Sektempfang in der Bücherei im Landratsamt Berleburg

Gestern Eröffnung: Sparkasse übergab Lithografie von 1849

howe Bad Berleburg. Stadtbücherei Bad Beleburg im Alten Landratsamt – heißt es jetzt in der Odebornstadt, und das Gebäude an der Poststraße, in unmittelbarer Nähe zum Rathaus, lädt seit gestern alle Lesefreunde ein. Hell und freundlich sind die Räume auf zwei Etagen gestaltet worden. Der Besucher findet alles, was das Herz begehrt: Zeitschriften, Zeitungen, Kochbücher, Romane, Sachbücher, Lexika, auch Hörspielkassetten für Kinder oder Musik-CD's für junge Leute.

Außerdem stehen zwei Internet-Computer zur Verfügung, die das »Surfen« im weltweiten Netz erlauben. Das Erfreuliche an der neuen Stadtbücherei: Hilfsbereite und freundliche Angestellte kümmern sich um die Kunden. Die Auswahl ist riesengroß. Die Öffnungszeiten: dienstags von 11 bis 17 Uhr, mittwochs von 14 bis 18 Uhr, donnerstags von 14 bis 18 Uhr, freitags von 11 bis 13 Uhr und von 14 bis 17 Uhr sowie samstags von 10 bis 12 Uhr. Ein Benutzerausweis wird sofort ausgestellt, gegen eine geringe Jahresgebühr kann der Kunde Bücher ausleihen. Überall nutzt der Besucher die Gelegenheit, in den vielen Büchern zu stöbern oder sich in ein ruhiges Eckchen zurückzuziehen. So wie gestern: Bürgermeister Hans-Werner Braun und Kustodin Rikarde Riedesel nutzten noch vor dem Sektempfang die Gelegenheit, in der Leseecke im Obergeschoss eine Lithografie in Empfang zu nehmen.

Das Bild zeigt Bad Berleburg anno 1849 mit dem alten Scheunenviertel – »eine Dokumentation von unschätzbarem Wert«, wie Rikarde Riedesel feststellte. Sie hatte die Lithografie entdeckt, die Sparkasse Wittgenstein erklärte sich spontan dazu bereit, das Werk zu finanzieren und als Dauerleihgabe zu überreichen. Die Lithografie soll einen Platz im Museum am Goetheplatz finden.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen