Realschüler stellten Berlebach gute Wasserqualität aus

Biologie-Kurs untersuchte gestern Berleburger Fließgewässer

Bad Berleburg. Ein Schülerleben kann manchmal hart sein. Der Alltag findet im stickigen Klassenzimmer, auf der harten und unbequemen Schulbank statt. Und wenn es dann mal nach draußen geht, dann öffnet der Wittgensteiner Himmel seine Schleusen. So wie gestern Morgen: Die beiden Biologie-Wahlpflichtkurse der Klassen neun der Bad Berleburger Realschule rückten aus zum Ökologie-Projekttag. Bitter für die Jugendlichen: Es regnete wie aus Eimern.

Dennoch zogen die 45 Schüler ihr Programm zusammen mit den Fachlehrern Rigo Bisanz und Ingrid Schregel durch. Schwerpunkt war die Untersuchung eines einheimischen Gewässers mit biologischen und chemischen Methoden. In Absprache mit der Rentkammer konzentrierte sich die Arbeit auf die kleinen Teiche am Berlebach. Das Gesamturteil nach einem arbeitsintensiven Vormittag: Der Berlebach ist ein intaktes Gewässer, lediglich der Phosphatwert erschien den Nachwuchs-Biologen und -Chemikern ein wenig hoch.

»Praktisches Arbeiten parallel zum Unterricht, das ist gewollt. Das wird so oft wie möglich realisiert«, so Fachlehrer Rigo Bisanz im Gespräch mit der Siegener Zeitung. Um die Arbeit zu unterstützen, war gestern der Umweltbus »Lumbricus« des Landes Nordrhein-Westfalen, eine mobile Umweltstation mit umfangreicher technischer Ausstattung, vor Ort. Trotz der eher ungünstigen Witterung konnte sich das Arbeitsergebnis der Realschüler sehen lassen. Mit Hilfe von Laborausrüstung mit Mess- und Analysegeräten wurde die Pflanzenwelt rund um den Berlebach bestimmt, zudem gingen den Biologen auch Tiere ins Netz. Der ein oder andere Egel war dabei, auch Kaulquappen wurden gesichtet.

Trotz der analytischen Erfolge – angesichts des zunächst sehr schlechten Wetters und entsprechend durchnässter Bekleidung waren die Schüler froh, als es zurück ins Trockene ging. Auch wenn die Arbeit in der freien Natur eine willkommene Abwechslung sein sollte.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen