Berleburger Unternehmen stellen Konzept vor
Salzmannschule wieder für Impfangebot im Gespräch

Fünf Bad Berleburger Unternehmen wollen eine Impfkampagne starten. Sollte es zur Umsetzung des Konzepts kommen, wäre die Stadt bereit, dafür die ehemalige Salzmannschule zur Verfügung zu stellen.
  • Fünf Bad Berleburger Unternehmen wollen eine Impfkampagne starten. Sollte es zur Umsetzung des Konzepts kommen, wäre die Stadt bereit, dafür die ehemalige Salzmannschule zur Verfügung zu stellen.
  • Foto: SZ-Archiv
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

sz/bw Bad Berleburg. Der Plan klingt gut, doch die Umsetzung wird zunächst schwierig: Die fünf Bad Berleburger Unternehmen Bikar-Metalle GmbH, Ejot GmbH & Co. KG, Kurt Obermeier GmbH & Co. KG, Regupol BSW GmbH und Sparkasse Wittgenstein stellten am Montag bei Landrat Andreas Müller ein Konzept für ein betriebliches Impfangebot vor. Der Entwurf der fünf Unternehmen, die zu den größten Arbeitgebern der Region gehören, beschreibt, dass durch dieses Angebot mindestens 500.000 zu fahrende Kilometer eingespart werden könnten, wenn direkt vor der Haustür – neben dem Impfzentrum in Eiserfeld und den Hausarztpraxen – auch ein betriebliches Impfangebot in Bad Berleburg gemacht werden könnte. Im Gespräch dafür ist die ehemalige Salzmannschule auf dem Stöppel.

Der Wille ist da, der Impfstoff fehlt

Allerdings ist eine Perspektive für die Umsetzung des Konzepts, mit dem zahlreiche Arbeitnehmer in Wittgenstein die Schutzimpfung gegen Corona erhalten sollen, aktuell (noch) nicht gegeben. Im Gespräch mit den Unternehmensvertretern hatte sich der Landrat für den Kreis Siegen-Wittgenstein dahingehend geäußert, dass entsprechende zusätzliche Impfstoffdosen für diese betriebliche Impfkampagne nicht freigegeben werden könnten, da diese derzeit nicht zur Verfügung stünden. In zwei Wochen soll indes über das Thema erneut mit allen Verantwortlichen gesprochen werden.

Bund legt Verteilung fest

Wie Kreissprecher Torsten Manges verriet, habe Andreas Müller deutlich gemacht, dass er das Engagement der Berleburger Unternehmen ganz außerordentlich begrüßt. Zugleich habe er allerdings auch darauf hingewiesen, dass mit dem Start von Impfaktionen durch Betriebsärzte derzeit keine größeren Mengen von Impfstoffen zu erwarten seien. „Das war zum Start der Impfaktion bei den Hausärzten auch nicht anders. Es wird sich zunächst um einige wenige Dosen handeln. Die Menge wird – so der heutige Informationsstand – nach und nach anwachsen“, erklärte Torsten Manges. Wie viel Impfstoff in die einzelnen Kanäle gehe – also an die Impfzentren einerseits und an Hausärzte/Betriebsärzte andererseits – lege alleine der Bund fest.

Salzmannschule steht zur Verfügung

Die Stadt Bad Berleburg stehe den Unternehmen bis zum nächsten Gespräch und bei Bedarf auch darüber hinaus weiterhin unterstützend zur Seite, wie Pressesprecher Timo Karl auf Anfrage der Siegener Zeitung berichtete. Sollte es zur Umsetzung des Konzepts kommen, wäre die Stadt bereit, dafür die ehemalige Salzmannschule zur Verfügung zu stellen.

Autor:

Björn Weyand (Redakteur) aus Bad Laasphe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen