SZ

Corona-Pandemie
Rewweln in Girkhausen fällt aus

Der VHV-Vorsitzende Timo Florin (l.) und sein Stellvertreter Jörg Homrighausen (r.) stellten die neue Küche in der Drehkoite vor.
  • Der VHV-Vorsitzende Timo Florin (l.) und sein Stellvertreter Jörg Homrighausen (r.) stellten die neue Küche in der Drehkoite vor.
  • Foto: Timo Karl
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

tika Girkhausen. In einer Gleichung wäre Corona die große Unbekannte, die nur mit der Hilfe vieler Mathematiker lösbar wäre. Und dies mitnichten schnell. So gesehen ist Corona auch in den Planungen des Verkehrs- und Heimatvereins (VHV) Girkhausen die große Unbekannte. Denn derzeit liegt der öffentliche Betrieb vollständig auf Eis – die steigenden Fall- und Inzidenzzahlen geben nur wenig Grund zur Hoffnung, dass sich daran kurzfristig etwas ändert. Im Gegenteil: Der Verein muss mit einigen Traditionen brechen – und diese schlichtweg...

tika Girkhausen. In einer Gleichung wäre Corona die große Unbekannte, die nur mit der Hilfe vieler Mathematiker lösbar wäre. Und dies mitnichten schnell. So gesehen ist Corona auch in den Planungen des Verkehrs- und Heimatvereins (VHV) Girkhausen die große Unbekannte. Denn derzeit liegt der öffentliche Betrieb vollständig auf Eis – die steigenden Fall- und Inzidenzzahlen geben nur wenig Grund zur Hoffnung, dass sich daran kurzfristig etwas ändert. Im Gegenteil: Der Verein muss mit einigen Traditionen brechen – und diese schlichtweg absagen.

Rewweln in Girkhausen fällt Corona zum Opfer

Nachdem Ende Juli bereits der Brotmarkt der Pandemie zum Opfer gefallen ist, folgt nun das in exakt zwei Monaten geplante Rewweln – in diesem Jahr legt keine prominente Person aus der Region das Löffeldiplom ab. „Wie sollten wir das machen? Und vor wie vielen Besuchern wäre das möglich?“, fragte Timo Florin rhetorisch – eine Antwort an den Vereinsvorsitzenden und Ortsvorsteher in Personalunion erübrigte sich am Montagabend in der Drehkoite in Girkhausen.
Bereits seit April fallen alle öffentlichen Vorführungen in der Drehkoite aus. Und dennoch setzte der VHV ein Zeichen wider den Trend. Für das kommende Jahr sind zwei Hochzeiten in der Drehkoite geplant, die eines der offiziellen Trauzimmer der Stadt Bad Berleburg ist. Zudem sollen ab dem zweiten Quartal des kommenden Jahres – konkret ab Ostern – wieder Führungen in der Drehkoite stattfinden. „Wenn Corona das so will, ist das unser fester Plan. Wir wollen planen und die Leute sollen wissen, dass wir weiter und wieder planen“, erläuterte Timo Florin.
Drehkoite in Girkhausen 

Drehkoite in Girkhausen wird modernisiert

Genau deshalb haben die Verantwortlichen die Corona-Pandemie genutzt, um die Drehkoite zu sanieren und modernisieren. Eine neue Küche hat das Gebäude bereits erhalten. „Das war ein großes Investitionsvolumen, aber wir mussten das machen – und diese Zeit hat sich nun angeboten. Wir haben die Zeit genutzt“, konstatierte der Vorsitzende. Im kommenden Monat wollen die Vereinsmitglieder zudem den Altbau der Drehkoite weiter aufräumen und die Dämmung erneuern. Diese hatte unter anderem durch einen Marder massiven Schaden genommen.
Apropos planen: Eine doppelte Jahreshauptversammlung plant der VHV im April oder Mai. Die Veranstaltung soll dann sowohl das Jahr 2019 als auch das – eher maue – Jahr 2020 bilanzieren. Zwei Termine, die vor Corona wohl obligatorisch gewirkt hätten, unter den gegebenen Umständen aber nicht weniger als die Wiederaufnahme des Vereinslebens bedeuten sollen. Vage ist dies dennoch. Corona ist und bleibt die große Unbekannte in der Gleichung der Gesellschaft – eine Lösung ist derzeit schlichtweg noch nicht absehbar.

Autor:

Timo Karl (Redakteur) aus Erndtebrück

Timo Karl (Redakteur) auf Facebook
Timo Karl (Redakteur) auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen