwortlich. Auch über die rasche und problemlose Fertigstellung der Poststraße freute sich die Öffentlichkeit.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen