SZ

Radweg zwischen Aue und Berghausen
Projekt steht unmittelbar vor der Realisierung

Die Stadt Bad Berleburg arbeitet an einer dringend notwendigen Verbesserung ihrer Fahrrad-Infrastruktur. Die angepeilte Verbindung zwischen Aue und Berghausen könnte eine wichtige Signalwirkung haben.
  • Die Stadt Bad Berleburg arbeitet an einer dringend notwendigen Verbesserung ihrer Fahrrad-Infrastruktur. Die angepeilte Verbindung zwischen Aue und Berghausen könnte eine wichtige Signalwirkung haben.
  • Foto: vö
  • hochgeladen von Katja Fünfsinn (Redakteurin)

vö Bad Berleburg. Die Stadt Bad Berleburg will – um es in der Verkehrssprache auszudrücken – Anschluss finden und in Sachen Fahrradfreundlichkeit Punkte sammeln. Denn: Dass der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) die Odebornstadt in Sachen Zweirad-Infrastruktur ziemlich weit hinten einsortiert hatte, ist nicht wegzudiskutieren. Allerdings soll das nicht dauerhaft so bleiben. Bad Berleburg will das Thema Mobilität neu anpacken und dabei spielt der Fahrrad-Verkehr eine ganz wichtige Rolle. Ein erster wichtiger Baustein könnte der neue Radweg zwischen Aue und Berghausen sein. Das Projekt, das in Sachen Naturschutz im Edertal und Kreuzung des Bahnverkehrs durchaus einige Hürden nehmen musste, befindet sich aktuell kurz vor der Umsetzung.

Bad Berleburg. Die Stadt Bad Berleburg will – um es in der Verkehrssprache auszudrücken – Anschluss finden und in Sachen Fahrradfreundlichkeit Punkte sammeln. Denn: Dass der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) die Odebornstadt in Sachen Zweirad-Infrastruktur ziemlich weit hinten einsortiert hatte, ist nicht wegzudiskutieren. Allerdings soll das nicht dauerhaft so bleiben. Bad Berleburg will das Thema Mobilität neu anpacken und dabei spielt der Fahrrad-Verkehr eine ganz wichtige Rolle. Ein erster wichtiger Baustein könnte der neue Radweg zwischen Aue und Berghausen sein. Das Projekt, das in Sachen Naturschutz im Edertal und Kreuzung des Bahnverkehrs durchaus einige Hürden nehmen musste, befindet sich aktuell kurz vor der Umsetzung. Auch die Trassenführung bereitete den Planern durchaus einiges an Kopfzerbrechen.

Ingenieurbüro hat Auftrag erhalten

„Das zuständige Ingenieurbüro hat den Auftrag erhalten, alle notwendigen Vorbereitungen zur Ausschreibung zu erarbeiten. Dieser Prozess ist derzeit noch im Gange“, erklärte Timo Karl, Pressesprecher der Stadt Bad Berleburg, auf SZ-Anfrage. Damit steht der im Vorjahr angekündigte Zeitplan, dass die Ausschreibung zu Beginn des Jahres 2021 auf den Weg gebracht werden solle. Das werden viele Menschen im oberen Edertal begrüßen, die – auch im Alltag – sicherlich hier und da auf das Zweirad umsatteln würden. Und der Dorfverein Aue-Wingeshausen, aus dessen Reihen die Idee 2014 entwickelt wurde, hätte ein weiteres Projekt mit verwirklicht: „Wenn die Ausschreibung draußen ist, kann nicht mehr viel passieren. Dann freuen wir uns einfach auf eine verbesserte Fahrrad-Verbindung von Aue nach Berghausen und umgekehrt“, sagte Helmut Keßler, 1. Vorsitzender des Dorfvereins, im SZ-Gespräch.

Sicherheit ist ein großes Problem

Wenige Kilometer weiter wollen Radfahrer möglichst schnell – und noch vielmehr möglichst sicher – von Raumland nach Bad Berleburg kommen. Die Sicherheit ist speziell im Bereich der Uellendahl-Kurve auf der Bundesstraße 480 ein großes Problem. Mittlerweile ist der Ausbau der Straße zwar beschlossene Sache, aber die Realisierung wird nicht von heute auf morgen funktionieren. Mehrere Jahre sollen noch für den Planungsprozess und den Straßenbau vergehen. Fahrradaktivisten rufen angesichts der Situation zu einer weiteren Protestkundgebung in Form einer Fahrraddemonstration am Donnerstag, 27. Mai auf – unmittelbar vor einer Informationsveranstaltung zum Thema.

Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen