SZ

Wenige Buchungen in Wittgenstein
Reisebüros verzeichnen ein deutliches Minus

Diese Strandkörbe in Sankt Peter-Ording dürften sich bald füllen, denn viele Menschen planen in diesem Jahr auch wegen Corona ihren Urlaub in Deutschland. Beliebt ist dabei vor allem der Urlaub an der Nordsee. Foto: dpa
  • Diese Strandkörbe in Sankt Peter-Ording dürften sich bald füllen, denn viele Menschen planen in diesem Jahr auch wegen Corona ihren Urlaub in Deutschland. Beliebt ist dabei vor allem der Urlaub an der Nordsee. Foto: dpa
  • hochgeladen von Redaktion Wittgenstein

ako Wittgenstein. Ans Meer oder doch in die Berge? Mit der Aufhebung der Reisewarnung zum 15. Juni dürfen vor allem wieder viele europäische Staaten bereist werden. Der Sommerurlaub scheint trotz Pandemie in beliebten Urlaubsländern wie Italien, Österreich oder Griechenland doch noch möglich zu sein. Touristen und die Reisebranche atmen aufgrund neuer Corona-Lockerungen etwas auf und schöpfen wieder Hoffnung. Doch wie sieht die Situation in den regionalen Reisebüros aus? Und welche Ziele werden gebucht? Die Siegener Zeitung hat sich umgehört.

„Noch sind die Menschen sehr, sehr zurückhaltend“, sagt Sabine Stremmel-Frank.

ako Wittgenstein. Ans Meer oder doch in die Berge? Mit der Aufhebung der Reisewarnung zum 15. Juni dürfen vor allem wieder viele europäische Staaten bereist werden. Der Sommerurlaub scheint trotz Pandemie in beliebten Urlaubsländern wie Italien, Österreich oder Griechenland doch noch möglich zu sein. Touristen und die Reisebranche atmen aufgrund neuer Corona-Lockerungen etwas auf und schöpfen wieder Hoffnung. Doch wie sieht die Situation in den regionalen Reisebüros aus? Und welche Ziele werden gebucht? Die Siegener Zeitung hat sich umgehört.

„Noch sind die Menschen sehr, sehr zurückhaltend“, sagt Sabine Stremmel-Frank. Die Geschäftsführerin vom gleichnamigen Reisestudio in Erndtebrück vernimmt bei vielen eine große Unsicherheit – vor allem was das Fliegen betrifft, seien die meisten vorsichtig: „Viele haben eine abwartende Haltung. Das ist aber auch klar, denn sie wissen ja nicht genau, was auf sie zukommt.“ Zwar hätten sich, verrät Sabine Stremmel-Frank, immer mehr Hotels „gut“ auf einen Urlaub unter Corona-Auflagen vorbereitet, im Vergleich zum Juni vergangenen Jahres verzeichnet das Reisestudio in Erndtebrück in diesem Monat allerdings 80 Prozent weniger Buchungen. „Die Kosten laufen weiter. Das sieht derzeit überhaupt nicht gut aus.“

Weil die meisten Buchungen, die 2019 für den diesjährigen Sommer getätigt wurden, storniert worden seien und das komplette Ostergeschäft sowie Kreuzfahrtgeschäft wegen der Pandemie weggebrochen sei, fordert die Inhaberin deshalb für die Reisebranche einen Rettungsschirm: „Wir sind die Ersten, die da reingerutscht sind, und die Letzten, die aus der Situation rauskommen. Wir bräuchten Unterstützung“, findet Sabine Stremmel-Frank. Ein weiteres Problem sei, dass derzeit zwar vereinzelt Kunden ihren Urlaub buchen, aber erst für das nächste Jahr – „und erst dann bekommen wir unsere Margen.“

Diejenigen, die noch in diesem Sommer in den Urlaub fahren, werden laut Sabine Stremmel-Frank hauptsächlich innerhalb Deutschlands verreisen: „Viele wollen an die Nord- oder Ostsee. Dabei gibt es eine hohe Nachfrage nach Ferienhäusern und -wohnungen. Nur wenige wollen ins Hotel.“ Reisen ins Ausland würden derzeit nur wenig gebucht: „Wir haben vereinzelt Holland-Buchungen. Mehr nicht.“

Ähnliches weiß auch Katrin Vetter zu berichten. Die Inhaberin des Reisebüros Wittgenstein in Bad Berleburg konnte in dieser Woche bereits einige neue Buchungen verzeichnen. Ziele im Ausland würden Kunden für ihren diesjährigen Sommerurlaub aber nicht ansteuern: „Wir haben das schon gemerkt. Es gab in dieser Woche einige Buchungen. Aber das sind Hotels und Ferienwohnungen in Deutschland – mit eigener Anreise.“ Auch das Reisebüro in der Odebornstadt verzeichnet im Vergleich zum gleichen Zeitraum vergangenen Jahres 90 Prozent weniger Buchungen. „Aber wir hoffen, dass das jetzt etwas anläuft“, sagt Katrin Vetter. Es gebe auch schon einige Buchungen fürs nächste Jahr – „beispielsweise die Kanaren“.

Für diesen Sommer sieht die Geschäftsführerin aber „ganz klar“ einen Deutschlandtrend. Die bei Deutschen sehr beliebte Ferieninsel Mallorca sei derzeit auch noch überhaupt kein Thema: „Mallorca wurde bis jetzt noch gar nicht gebucht. Wir haben für Juli und August nur einige bestehende Buchungen. Da müssen wir jetzt gucken, dass die auch durchgeführt werden“, berichtet Katrin Vetter.

Autor:

Alexander Kollek

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen