Thema: frühere Brände

Der Vorstand des Heimat- und Verkehrsvereins Diedenshausen hat klare Ziele für 2010, dabei soll übrigens auch handwerklich gearbeitet werden. Foto: ks
  • Der Vorstand des Heimat- und Verkehrsvereins Diedenshausen hat klare Ziele für 2010, dabei soll übrigens auch handwerklich gearbeitet werden. Foto: ks
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

ks Diedenshausen. Am Samstag fand in der Neuen Schule in Diedenshausen die Jahreshauptversammlung des Heimat- und Verkehrsvereins Diedenshausen statt. Hierzu begrüßte der Vorsitzende Bernd Kuhn alle Anwesenden. Er nutzte die Gelegenheit, sich beim früheren Ortsvorsteher Achim Strackbein für dessen geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren zu bedanken. Der Heimatverein konnte wieder auf ein durchaus aktives Jahr zurück blicken. Im April fand der Sketchabend auf der Steinert statt, der zweimal zahlreiche Besucher anlockte. Von den Einnahmen konnten drei neue Sitzgarnituren für den Festplatz angeschafft werden.

Einen besonderen Punkt im Vereinsleben stellte der Grenzgang dar. Rund 120 Teilnehmer gingen bei gutem Wetter die Grenzen rund um Diedenshausen ab. Ein besonderer Dank galt dabei Klaus Homrighausen. Er gestaltet die Grenzgänge immer wieder aufs Neue interessant und weiß an jeder Stelle, mal eine spannende, mal eine lustige Geschichte zu erzählen. Das Konzept, beim Grenzgang verschiedene Sachen zu machen, zum Beispiel eine Grenzspielgruppe auftreten zu lassen, kommt gut an. Auch das Heimathaus war im vergangenen Jahr sehr gut besucht. Rund 750 Besucher konnten verzeichnet werden. Die Puppen-Ausstellung, die in den vergangenen Monaten präsentiert wurde, lockte große und kleine Besucher nach Diedenshausen.

Für das neue Jahr hat sich der Heimatverein wieder viel vorgenommen. So soll an der Festhalle ein Geräteschuppen gebaut werden, dort können dann Stühle, Bänke, ‘Tisch die Sitzgarnituren für die Halle, sowie notwendige Arbeitsgeräte untergestellt werden. Auch am Heimathaus plant man zu arbeiten. Es muss zum Teil saniert werden. Sobald es das Wetter zulässt soll neu gestrichen, eine neue Dachrinne angebracht und einige feuchte Stellen in den Innenräumen beseitigt werden. Um den Begriff „Verkehrsverein“ im Namen weiter beibehalten zu können, wird darüber nachgedacht, wie man Diedenshausen als Ortschaft ansprechender für den Fremdenverkehr gestalten kann. Dazu sollen in nächster Zeit Pläne ausgearbeitet werden. Im Sommer wird wieder ein Museumsfest veranstaltet. Dieses findet im jährlichen Wechsel mit dem Grenzgang statt. Genaue Pläne gibt es zwar noch nicht, aber dennoch konnte Bernd Kuhn soviel verraten, dass das Fest gemeinsam mit der Feuerwehr organisiert wird und im Heimathaus eine Ausstellung zum Thema Brände um die Jahre 1500 zu sehen sein wird. „Zwar stehen in diesem Jahr keine Jubiläen an, dennoch ist der Verein mit den gestellten Aufgaben gut bedient“, so Bernd Kuhn.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.