Tief und schrill, langsam und schnell

Das Kiewer Streichensemble glänzte in Elsoff bei einem von vier Wittgensteiner Konzerten

kabe Elsoff. In der Elsoffer Kirche glänzte jetzt ein Streichensemble aus Kiew. Zum dritten Mal waren die Musiker in Wittgenstein unterwegs und erfreuten die Menschen mit ihrer Musik. In Elsoff gaben die Streicher Stücke von bekannten Komponisten wie Vivaldi, Bach und Grieg, aber auch von einem zeitgenössischen ukrainischen Komponisten und dem Dirigenten Ortwin Benninghoff selbst zum Besten. So wurden besinnliche, gefühlsvolle, aber auch rhythmisch anspruchsvolle Beiträge vorgetragen.

Brandenburgisch ohne Affenzahntempo

In dem Cellostück von Vivaldi überzeugte die Solospielerin Iryna Sydorenko mit ihrem Können. Aber auch der Dirigent zeigte seine instrumentalen Fähigkeiten. Er begleitete bei einigen Musikbeiträgen die Streicher am Klavier. Mit viel Charme und Humor leitete der Dirigent, der seit sechs Jahren mit dem Orchester arbeitet, die verschiedenen Stücke ein, wie etwa: Das bekannte Dritte Brandenburgische Konzert von Johann Sebastian Bach werde man nicht im oft gespielten Affenzahntempo zum Besten geben. Und so konnten die Zuhörer sich den bezaubernden Klängen hingeben.

Dirigent Benninghoff auch Komponist

Im Kontrast zu den harmonischen, ruhigeren Klängen stand die Komposition von Benninghoff. Er kommt aus Oberhausen und unterrichtet in Duisburg und an der Tschaikowsky-Akademie in Kiew. Für einige Zuhörer waren die Klänge des »Klagelieds« sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig. Wie der Titel schon sagt, war dieses Stück sehr klagend. Die Töne und Rhythmen hatten etwas Beängstigendes, Schauriges. Die Solistin Oksana Popsuy überzeugte bei dieser Darbietung mit starker Konzentration, da die Rhythmen anspruchsvoll und vielfältig waren. Tiefe und schrille Töne sowie langsame und schnelle Passagen prallten bei diesem Stück aufeinander und gerade dadurch wurden beklemmende Gefühle ausgelöst. Auch durch verschiedene Spielweisen wie Zupfen wurde das Stück interessant.

Grieg ließ schwere Gedanken verwehen

Zum Schluss erfreuten die Musiker das Publikum mit der »Holberg Suite«, welche die schweren Gedanken des vorherigen Beitrags schnell verwehen ließ. Nach diesem letzten Stück wurden das Orchester mit lang anhaltendem Applaus belohnt und somit gaben die Musiker auch noch eine kleine Zugabe. Sie spielten das Präludium aus Griegs »Holberg Suite« noch mal. Der Kontakt für die insgesamt vier Konzerte in Wittgenstein kam durch den Laaspher Pfarrer Bodo Hundte zustande.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen