SZ

Adventskalender des Lions-Clubs Wittgenstein
Trio sorgt für die Gewinne

Ein Trio sorgte im Beisein der Lions-Kalender-Arbeitsgemeinschaft für die Ziehung der Gewinnnummern: Malte Knebel (vorn Mitte), Constantin (l.) und Benedict Saßmannshausen.
  • Ein Trio sorgte im Beisein der Lions-Kalender-Arbeitsgemeinschaft für die Ziehung der Gewinnnummern: Malte Knebel (vorn Mitte), Constantin (l.) und Benedict Saßmannshausen.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Praktikant Online

vö Bad Berleburg. Dieses Projekt hat Konstanz – und es sorgt kontinuierlich dafür, dass unter dem Strich gemeinnützige Einrichtungen in der Region profitieren. Der Lions-Club Wittgenstein meldete jüngst wieder „ausverkauft“ für seinen Adventskalender, der zum Preis von 5 Euro an den Mann und an die Frau gebracht wurde.
Betriebe stellen fünfstellige Preise zur Verfügung
Und dies gestaltete sich – analog zum vergangenen Jahr – nicht ganz einfach. Denn: In „normalen“ Jahren fällt der Startschuss für den Verkauf im Rahmen des traditionellen Brotmarktes und Erntedankfestes. Im Vorjahr musste die Veranstaltung ganz ausfallen, in diesem Jahr gab es nur eine abgespeckte Variante, bei der die Organisatoren auf das Marktgeschehen in der Bad Berleburger Innenstadt verzichteten.

Bad Berleburg. Dieses Projekt hat Konstanz – und es sorgt kontinuierlich dafür, dass unter dem Strich gemeinnützige Einrichtungen in der Region profitieren. Der Lions-Club Wittgenstein meldete jüngst wieder „ausverkauft“ für seinen Adventskalender, der zum Preis von 5 Euro an den Mann und an die Frau gebracht wurde.

Betriebe stellen fünfstellige Preise zur Verfügung

Und dies gestaltete sich – analog zum vergangenen Jahr – nicht ganz einfach. Denn: In „normalen“ Jahren fällt der Startschuss für den Verkauf im Rahmen des traditionellen Brotmarktes und Erntedankfestes. Im Vorjahr musste die Veranstaltung ganz ausfallen, in diesem Jahr gab es nur eine abgespeckte Variante, bei der die Organisatoren auf das Marktgeschehen in der Bad Berleburger Innenstadt verzichteten. Dafür waren die Kalender allerdings in den Wittgensteiner Rewe-Märkten zu haben.

Welchen Stellenwert das Projekt in der Bevölkerung genießt, zeigt sich allein daran, dass die Kalender erneut in kürzester Zeit ausverkauft waren. Auf der anderen Seite darf es als überaus beeindruckend eingestuft werden, dass Händler, Handwerksbetriebe und Dienstleister aus der Region wieder Preise zur Verfügung gestellt haben, deren Wert sich im fünfstelligen Bereich einpendelt – trotz Corona. In der Vergangenheit spielte der Kalender Beträge im fünfstelligen Bereich ein, von denen gemeinnützige Einrichtungen im Raum Wittgenstein profitierten. Ein vorbildlicher Hintergrund.

Die Gewinne stehen, nun fehlt noch ein wenig Glück

Und die Kalender im Wohnzimmer, in der Küche oder im Büro sehen nicht nur gut aus, sondern sie bieten vom 1. bis zum 24. Dezember attraktive Preise an – täglich mindestens sechs Stück. „Nach den vielen schneearmen Zeiten hat der vergangene Winter das Herz eines jeden Fotografen endlich mal wieder höher schlagen lassen“, erklärte Fotograf Peter Kehrle am Rande der offiziellen Pressekonferenz zur Kalendervorstellung vor einigen Wochen.

Und so funktioniert es: Die Nummern wurden im Kreis der Mitglieder der Lions-Kalender-Arbeitsgemeinschaft unter notarieller Aufsicht gezogen von Malte Knebel, Constantin und Benedict Saßmannshausen. Wie in jedem Jahr können die Gewinne bei der Sparkasse Wittgenstein unter Vorlage des Kalenders mit der entsprechenden Gewinnnummer abgeholt werden – natürlich unter Berücksichtigung der gültigen Corona-Regeln. Jetzt fehlt nur noch das entsprechende Quäntchen Glück. Der Wittgensteiner Lions-Kalender öffnet am Mittwoch, 1. Dezember, sein erstes Türchen – mit den folgenden Gewinnnummern:

►6639: Gutschein für die Bonuspunkt-Wittgenstein-Karte im Wert von 250 Euro
►3599: Gutschein Hotel-Restaurant im Wert von 120 Euro
►5866: Restaurant-Gutschein im Wert von 100 Euro
►2386: Gutschein für die Bonuspunkt-Wittgenstein-Karte im Wert von 100 Euro
►6574: Restaurant-Gutschein „Stadl-Abend“ im Wert von 59 Euro
►3415: Wein-Präsent im Wert von 50 Euro.

Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen