Unter »berleburger-forum.de« darf kräftig diskutiert werden

Örtlicher Verkehrs- und Heimatverein startet Initiative

howe Bad Berleburg. So langsam kommt Bad Berleburg ins Gespräch. Einer Initiative des Verkehrs- und Heimatverein ist es nämlich zu verdanken, dass der moderne Internet-Bürger künftig seine Meinung sagen darf. Das Bad Berleburger Forum bietet dafür eine geeignete Plattform. Vorstandsmitglied Frank Rother stellte die Homepage »www.berleburger-forum.de« dieser Tage im SZ-Gespräch vor. »Wir wollten an unserer Außendarstellung feilen«, begründete Frank Rother die Motivation des Verkehrs- und Heimatvereins. Dieser habe lange überlegt, wie man den Verein am besten ins Gespräch bringen könne.

Die Idee des Forums sei entstanden, auf Internetseiten anderer Städte und Gemeinden sei man fündig geworden. Und weil im Vorstand des Verkehrs- und Heimatvereins nicht nur perfekte Heimatkenner wie Günther Hirschhäuser sitzen, sondern auch qualifizierte Webmaster wie Carsten Lukowitz, wagte der Vorstand das Unternehmen »Forum«. Frank Rother schiebt die Sache zurzeit kräftig an. Überall macht der Bad Berleburger Werbung für das Forum, allerorts ermuntert er zur Diskussion und zum Gedankenaustausch. Und der ist vielfältig. Wer etwas zu sagen hat, registriert sich auf der Internetseite – wobei er lediglich sein Namens-Synonym und seine E-mail-Adresse angeben muss. Frank Rother stellt jedoch klar: »Wer die Regeln missachtet, fliegt raus.« Es versteht sich von selbst, dass Obszönitäten und Niveaulosigkeiten nichts auf der Homepage zu suchen haben.

Die Bürger haben das Forum schon angenommen. Da werden alte Rezepte ausgetauscht und auf die Seiten gestellt, da wird über die ärgerliche Ampelanlage an der Bismarckstraße ebenso diskutiert wie über die Geschichte der Odebornstadt oder über lustige Anekdoten. Zurzeit sind 25 Mitglieder registriert. Im Forum, betont Frank Rother, seien alle Wittgensteiner eingeladen, ihren Beitrag einzustellen – nicht nur Bad Berleburger.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen