SZ

Jubilare würdig geehrt
Schützenfest "light" in Bad Berleburg

So viel Programm muss sein – die Jubilare wurden in würdigem Rahmen ausgezeichnet: (v. l.) Günther Strack (2. Vorsitzender), Anette Langenbach und Thorsten Rothenpieler (Königspaar 1996), Peter Ehling, Helga Ehling (Schützenkönigin 1971), Michel Hildebrandt (3. Vorsitzender), Tina Grebe (amtierende Königin), Christian Hainbach (1. Vorsitzender) und Markus Hassler (amtierender König).
2Bilder
  • So viel Programm muss sein – die Jubilare wurden in würdigem Rahmen ausgezeichnet: (v. l.) Günther Strack (2. Vorsitzender), Anette Langenbach und Thorsten Rothenpieler (Königspaar 1996), Peter Ehling, Helga Ehling (Schützenkönigin 1971), Michel Hildebrandt (3. Vorsitzender), Tina Grebe (amtierende Königin), Christian Hainbach (1. Vorsitzender) und Markus Hassler (amtierender König).
  • Foto: Martin Völkel
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

vö Bad Berleburg. Günther Strack, der 2. Vorsitzende des Schützenvereins Berleburg, brachte es am Wochenende treffend auf den Punkt: „Natürlich hätten wir gern anders Schützenfest gefeiert. Ich kann mir niemanden vorstellen, dem das nicht so geht. Jetzt haben wir das gemacht, was wir können und dürfen.“ Wie aktuell berichtet, gingen die Schützen in der Odebornstadt mit einem Rumpfprogramm in das erste Juli-Wochenende.

Am Freitagabend ertönte der Große Zapfenstreich aus den Lautsprechern von der Dachterrasse der Sparkasse Wittgenstein (die Siegener Zeitung berichtete). Am Samstag ging es mit einem kleinen offiziellen Teil weiter. Der Vorstand übernahm mit Unterstützung weniger Musiker des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Netphen die Kranzniederlegung am Ehrenmal auf dem Friedhof.

Bad Berleburg. Günther Strack, der 2. Vorsitzende des Schützenvereins Berleburg, brachte es am Wochenende treffend auf den Punkt: „Natürlich hätten wir gern anders Schützenfest gefeiert. Ich kann mir niemanden vorstellen, dem das nicht so geht. Jetzt haben wir das gemacht, was wir können und dürfen.“ Wie aktuell berichtet, gingen die Schützen in der Odebornstadt mit einem Rumpfprogramm in das erste Juli-Wochenende.

Am Freitagabend ertönte der Große Zapfenstreich aus den Lautsprechern von der Dachterrasse der Sparkasse Wittgenstein (die Siegener Zeitung berichtete). Am Samstag ging es mit einem kleinen offiziellen Teil weiter. Der Vorstand übernahm mit Unterstützung weniger Musiker des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Netphen die Kranzniederlegung am Ehrenmal auf dem Friedhof.

Schützen Berleburg ehren ihre Majestäten

Danach ging es in die Oberstadt – zum Schützenkönig des Jahres 1996, Thorsten „Butten“ Rothenpieler. Der Verein ließ es sich nicht nehmen, die Jubiläums-Majestäten, die normalerweise auf dem Schützenplatz im Mittelpunkt stehen, in einem würdigen Rahmen zu ehren.
Nicht fehlen durfte bei dieser Gelegenheit natürlich das mittlerweile seit 2019 amtierende Schützenkönigspaar, Markus Hassler und Tina Grebe. Vor 25 Jahren regierte eben jener „Butten“, der Vorsitzende des Musikausschusses, gemeinsam mit Anette Langenbach. Und auch die Schützenkönigin des Jahres 1971 war vor Ort, Helga Ehling kam zusammen mit ihrem Ehemann Peter. Regiert hatte sie vor einem halben Jahrhundert gemeinsam mit dem verstorbenen Kurt Hackenbracht. Ein Schützenfest im übrigen, bei dem die damalige dänische Königin Ingrid in Bad Berleburg weilte. Günther Strack hielt die Laudatio für die Geehrten und lobte seinen Vorstandskollegen Thorsten Rothenpieler als „einen zutiefst loyalen Schützenbruder, der für jeden Spaß zu haben ist“. Er habe mit seiner Mitregentin und dem Hofstaat gezeigt, wie ein solches Jahr auch zu gestalten sei.

Für den musikalischen Rahmen sorgten die Sauerland-Musikanten.

„Butten“ bedankte sich, dass die Ehrung in kleinem Rahmen überhaupt möglich sei: „Das ist nicht selbstverständlich, es ist Corona.“ Er verspüre durchaus Gänsehaut-Atmosphäre. Um dann noch einen für ihn typischen Satz hinterher zu schieben: „Sofern das möglich ist, werden wir uns heute mal richtig einen gönnen.“

Schützen Bad Berleburg lassen Wochenende am Schützenplatz ausklingen

Nach der Ehrung der Jubilare ging es für rund 100 Gäste hoch zum Schützenplatz, wo das Wochenende seinen Ausklang fand. Für die Feier in relativ kleiner Runde hatte der Vorstand im Vorfeld einige Kritik einstecken müssen. Entweder ein Fest für alle oder eben gar nichts, dies war der Tenor der Kritiker. Der Vorstand verteidigte die Entscheidung. Michel Hildebrandt, 3. Vorsitzender, betonte, „dass wir am Samstag nicht mehr gemacht haben als eine erweiterte Vorstandssitzung, um gemeinsam den Blick nach vorn zu richten“. Es sei der Versuch in kleinem Rahmen gewesen, Möglichkeiten aufzuzeigen, wie die Veranstaltungen der Zukunft funktionieren könnten.

Und der 1. Vorsitzende Christian Hainbach machte deutlich, dass es am Samstag nicht die Idee gewesen sei, einem kleinen Kreis ein exklusives Schützenfest zu ermöglichen. Vielmehr hätten alle Menschen eine Einladung bekommen, die seit eineinhalb Jahren dafür sorgten, dass der Verein weiter laufe – trotz aller Schwierigkeiten. Der Blick könne jetzt nur nach vorn gehen, es seien einige Hürden zu nehmen. Im September plane der Schützenverein Berleburg auf dem Festplatz eine Jahreshauptversammlung in großer Runde – immer natürlich im Rahmen dessen, was erlaubt sei.

So viel Programm muss sein – die Jubilare wurden in würdigem Rahmen ausgezeichnet: (v. l.) Günther Strack (2. Vorsitzender), Anette Langenbach und Thorsten Rothenpieler (Königspaar 1996), Peter Ehling, Helga Ehling (Schützenkönigin 1971), Michel Hildebrandt (3. Vorsitzender), Tina Grebe (amtierende Königin), Christian Hainbach (1. Vorsitzender) und Markus Hassler (amtierender König).
Für den musikalischen Rahmen sorgten die Sauerland-Musikanten.
Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen