Schont die Gerätschaften!

Erfahrungen mit den Geräten sammeln – das stand in Wemlighausen auf dem Programm. Die Vereine des Jugendfördervereins Bad Berleburg profitieren vom Materialpool, wenn alle pfleglich damit umgehen. Foto: schn
  • Erfahrungen mit den Geräten sammeln – das stand in Wemlighausen auf dem Programm. Die Vereine des Jugendfördervereins Bad Berleburg profitieren vom Materialpool, wenn alle pfleglich damit umgehen. Foto: schn
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

schn Wemlighausen. Spielgeräte sind teuer und empfindlich, auch wenn sie für tobende Kinder gebaut sind. Diese Erfahrung machten auch die Verantwortlichen der Berleburger Vereine, die an der Schulung für Spielgeräte des Jugendfördervereins Bad Berleburg teilnahmen. Hüpfburg und Co. sind durchaus robust, wenn man sachgerecht, damit umgeht und die Dinge pfleglich behandelt. Klaus Aderhold, Materialwart des Jugendfördervereins, zeigte den Teilnehmern, wie man die Spielgeräte richtig aufbaut und welche Vorsichtsmaßnahmen zu treffen sind.

Immer geht es auch um die Sicherheit an den Spielgeräten, damit sich niemand beim Spielen verletzt. Seit der Gründung des Jugendfördervereins ist ein stattlicher Materialpool entstanden, mehrere tausend Euro im Wert. Dieser Bestand soll natürlich gepflegt werden, auch im Interesse der Vereine, die sich die Geräte ausleihen. Zum einen sparen die Vereine Geld, wenn die Spielgeräte selbst aufgebaut werden, zum anderen müssten Hüpfburgen und Menschenkicker bei anderen, kommerziellen Anbietern für teures Geld ausgeliehen werden, wenn sie beim Jugendförderverein nicht zur Verfügung ständen. Darüber hinaus müssen die Ausleiher, egal ob privat oder Verein, für Schäden an den Geräten aufkommen. Vergisst man die Schutzplanen auf Boden von Steinen oder anderen spitzen Gegenständen zu befreien, dann gibt es schnell Löcher die geflickt werden müssen. Zusätzliche Arbeit und Kosten für die ehrenamtlichen Helfer des Jugendfördervereins. Regelmäßige Einweisungen an den Geräten des Mate- rialpools gehören daher zum festen Programm des Jugendfördervereins.

Jetzt konnten sich Interessierte in Wemlighausen einfinden. Auf dem Gelände des CVJM-Heims hatte Klaus Aderhold mit seinen Helfern die verschiedenen Stationen vorbereitet, an denen Teilnehmer Erfahrungen mit den Spielgeräten sammeln konnten. Im Jahr 2008 wurde insgesamt 56 Mal Material ausgeliehen - für die ehrenamtlichen Helfer viel Arbeit, mit den Dimensionen eines kleinen Unternehmens. Für die Ausleiher hat der Jugendförderverein viele Vorteile. Die Geräte sind günstig, die Transportwege kurz. Ganz Wittgenstein kann die Spielgeräte ausleihen, nicht nur Vereine, auch Privatpersonen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.