Um blaue Augen und blutige Nasen herumgekommen

CVJM-Workshop: gefährliche Szenen ohne Nachwirkungen

JC Wemlighausen. Meistens haben wilde Massenkeilereien blaue Augen und blutige Nasen zur Folge. Bei den Bibel-Entdecken-Tagen des evangelischen Kirchenkreises lernten junge Christen, wie man gefährliche Szenen ganz ohne schmerzhafte Nachwirkungen darstellt. Jetzt trafen sich rund 50 gläubige Heranwachsende im Jugendzentrum in Wemlighausen. Benjamin Armbruster, Winnetou- Darsteller der Elsper Karl-May-Festspiele, übte mit einigen davon ein paar Szenen aus Wildwest-Filmen ein. Beim Duell zweier Revolverhelden und bei der Schlägerei im Saloon wurden die Bewegungsabläufe exakt aufeinander abgestimmt.

»Stuntmen vertrauen ihrem Gegenüber«

»Es sieht im Kino einfacher aus, als es in Wirklichkeit ist«, wunderte sich eine Teilnehmerin. »Stuntmen müssen ihrem Gegenüber vertrauen und gleichzeitig auf ihn Rücksicht nehmen«, erklärte Armbruster die Grundlagen seines Metiers. Neben der Einführung in die vorgetäuschte Prügelei vergnügten sich die Jugendlichen der CVJM-Veranstaltung mit den unterschiedlichsten Angeboten. Alle hatten jedoch ein gemeinsames Motto. »Der Sprung aus dem Schatten« lautete das Thema, mit dem sich auch Mike Burns aus Indiana in den USA beschäftigte. Der Besuch aus Übersee komponierte mit den Teenagern einen Song.

Einige feurige Rhythmen geprobt

»I will pray to you« heißt der Titel, bei dessen Entstehung alle mit einbezogen waren, wie Mike Burns begeistert erzählte. Der Workshop »Kreativ Ecke« begegnete dem Schatten mit selbstgebastelten Lampen in Form einer Fliege. Im Percussion- und Trommel-Workshop probten die 14- bis 18-Jährigen einige feurige Rhythmen. Günter Theophel, leitender Jugendreferent des Kirchenkreises, berichtete, kurz vor der Aufführung sei der Fall einer Stecknadel zu vernehmen gewesen: »So gespannt lauschten alle der Darbietung.«

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen