Sandra Schneider an der Spitze des Heimatvereins

Suche für Beddelhäuser Vorstand endlich von Erfolg gekrönt

sz Beddelhausen. Die etwas schwierige Situation mit der Besetzung der Vorstandsposten war der Grund dafür, dass der Jahresbericht des Heimatvereins am Samstag nicht so ausführlich ausfiel, wie es normalerweise der Fall wäre. Das Amt des Vorsitzenden war lange Zeit unbesetzt gewesen. Zwei außerordentliche Mitgliederversammlungen waren nötig, um den Posten wieder zu besetzen. Die Mitglieder entschieden sich mit der Wahl von Sandra Schneider für eine Frau in diesem Amt. In der zum Heimatverein gehörenden Tanzgruppe ist Sandra Schneider schon seit längerer Zeit aktiv und somit nicht neu im Verein.

Trotz der fehlenden Vorsitzenden führte der Heimatverein im vergangenen Jahr einige Aktionen durch: Dazu zählte neben pflegerischen Maßnahmen an Pflanzen und Grundstücken auch eine Veranstaltung, die zum Werben von neuen Mitgliedern dienen sollte: »Leider blieb der erwünschte Effekt aus«, bedauerte ein Vorstandsmitglied am Samstag. Der Verein hatte Kinder eingeladen, die an einer Abenteuerwanderung teilnehmen sollten, während die Eltern Informationen über die Belange des Heimatvereins erhalten sollten. »Die Kinder kamen – die Eltern nicht«, so das ernüchternde Fazit.

Die Tanzgruppe des Vereins freute sich im letzten Jahr über viele Auftritte: Im benachbarten Hessen trat die Gruppe in Röddenau auf, außerdem gab es Auftritte im Seniorenheim, in Berghausen oder in Bad Laasphe. Zwei Seniorenfeiern gehörten ebenso zum Programm. »Unser größter Auftritt war aber der beim ersten Girkhäuser Blasmusikfestival«, freute sich die Gruppe.

Auch Wahlen standen am Samstag auf dem Programm der Jahreshauptversammlung im Gemeindehaus. Zunächst hatten der zweite Vorsitzende und die Geschäftsführerin ihr Amt niedergelegt und auf jüngere Leute gewartet. Als diese jedoch nicht gefunden werden konnten, wurden beide – wie bereits zu Beginn vorgeschlagen – einstimmig wiedergewählt. Somit bleiben Gerhard Lange zweiter Vorsitzender und Christel Budde Geschäftsführerin.

Für das Jahr 2006 gibt es schon einige Pläne: Ein Fahrradausflug ist geplant und in der Nachwuchsförderung soll einiges getan werden: »Man könnte zum Beispiel für jedes Kind, das geboren wird, einen Baum pflanzen und den Kindern dann eine Urkunde schenken. Das könnte man dann in Sammelterminen organisieren«, so die Ideen aus dem Vorstand.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.