SZ-Plus

Einsatzkräfte Bad Berleburg
Stadt investiert gezielt in die Feuerwehr

Ohne Führungskräfte mit überdurchschnittlichem Engagement kann die Freiwillige Feuerwehr Bad Berleburg nicht funktionieren: Bestellungen und Entlassungen fanden am
Freitagabend im Rahmen der Jahresdienstversammlung statt.
4Bilder
  • Ohne Führungskräfte mit überdurchschnittlichem Engagement kann die Freiwillige Feuerwehr Bad Berleburg nicht funktionieren: Bestellungen und Entlassungen fanden am
    Freitagabend im Rahmen der Jahresdienstversammlung statt.
  • Foto: Martin Völkel
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

vö Wemlighausen. Auch an diese Art von Veranstaltung muss man sich erst gewöhnen. Im Normalfall ist eine Jahresdienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Berleburg ein großes Gemeinschaftserlebnis, an dem die Kameraden in großer Anzahl teilnehmen und den zu ehrenden Kollegen den entsprechenden Rahmen für eine Würdigung verschaffen. In diesem Jahr durfte der Großteil der Wehr leider nicht persönlich teilhaben am Rückblick auf das vergangene Jahr, an Ehrungen und Beförderungen, an Dankesworten. Der Grund liegt auf der Hand: Corona ließ am Freitagabend nur eine abgespeckte Versammlung in der halboffenen Schützenhalle in Wemlighausen zu. Eingeladen waren alle Führungskräfte aus den Einheiten sowie alle Kameraden mit einem besonderen Anlass (siehe Extrakasten).

Wemlighausen. Auch an diese Art von Veranstaltung muss man sich erst gewöhnen. Im Normalfall ist eine Jahresdienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Berleburg ein großes Gemeinschaftserlebnis, an dem die Kameraden in großer Anzahl teilnehmen und den zu ehrenden Kollegen den entsprechenden Rahmen für eine Würdigung verschaffen. In diesem Jahr durfte der Großteil der Wehr leider nicht persönlich teilhaben am Rückblick auf das vergangene Jahr, an Ehrungen und Beförderungen, an Dankesworten. Der Grund liegt auf der Hand: Corona ließ am Freitagabend nur eine abgespeckte Versammlung in der halboffenen Schützenhalle in Wemlighausen zu. Eingeladen waren alle Führungskräfte aus den Einheiten sowie alle Kameraden mit einem besonderen Anlass (siehe Extrakasten). Das Programm beschränkte sich auf den offiziellen Teil, Kameradschaftspflege musste ausfallen.

Ein Plus von 54 Einsatzkräften

„Mit einer Pandemie kann man nicht verhandeln“, sagte Stadtbrandinspektor Klaus Langenberg. Festgestellt habe man in den vergangenen Monaten, dass es den einen richtigen Weg gar nicht gebe. Allerdings: Richtig sei gewesen, dass man die eigentlich auf den 7. März terminierte Jahresdienstversammlung abgesagt habe – obwohl dies anfangs nicht bei allen Kameraden auf Verständnis gestoßen sei. „Das hat sich als verantwortungsbewusstes Handeln erwiesen.“ In seinem Jahresbericht bilanzierte der Berghäuser im Jahr 2019 ein Plus von 54 Kameraden gegenüber 2018, so dass die Gesamtstärke der Wehr bei 756 gelegen habe.

Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber wurde gleich mehrfach übergeben. Das Foto entstand – mit dem gebotenen Abstand – auf dem Schützenplatz in Wemlighausen.
  • Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber wurde gleich mehrfach übergeben. Das Foto entstand – mit dem gebotenen Abstand – auf dem Schützenplatz in Wemlighausen.
  • Foto: Martin Völkel
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

Kinderfeuerwehr als wichtiger Impuls

Ganz klar: Diese positive Tendenz sei in erster Linie auf die Gründung der ersten Bad Berleburger Kinderfeuerwehr in der Verantwortung der Löschgruppe Raumland zurückzuführen. Auf den Nachwuchs kam Klaus Langenberg noch einmal zu sprechen: Die Quote von 32,6 Prozent Jugendfeuerwehr im Verhältnis zur Einsatz-Abteilung sei als sehr gut zu bezeichnen. „Dennoch sind wir bemüht, durch gezielte Maßnahmen die Austritte vor dem Wechsel in die Einsatz-Abteilung so gering wie möglich zu halten. Die frühzeitige Beschaffung der Einsatz- und Dienstkleidung ist hierbei sicherlich der richtige Motivationsansatz. Die Umsetzung dieser Maßnahme läuft und wird sicherlich einer Fluktuation entgegenwirken.“

Atemschutzgeräteträger werden gebraucht

Besser werden müsse man, so Klaus Langenberg, im Bereich der Atemschutzgeräteträger. 138 einsatztaugliche Kameraden seien es derzeit, diese Quote habe sich weiter verschlechtert. Er appellierte an die Einheitsführer, die Kameraden gezielt anzusprechen. Die Bad Berleburger Wehr verfüge über 30 taktische Einsatzfahrzeuge, deren Einsatztauglichkeit, Sicherheitsstandard und Einsatzwert, bedingt durch ein teilweise sehr hohes Lebensalter, „nicht unbedingt als optimal einzustufen ist“. Allerdings verbessere sich die Situation durch Ersatzbeschaffungen.
Generell richtete Klaus Langenberg einen Dank an alle Kameraden, die sich durch intensive Pflege und Wartung um den Fahrzeug- und Ausrüstungsbestand kümmerten: „Dass dies in einer so großen Wehr noch so funktioniert, ist erstaunlich, lange nicht mehr selbstverständlich und in vergleichbaren Wehren nur noch durch hauptamtliche Gerätewarte leistbar.“ Er freue sich, so der Berghäuser, dass sich der Um- und Anbau des Gerätehauses in der Schule in Wunderthausen in der Endphase befinde. Und: „In Weidenhausen steht der Bauzaun. Ich freue mich für die Löschgruppe Weidenhausen, dass es bald los geht.“

"Rückfall in die Normalität"

Für 2019 bilanzierte Klaus Langenberg 265 Alarmierungen zu 180 Einsätzen - ein Rückgang gegenüber dem Jahr 2018 um 27 Prozent: „Nach dem sehr hohen Level in 2018 sind wir in die Normalität zurückgefallen.“ Bürgermeister Bernd Fuhrmann betonte in seinem kurzen Grußwort, dass Kommune und Wehr gemeinsam mit dem Brandschutzbedarfsplan viel erreicht hätten. Acht neue Fahrzeuge seien beschafft worden, vier weitere Autos seien oder würden bestellt.
Auch in Sachen Gerätehäuser kündigten sich weitere Baumaßnahmen an: Erklärte Zielsetzung sei es, die Arbeitsbedingungen für die Kameraden zu verbessern.
Und klar sei auch, dass man bestrebt sei, künftige Baumaßnahmen mit dem Rohstoff der Region zu realisieren: Holz. Dass die Stadt in den Jahren 2020 bis 2022 jeweils siebenstellige Summen in die Hand nehmen könne, um den Brandschutz zu fördern, sei auch ein Verdienst der Feuerwehr, die den Weg der Haushaltskonsolidierung konsequent mitgetragen habe, betonte Bernd Fuhrmann: „Wir haben einen guten Weg gefunden.“

Beförderungen und Ehrungen

Klaus Langenberg, Chef der Freiwilligen Feuerwehr Bad Berleburg, konnte seine Enttäuschung in der Schützenhalle des Schieß- und Schützenvereins Schüllar-Wemlighausen, nicht verbergen. Enttäuschung darüber, dass er jenen Kameraden, die durch ihr langjähriges Engagement Großartiges für das Gemeinwohl geleistet hätten, noch nicht mal die Hand schütteln dürfe: „Aber so ist das leider, wird haben besondere Zeiten.“ Dennoch würden die Kameraden gewürdigt und erhielten entsprechende Urkunden und Abzeichen:

  • Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold: Andreas Mengel, Uwe Weller, Jens Grebe, Roland Kroh, Rüdiger Homrighausen, Christoph Schmidt, Wolfgang Raschke, Andreas Lückel, Thorsten Wilke, Andreas Röser, Frank Dickel;
  • Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber: Marco Ostermann, Michaela Kloos, Carl Benner, Benjamin Aderhold, Ralf Strackbein, Martin Bender, Steven Gaß, Mariusz Jesionek, Sven Friedrich Irle, Tobias Afflerbach, Christian Dreisbach, Peter Mengel, Torsten Leukel, Marco Heck, Patrick Zavoral; 
  • Übernahme in die Ehrenabteilung: Helmut Miss (Bad Berleburg), Gerhard Schneider (Girkhausen), Stephan Hüster (Elsoff), Helmut Bergener (Aue-Wingeshausen); 
  • Beförderungen: Neue Brandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Bad Berleburg sind Jörg Höse, Philipp Stark (beide Aue-Wingeshausen) und Jochen Stremmel (Berghausen). Die Beförderung zum Unterbrandmeister erhielt Dennis Grebe (Weidenhausen), den Dienstgrad Oberbrandmeister erhielten Florian Saßmannshausen (Dotzlar), Jens Bollhorst (Schüllar-Wemlighausen), Julia Müsse (Hemschlar), Matthias Bußweiler (Aue-Wingeshausen), André Dellori (Raumland), Kevin Böhl (Rinthe), Jan-Ole Gerhard (Schwarzenau). Zum Brandinspektor wurde Patrick Bollhorst (Schüllar-Wemlighausen) befördert, neuer Brandoberinspektor ist Marco Krämer (Alertshausen). 
  • Entlassungen und Bestellungen: Aus Führungspositionen verabschiedeten sich Stefan Scholz, Andreas Lückel, Detlef Saßmannshausen, Marcus Becker, Thomas Sperschneider, Torsten Müller, Mike Radenbach, Siegfried Hippenstiel, Florian Feige und Andreas Kupietz, zu Führungskräften mit neuen Aufgaben wurden Lukas Brune, Florian Saßmannshausen, Jörg-Henning Limper, Andre Hüster, Thomas Sperschneider, Manuel Dickel, Jochen Stremmel, Christian Hippenstiel, Florian Feige, Andreas Kupietz, Fotios Vlassis, Peer Grund und Siegfried Hippenstiel bestellt. 
Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen