„Sportstadt Bad Berleburg“

Sie stehen dem Berleburger Stadtsportverband auch im nächsten Jahr vor (v. l.): Kerstin Beuter (Kasse), Ute Kontorowitz (Sportabzeichenobfrau), Alexander Stremmel (Geschäftsführer), Tanja Spies (Jugendwartin), Heinz Uwe Ziegler (zweiter Vorsitzender) und natürlich die Vorsitzende Ulla Belz.  Foto: db
  • Sie stehen dem Berleburger Stadtsportverband auch im nächsten Jahr vor (v. l.): Kerstin Beuter (Kasse), Ute Kontorowitz (Sportabzeichenobfrau), Alexander Stremmel (Geschäftsführer), Tanja Spies (Jugendwartin), Heinz Uwe Ziegler (zweiter Vorsitzender) und natürlich die Vorsitzende Ulla Belz. Foto: db
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

db Bad Berleburg. Bad Berleburg scheint nicht nur die Stadt der Dörfer zu sein, auch in Sachen „Sport“ kann sich die Stadt durchaus sehen lassen. Das belegte jetzt die Jahreshauptversammlung des Stadtsportverbandes im Bürgerhaus, wo Ulla Belz als Vorsitzende einige beeindruckende Fakten vorlegen konnte: 51 Vereine, davon zehn als Traditionsvereine, gehören dem städtischen Verband an. Von den rund 20 080 Einwohnern sind knapp 11 400 in den Sportvereinen gemeldet. Das wiederum entspricht einem sogenannten Organisationsgrad von 57 Prozent - der kreisweite Schnitt liegt mit 40 Prozent weit darunter. Lediglich in der Altersgruppe zwischen 15 und 18 Jahren ist der Anteil nicht zufriedenstellend.

Umso erfreulicher waren die vielen sehenswerten Ergebnisse der Sportler und Pokalsieger des Jahres (siehe nebenstehender Bericht). Auch dies zeige, so Ulla Belz, dass die Arbeit im Sportverein in Bad Berleburg zur Lebensqualität gehöre und daher „Dienst und Verpflichtung“ zugleich sei. Dennoch rief sie die Vertreter und Verantwortlichen auf, auch zukünftig nicht primär die eigenen Interessen, sondern den kollektiven Einsatz für den Sport in den Vordergrund zu stellen. Erfreuliches hatte sie auch im Namen der Sportwartin Jennifer Dirks zu berichten, die eine positive Entwicklung bei den Stadtmeisterschaften verbuchte. So sei auch der Blick in die Zukunft durchaus optimistisch. Für dieses Jahr hoffe man, so die Vorsitzende, auch eine Stadtmeisterschaft im Schwimmen und im Nordic-Blading bieten zu können. Sportabzeichenobfrau Ute Kontorowitz lieferte mit 845 geleisteten Sportabzeichen ebenfalls einen Beweis für die „Sportstadt Berleburg“.

Ulla Belz richtete den Blick aber nicht nur auf das erfolgreiche Gestern, sondern auch auf das Morgen. Denn auch an den Vereinen und somit am Stadtsportverband gehe die demografische Entwicklung nicht spurlos vorbei. Daher sei es wichtig, darauf vorbereitet zu sein, um rechtzeitig reagieren zu können. Die Wahlen waren wenig überraschend nur Formsache. So wurden Heinz Uwe Ziegler als zweiter Vorsitzender, Kerstin Beuter als Schatzmeisterin und Jennifer Dirks als Sportwartin in ihren Ämtern bestätigt. Was die finanziellen Fördermittel angeht, will der Stadtsportverband erst das derzeitige Schwerpunkt-Thema „Kunstrasenplatz Aue/Wingeshausen“ berücksichtigen, um dann die Sanierung bestehender Anlagen anzugehen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.