Antrag im Berleburger Rat
SPD und Grüne wollen Regenbogenflagge hissen

Geht es nach den Fraktionen der SPD und der Grünen, weht die Regenbogenflagge einmal jährlich am Bad Berleburger Verwaltungssitz in der Poststraße.
2Bilder
  • Geht es nach den Fraktionen der SPD und der Grünen, weht die Regenbogenflagge einmal jährlich am Bad Berleburger Verwaltungssitz in der Poststraße.
  • Foto: Alexander Kollek
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

vc Bad Berleburg. Es sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein: Dieser Meinung sind die Fraktionen der SPD und der Grünen im Bad Berleburger Rat mit Blick auf das Hissen der Regenbogenflagge am Rathaus. Gemeinsam beantragen beide Parteien, die Flagge am 17. Mai, dem „Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie (IDAHOBIT)“, dort zu hissen. Bad Berleburg solle als Zeichen für Toleranz und gegen Diskriminierung an der Aktion teilnehmen.
Die Fraktionen wollen, dass die Verwaltung eine Regenbogenflagge in entsprechender Größe und Ausführung, gemäß der üblichen Beflaggung am Rathaus, beschafft. Iris Gerstmann, Fraktionsvorsitzende der SPD, sieht in Bad Berleburg Nachholbedarf. „Die Flagge wurde bereits in Kirchhundem, Lennestadt und am Kreishaus in Olpe gehisst. Da dachte ich, dass es Zeit ist, die Flagge auch in unserer Stadt zu hissen“, betont Iris Gerstmann. Die Regenbogenflagge habe 2018 sogar vor dem Konrad Adenauer-Haus geweht. Über die Unterstützung der Fraktion der Grünen ist die Fraktionsvorsitzende sehr glücklich: „Damit haben wir schon elf Stimmen – was immer noch nicht reicht.
Daher bin ich gespannt, wie sich die anderen Parteien entscheiden werden. Eigentlich sollte nichts dagegen sprechen, die Flagge einmal im Jahr zu hissen. Wir in Bad Berleburg sind ja sonst offen für alles.“

Grüne stehen hinter der Idee

Dass das Hissen der Regenbogenflagge am Rathaus kein Problem sein dürfte, glaubt auch Susanne Bald, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Rat: „Ich bin sehr glücklich darüber. Das Hissen der Flagge ist so normal, dass man selbst nicht sofort darauf kommt. Wir stehen auf alle Fälle dahinter.“
Ihr Fraktionskollege Bernd Schneider schlug zudem vor, die Flagge auch am Berufskolleg zu hissen. Man würde sich darüber freuen, wisse aber auch, dass dies ein Gebäude des Kreises sei. In ihrer Antrags-Begründung führt Iris Gerstmann aus, dass die Regenbogenfahne seit rund 50 Jahren für Akzeptanz und Toleranz, für die Vielfalt des Zusammenlebens und als Symbol der schwul-/lesbischen Bewegung stehe.

Regenbogenflagge am 17. Mai hissen

„Der 17. Mai ist auch für Mitbürgerinnen und Mitbürger unserer Stadt von großer Bedeutung. Der 17. Mai 1990 ist der Tag, an dem die Weltgesundheitsorganisation Homosexualität aus ihrem Diagnoseschlüssel für Krankheiten gestrichen hat. Politik und Verwaltung sollten an diesem Jahrestag ein Zeichen der Solidarität mit den Bürgerinnen und Bürgern setzen, die sich auch im 21. Jahrhundert immer noch mit Anfeindungen wegen ihrer Sexualität konfrontiert sehen“, unterstrich die Girkhäuserin in ihrem Antrag.
Dort betonte sie auch, dass künftig mit der Regenbogenflagge am 17. Mai vor dem Rathaus allen Bürgerinnen und Bürgern gezeigt werden könne, dass Bad Berleburg eine weltoffene Stadt für alle Menschen und ein Ort der Vielfalt sei. Die Kommune an der Odeborn würde damit auch signalisieren, dass sie für Respekt und Toleranz steht, damit jeder und jede so leben kann, wie er oder sie es möchte.

Geht es nach den Fraktionen der SPD und der Grünen, weht die Regenbogenflagge einmal jährlich am Bad Berleburger Verwaltungssitz in der Poststraße.
Die Regenbogenflagge steht für Akzeptanz und Toleranz.
Autor:

Christian Völkel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.