Flammen auf umliegendes Holz übergegriffen - UPDATE
Trecker brennt auf Käferholz-Fläche

Der Traktor brannte völlig aus. Die Feuerwehr musste Glutnester in der Tiefe des Bodens bekämpfen.
7Bilder
  • Der Traktor brannte völlig aus. Die Feuerwehr musste Glutnester in der Tiefe des Bodens bekämpfen.
  • Foto: vc
  • hochgeladen von Marc Thomas

vö/vc Alertshausen. Kniffliger Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr im Garsbach bei Alertshausen: Die Einsatzkräfte löschten am späten Dienstagabend den Brand eines Traktors in einem Waldstück. Konkret handelte es sich um eine Käferholz-Fläche, die – wie so viele in der Region – aktuell bearbeitet wurde, um das Holz vor dem Borkenkäfer zu retten. „Es war ziemlich tief im Wald, kein einfacher Zugang“, beschrieb Jens Schmitt, stellv. Wehrführer, die Situation im Gespräch mit der Siegener Zeitung. Zudem habe bereits das Holz um die Zugmaschine gebrannt, das offensichtlich relativ frisch bearbeitet worden sei.

"Es war ziemlich tief
im Wald, kein
einfacher Zugang."
Jens Schmitt
stellv. Wehrführer Bad Berleburg

Gegen 21.30 Uhr sei zunächst die Löschgruppe Alertshausen zum Ort des Geschehens alarmiert worden. Weil relativ schnell klar war, dass es mit der Wasserversorgung eng werden könnte, wurden weitere Einheiten nachalarmiert. Benötigt wurden die Tanklöschfahrzeuge (TLF) aus Bad Berleburg, Raumland und Arfeld, zudem war die Löschgruppe Diedenshausen vor Ort. Jens Schmitt erklärte die Vorgehensweise: Mit den leistungsstarken TLF sei ein Pendelverkehr vom Einsatzort zum Löschteich in Alertshausen gefahren worden, wo die Wasserentnahme eingerichtet worden sei. 30 Feuerwehrleute waren über mehrere Stunden gefordert – von der Erstalarmierung um 21.30 bis zum Ende des Einsatzes gegen 1.30 Uhr.

Sehr hohe Temperaturen am Einsatzort

Der Einsatz sei auch deshalb nicht unproblematisch gewesen, weil am Einsatzort sehr hohe Temperaturen herrschten. Aus zwei Gründen sei der Einsatz unter dem Strich glimpflich ausgegangen, bilanzierten Jens Schmitt. Zum einen sei es großes Glück gewesen, dass das Feuer in dem entlegenen Waldstück überhaupt entdeckt worden.

Zum anderen habe der Regen der vergangenen Tage der Feuerwehr in die Karten gespielt: „Der Wald ist immer noch sehr trocken, aber wenn es nicht geregnet hätte, wäre die Ausbreitung des Feuers möglicherweise noch viel schneller abgelaufen.

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr mussten nochmals ausrücken, da umfangreiche Nachlöscharbeiten notwendig wurden. Marius Jesionek war am Mittwochmittag noch mit seinen Kameraden über Stunden beschäftigt, schwelendes Holz auseinanderzuziehen. „Wir haben hier noch Glutnester. Die müssen abgelöscht werden“, berichtete der Zugführer des Löschzuges 3. Allein in der Nacht habe die Feuerwehr rund 40 000 Liter Wasser mit fünf Fahrzeugen herangefahren. Er ergänzte: „Was wir bis jetzt hochgefahren haben, kann ich nicht mehr sagen.“

Mit Wärmebildkamera im Einsatz

Bis Mittwochmittag und darüber hinaus pendelten Fahrzeuge aus Diedenshausen, Alertshausen und Elsoff von der Wasserentnahmestelle zum hoch gelegenen Brandort. 15 Feuerwehrleute waren allein am Mittwochmittag im Einsatz. Sie kontrollierten mit einer Wärmebildkamera, ob noch Glut unter dem Holz und Fahrzeug verborgen war.

„Wir sind froh, dass das Brandgeschehen auf einer gerodeten Lichtung stattfand“, betonte Marius Jesionek. Die enorme Hitze hatte den Traktor teilweise deformiert. Das Fahrzeug und die nähere Umgebung wurden mit Löschschaum abgelöscht, um dem Feuer den Sauerstoff zu entziehen. Die Freiwillige Feuerwehr legt noch einen kleineren Schauteppich neben dem Fahrzeug.

Feuerwehr kontrolliert noch lange nach

Dabei setzten die Feuerwehreinheiten neun Kanister Schaum ein. Die Feuerwehr wird laut Klaus Langenberg noch später nachkontrollieren. Der Leiter der Bad Berleburger Feuerwehr betonte in diesem Zusammenhang, wie wichtig allradtaugliche Fahrzeuge in einer Flächenkommune wie Bad Berleburg seien: „Das LF Münsterland können wir hier nicht gebrauchen.“

Die Ursache für den Brand des Traktors, der komplett zerstört wurde, steht noch nicht fest.

Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen