Schön teuer, das Osterfeuer

Gestern Ausgleich vor Gericht: Opfer erhalten 500 E

howe Bad Berleburg. Eine Geschichte vom Lande: Sie beginnt bei einem Osterfeuer in Schameder. Dort vergnügt sich die Dorfjugend. 17 Uhr am Abend zuvor geht es los, um acht Uhr tags darauf in der Früh kommt den Burschen und Mädels das Bier aus den Ohren heraus. »Hochachtungsvoll« – sagt man landläufig. Oder »Kanal voll«. Zwei junge Männer aus dem hinteren Banfetal drehen ihre Runde. Vielleicht sind es inzwischen sechs, vielleicht sieben Osterfeuer, die die beiden aufgesucht haben. Schameder ist ihre letzte Station. Friedlich sitzen sie im Kreise der Dorfjugend – und dann soll alles ganz schnell gegangen und, wie es sich für eine Verhandlung mit neun Zeugen und zwei Angeklagten im Amtsgericht gehört, in mehreren Versionen abgelaufen sein.

Die Kurzversion: Pöbeleien, Nase blutig, ein Ellbogenstoß. Die Version der Angeklagten: Der 23-jährige Beschuldigte erläuterte, er habe den Platz zunächst verlassen. Mehr oder weniger freiwillig, denn die Burschen aus Schameder seien mit Mistgabeln hinter ihnen her gejagt. Als er nach einem Streit nach seiner Freundin schauen wollte, habe ihn ein Mitglied der Dorfjugend »Hurensohn« genannt. »Ich bin hin und habe ihm eine getickt«, gab der 23-Jährige zu. Dazu das Opfer: Beleidigend seien die Banfetaler zu den Frauen aus Schameder gewesen. Ein Wort habe das andere gegeben. Irgendwann habe man den Zweien klar gemacht, sie sollten sich bitte »verpissen«. Eine halbe Stunde später sei der 23-jährige Angeklagte zurückgeeilt, habe ihm einen Schlag auf die Nase versetzt und zu verstehen gegeben, dass man beim nächsten Male »reif« sei. Der zweite Angeklagte, ein 22-Jähriger, erklärte, ihn habe jemand von hinten angesprungen und am Hals gewürgt. Er habe sich losreißen wollen. »Und dann habe ich ihr mit dem Ellbogen in die Rippen gehauen«, gestand der 22-Jährige. Ihr? Genau. Satte 100 Kilogramm Lebendgewicht einer recht stämmigen 21-Jährigen hingen da am Hals des Beschuldigten. »Ja. ich habe versucht, ihn von einem Kameraden loszureißen«, gab die mutige Geschädigte zu.

Richter beendete »Besoffmannswerk«

Den Ellbogenstoß habe ihr der Angeklagte ganz bewusst versetzt. »Er hat mich dabei angeguckt.« Dem »Besoffemannswerk« bereitete Richter Torsten Hoffmann gestern ein Ende: Gegen eine Auflage solle das Verfahren beendet werden. Sein Vorschlag: 500 e sollten die Angeklagten jeweils an die Geschädigten zahlen, weitere 1000 e jeweils an die Staatskasse. Nach kurzer Verhandlungspause dann ein Differenzierungsangebot: 500 e zahlen beide Angeklagten an die Opfer, 750 e der 23-Jährige und 1000 e der 22-Jährige an eine gemeinnützige Einrichtung. Richter Torsten Hoffmann: »Das teuerste Osterfeuer, das Sie je hatten.«

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen