Rocken für Dominik und Justin im Christus-Haus

Die Redhair Mountain Devils rockten (Foto) genauso wie JAK und Cellar Door am Samstag das Berleburger Christus-Haus für einen guten Zweck. Foto: wess
  • Die Redhair Mountain Devils rockten (Foto) genauso wie JAK und Cellar Door am Samstag das Berleburger Christus-Haus für einen guten Zweck. Foto: wess
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

wess Bad Berleburg. „Es gibt keinen besseren Grund samstagabends wegzugehen, als den hier,“ so der Sänger der Redhair Mountain Devils aus Hilchenbach, die am Samstag zusammen mit den heimischen Gruppen „JAK“ und „Cellar Door“ das Berleburger Christus-Haus zum Rocken brachten. Der Grund dafür war wahrlich ein besonders guter. So werden alle Einnahmen aus Tombola, Getränkeverkauf und Eintritt zwei Jungen namens Dominik und Justin gespendet.

Der mittlerweile siebenjährige Dominik kam gesund zur Welt, wurde aber im Alter von zehn Wochen von seinem Großvater dermaßen geschüttelt, dass Blutungen in Hirn und Netzhaut auftraten und er seitdem geistig behindert ist. Zudem kam im Alter von einem Jahr eine Epilepsie hinzu. Der Großvater wurde zu 34 Monaten Haft verurteilt, der Junge wird mit den Folgen sein Leben lang zu tun haben. Justin ist heute fünf Jahre alt, leidet unter dem Down-Syndrom, Psychokrupp-Anfällen und einer ständigen Bronchitis, spricht nur wenige Worte zu den Menschen, zu denen er eine Bindung aufgebaut hat.

Pia und Jürgen Dreisbach sind beide in Erndtebrück aufgewachsen und heute die Pflegeeltern der Kinder. Sie tun ihr Bestes, um den Kindern eine gute Zukunft zu sichern. So ist auch schon für Mai eine Delphin-Therapie in Curacao geplant, die jedoch pro Kind 5335 Euro kostet, wobei Flug und Unterkunft noch nicht eingerechnet sind. Den Anfang beim von Nadine Rothenpieler aus Bad Laasphe organisierten Konzert machten die vier Jungs von Cellar Door. Die 16-jährigen Kevin Geiselhart, Hermann Schneider, Robin Weyandt und Matthias Heesen aus Erndtebrück waren dank lustiger Interaktion mit dem Publikum, aber auch guter Musik und selbstgeschriebenen Stücken wie „Nie wieder“ oder „Der größte Feind“ der ideale Einheizer für das Publikum, das mit etwa 100 Leuten jedoch nur im überschaubaren Rahmen vorhanden war.

Weiter ging es dann mit einer Band, die ihr bis dato letztes Konzert vor vier Jahren gegeben hatte, nun jedoch wieder „richtig durchstarten“ wolle, wie Kai Knebel berichtete. Die im Wittgensteiner Land sehr bekannte Gruppe JAK, die neben Kai Knebel auch aus Jannika Becher und Jens „Johnny“ Kördel besteht. Mit alten Hits, wie „Nur ein Mensch“, aber auch wenigen neuen Stücken wie „Ein Stück“ rockte die Gruppe das Publikum, das sehr textsicher war und so bezeugte, während der vierjährigen Pause weiter auf CD die JAK-Lieder gehört zu haben.

Obwohl nach dieser Band, sich die ersten Leute schon wieder verabschiedeten, zeigte die letzte Formation des Abends, die Redhair Mountain Devils, was sie auf dem Kasten hatte. So spielte die Gruppe, die aus Andreas Schmidt, Andreas Wabner, Axel Hoffmann, Dieter Henrich, Peter Helmes und Werner Otto besteht, eine gelungene Mischung aus Klassikern wie „Friday I´m in Love“ von The Cure, aber auch neuen Hits wie „Shadow of the Day“ von Linkin Park oder „Ayo Technology“, welches dank Sänger Milow wochenlang die deutschen Charts dominierte. Begeistert zeigte sich Sänger Andreas Schmidt von dem Vorbereitungs-Team rund um Nadine Rothenpieler:„So viel guter Einsatz für so etwas Gutes hat immer Applaus verdient. Dass am Ende nur noch ein ganz kleiner Haufen dem Konzert lauschte, tat der guten Stimmung keinen Abbruch, da diese mehr denn je feierten, was unter anderem auch Sven „Popeye“ Sonneborn aus Feudingen toll fand: „Das hier ist wie ein Wohnzimmerkonzert, aber total genial.“

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.