Arbeiter stürzte vier Meter in die Tiefe
Schwerer Arbeitsunfall auf der Bikar-Baustelle

Zu einem schweren Arbeitsunfall ist es am Freitagmorgen auf einer Baustelle im Industriegebiet in Raumland gekommen. Auf dem Neubau des Bürogebäudes der Firma Bikar fiel ein Mitarbeiter bei Installationsarbeiten aus dem vierten Obergeschoss vier Meter in die Tiefe und verletzte sich schwer.
10Bilder
  • Zu einem schweren Arbeitsunfall ist es am Freitagmorgen auf einer Baustelle im Industriegebiet in Raumland gekommen. Auf dem Neubau des Bürogebäudes der Firma Bikar fiel ein Mitarbeiter bei Installationsarbeiten aus dem vierten Obergeschoss vier Meter in die Tiefe und verletzte sich schwer.
  • Foto: Timo Karl
  • hochgeladen von Björn Weyand (Redakteur)

tika Raumland. Behutsam gingen die Rettungskräfte vor, am Ende verlief der Einsatz erfolgreich. Dennoch endeten Installationsarbeiten auf dem Dach des neuen Bürogebäudes der Firma Bikar in Raumland am Freitagmorgen für einen Handwerker tragisch. Der 59-jährige Mann stürzte aus noch ungeklärter Ursache rund vier Meter in die Tiefe. „Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar“, erklärte Matthias Limper. Der stellvertretende Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Bad Berleburg und Einsatzleiter war vor Ort auf dem Dach des noch nicht fertiggestellten Gebäudes, um den Verunglückten zu bergen. Der Handwerker hatte seinen Dienst im vierten Obergeschoss verrichtet und war dabei von einer an einen Anbau angelehnten Leiter gestürzt.

Da der Mann alleine auf dem Dach agierte, war der Hergang des Unfalls zunächst unklar. „Was genau passiert ist, können wir noch nicht sagen“, erläuterte Matthias Limper. Insgesamt war die Freiwillige Feuerwehr aus Raumland und Bad Berleburg mit zwölf Einsatzkräften und der Drehleiter aus Bad Berleburg vor Ort, um den Verletzten zu bergen. „Wir haben ihn rückenschonend von dem Dach geholt. Dazu war der Einsatz der Drehleiter notwendig“, erläuterte Matthias Limper. Neben dem Dutzend Floriansjünger waren auch Polizei, Rettungsdienst und der Rettungshubschrauber vor Ort. Letzterer flog den schwerverletzten Mann in ein Siegener Krankenhaus. Die Einsatzkräfte informierten den Arbeitsschutz. Ob der Mann in Lebensgefahr schwebte, war zunächst unklar. „Er war unter stabilen Bedingungen“, sagte Matthias Limper.

Autor:

Timo Karl (Redakteur) aus Erndtebrück

Timo Karl (Redakteur) auf Facebook
Timo Karl (Redakteur) auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen