SZ

Bernhard Lerch kehrt nicht zurück
Priester aus Indien kommt nach Bad Berleburg

Pfarrer Bernhard Lerch, dessen Arbeit in Wittgenstein hoch geschätzt ist, kehrt nach schwerer Krankheit nicht an seine bisherige Wirkungsstätte zurück.
  • Pfarrer Bernhard Lerch, dessen Arbeit in Wittgenstein hoch geschätzt ist, kehrt nach schwerer Krankheit nicht an seine bisherige Wirkungsstätte zurück.
  • Foto: SZ-Archiv
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

vö Bad Berleburg. Die drei kath. Kirchengemeinden aus Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück, die sich zum Pastoralverbund Wittgenstein zusammengeschlossen haben, müssen sich mit einem Pfarrer-Problem beschäftigen. Konkret gesagt: Das Problem liegt darin begründet, dass es keinen Pfarrer mehr gibt. Pfarrer Bernhard Lerch, dessen Arbeit deutlich über die eigenen Konfessionsgrenzen hinaus geschätzt wurde, kehrt nach SZ-Informationen nicht mehr nach Bad Berleburg zurück.
„Pfarrer Bernhard Lerch hat aus gesundheitlichen Gründen auf seine Pfarrstelle verzichtet. Er wird nach seiner Genesung andere Aufgaben im Erzbistum Paderborn übernehmen“, erklärte Thomas Throenle, stellv. Pressesprecher des Erzbistums Paderborn, auf Anfrage der Siegener Zeitung.

Bad Berleburg. Die drei kath. Kirchengemeinden aus Bad Berleburg, Bad Laasphe und Erndtebrück, die sich zum Pastoralverbund Wittgenstein zusammengeschlossen haben, müssen sich mit einem Pfarrer-Problem beschäftigen. Konkret gesagt: Das Problem liegt darin begründet, dass es keinen Pfarrer mehr gibt. Pfarrer Bernhard Lerch, dessen Arbeit deutlich über die eigenen Konfessionsgrenzen hinaus geschätzt wurde, kehrt nach SZ-Informationen nicht mehr nach Bad Berleburg zurück.
„Pfarrer Bernhard Lerch hat aus gesundheitlichen Gründen auf seine Pfarrstelle verzichtet. Er wird nach seiner Genesung andere Aufgaben im Erzbistum Paderborn übernehmen“, erklärte Thomas Throenle, stellv. Pressesprecher des Erzbistums Paderborn, auf Anfrage der Siegener Zeitung. Wie die SZ erfuhr, laboriert der Theologe an den Folgen einer schweren Erkrankung.

Priester aus Indien kommt nach Wittgenstein

Damit stellt sich natürlich für die sehr aktiven Gemeinden in Wittgenstein, die in den jüngsten Gottesdiensten über die Situation informiert wurden, die Frage, wie es jetzt weitergehen soll. Thomas Throenle zeigte eine Perspektive auf: Zur Unterstützung werde kurzfristig ein Priester aus Indien nach Bad Berleburg wechseln. Und weiter: Pfarrer Friedhelm Rüsche übernehme für die Dauer der Vakanz die kommissarische Leitung des Pastoralen Raums. Umgesetzt werde diese Lösung rechtsverbindlich am 1. November.

Jahrelange Zusammenarbeit 

Der stellv. Pressesprecher machte deutlich, dass es dem Erzbistum darum gegangen sei, „schnell für Entlastung zu sorgen“. Der Kollege Friedhelm Rüsche werde den organisatorischen Teil übernehmen, die Gremien in den Gemeinden begleiten und „auch darüber hinaus mit ins Rad greifen“. Dass der Kollege aus Indien in Wittgenstein wirken könne, sei Resultat einer jahrelangen Zusammenarbeit zwischen Bistümern und Orden dort mit dem Erzbistum Paderborn: „Wir haben über Jahre sehr gute Erfahrungen gesammelt, die Kollegen sprechen Deutsch – wenn auch vielleicht etwas anders als wir. Und sie sind tolle Kräfte in der Seelsorge“, betonte Thomas Throenle. Es sei zuversichtlich, dass sich diese Lösung in Bad Berleburg einspielen werde.

Verstärkung ist gute Übergangslösung

Das deckt sich mit der Einschätzung von Axel Jacobi. Der Erndtebrücker ist Mitglied des Gesamtpfarrgemeinderates. Die verantwortlichen Gremien seien über die Situation natürlich informiert – dass Pfarrer Bernhard Lerch nicht zurückkehre, sei ein herber Verlust: „Das tut uns allen sehr leid. Er kam bei den Menschen sehr gut an.“ Wenn es jetzt eine konstante Übergangslösung gebe, sei das eine gute Basis, so Axel Jacobi: „Sonst kommt jedes Wochenende ein anderer Pfarrer, das halte ich für schwierig.“
Zumal ja auch in der derzeitigen Situation viele Dinge zwingend zu beachten seien. In Erndtebrück beispielsweise sei der Gottesdienst jede Woche komplett ausgebucht, weil nur 30 Gläubige gleichzeitig in die Kirche dürften. Wie es langfristig mit der Besetzung der Wittgensteiner Pfarrstelle weitergehe, müsse man sehen. Axel Jacobi: „Es kann dauern, bis sich Bewerber melden. Da bildet unsere Region sicherlich keine Ausnahme.“

Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Mit einem Abo der Siegener Zeitung erhält ein Leser Ihrer Wahl täglich die besten Informationen und Themen aus der Region. Gleichzeitig können Sie sich eine unserer drei hochwertigen Prämien sichern.
4 Bilder

SZ-Abo vermitteln und Prämie aussuchen
Tolle Geschenke für den Lockdown-Alltag

Es ist die klassische Win-win-Situation: Mit einem Abo der Siegener Zeitung erhält ein Leser Ihrer Wahl täglich die besten Informationen und Themen aus der Region. Gleichzeitig können Sie sich eine unserer drei hochwertigen Prämien sichern. Vermitteln Sie uns einen neuen Abonnenten - und wir bedanken uns mit einem dieser tollen Geschenke. Wir möchten Ihnen den Pandemie-Alltag im eigenen Zuhause erträglicher machen und haben uns deshalb besondere Prämien für Homeoffice, Lockdown und Co....

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen