Vortrag von Apotheker Dirk Eigner
So aktuell ist Sebastian Kneipp im 21. Jahrhundert

Der Apotheker Dirk Eigner hielt einen Online-Vortrag, der sich um Sebastian Kneipp drehte, aber um eine doch eher unbekannte Seite des Badearztes.
2Bilder
  • Der Apotheker Dirk Eigner hielt einen Online-Vortrag, der sich um Sebastian Kneipp drehte, aber um eine doch eher unbekannte Seite des Badearztes.
  • Foto: Pixabay (Symbolbild)
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

schn Bad Berleburg. Gerne hätten sich die Berleburger im Bürgerhaus getroffen, um den Vortrag von Dirk Eigner über Sebastian Kneipp und Heilpflanzen zu hören. Doch auch im Jahr 2021 muss die Gesundheitswoche im ältesten Wittgensteiner Kurort virtuell stattfinden. Apotheker Dirk Eigner hielt daher online einen spannenden Vortrag über eine eher unbekannte Seite des berühmten Sebastian Kneipp.

Der ist eigentlich als Badearzt sehr viel bekannter, doch Kneipp war auch in Fragen der Heilpflanzen gut bewandert. Was nicht weiter verwundert, denn als Geistlicher stand er damit in einer langen Tradition. Das Wissen über die heilende Kraft der Pflanzen wurde das gesamte Mittelalter hindurch in den europäischen Klöstern bewahrt und diente dort als eine Art Geheimwissen. Weltlichen Ärzten wurde die Kräuterkunde nur sehr spärlich zugänglich gemacht. Hildegard von Bingen ist einer der bekanntesten Namen aus der Klostermedizin. Aber das Wissen um die Heilkraft von Pflanzen ist schon sehr viel älter. Nachweislich arbeiteten ägyptische Ärzte der Pharaonenzeit mit Arzneien aus Pflanzen, um Leiden zu behandeln. Im antiken Griechenland und natürlich auch im römischen Reich wurden Heilmittel aus Pflanzen eingesetzt und auch in Büchern beschrieben.

Das Wissen von Sebastian Kneipp hat Aktualität nicht verloren

Das breite Wissen verschwand im europäischen Mittelalter in die Klöster und erst mit der Wiederentdeckung der Naturwissenschaften in der Folge der Aufklärung kam die Pflanzenmedizin wieder in der breiten Gesellschaft an. Für Dirk Eigner ist Sebastian Kneipp ein Kind seiner Zeit und als solches sollte man ihn auch betrachten. Eigner stellte die Frage, was Kneipp heute noch zu sagen habe – oder übersetzt: Wie aktuell ist Sebastian Kneipp im 21. Jahrhundert? Für den Apotheker hat dessen Pflanzenwissen nichts an Aktualität verloren, wenn man ihn nicht wörtlich nimmt. Eigner nahm dabei eine naturwissenschaftliche Position ein. Die Pharmazie habe sich weiter entwickelt und so müsse man auch das Wissen von vor 200 Jahren bewerten. Kneipp wusste noch nichts von Wirkstoffen, von einzelnen Substanzen, die heute chemisch rein in Medikamenten vorliegen. Dafür wusste Kneipp um die Wirkung der Pflanzen und betrachtete die Sache ganzheitlich.

Die Teilnehmer des Vortrages lauschten aufmerksam.

Für ihn wirkte die ganze Pflanze, aus der er je nach Anwendung eine Arznei fertigte. Häufig waren das Tees, die mit Wasser aufgegossen wurden. Als Friedrich Sertürner, ein Apothekenhelfer aus Paderborn, das Morphin entdeckte, begann die Zeit der Wirkstoffe. Der Firma Bayer gelang 1897 erstmals die Synthese von reiner Acetylsalicylsäure, besser bekannt als Aspirin. Der Wirkstoff kommt auch in Weidenrinde vor, deren Wirkung bei Fieber und Schmerzen kannte man schon seit der Antike. Jetzt aber setzte die Chemie auf reine Wirkstoffe.

"Viele Pflanzen sind potente Arzneien"

Dirk Eigner machte deutlich, dass Weidenrinde einen ganzen Cocktail an Wirkstoffen enthält. Das gilt auch für viele andere Arzneipflanzen. Die sind oft sehr gut verträglich und stehen deswegen im Verdacht, nicht so gut zu wirken wie ein chemisches Produkt. Aber er betonte: „Viele Pflanzen sind hoch potente Arzneien.“
Wichtig sind für den modernen Apotheker, dass die Qualität der Pflanzen hoch und gleichbleibend ist, nur dann kann man sich bei der Wirkung sicher sein. Sebastian Kneipp wusste davon noch nichts. Deshalb möchte Dirk Eigner Kneipps Ideen nicht wörtlich nehmen, sondern neu interpretieren. In einer modernen Form, mit dem Wissen des 21. Jahrhunderts und auch der Sicherheit der modernen Forschung.

Der Apotheker Dirk Eigner hielt einen Online-Vortrag, der sich um Sebastian Kneipp drehte, aber um eine doch eher unbekannte Seite des Badearztes.
Die Teilnehmer des Vortrages lauschten aufmerksam.
Autor:

Guido Schneider aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen