Unterrichtsstunden zahlten sich aus

Beim Basar der Bad Berleburger Burgfeld-Grundschule boten 180 Schüler ihre Waren feil

wette Bad Berleburg. Mit einem breiten Grinsen und einem Augenzwinkern beantworteten die drei Händler an ihrem Stand die Frage, ob die Anfertigung der lautstark angepriesenen Ware Spaß bereitet habe. Sicherlich habe es ihnen viel Freude gemacht, die ganzen schönen Dinge anzufertigen – zumal ja alles, was nicht gerade direkt mit Lernen im Unterricht zu tun habe, ohnehin viel besser sei als der übliche Alltag. Das sagten Alber, Christian und Meinulf vorsichtshalber allerdings erst, als Klassenlehrerin Ellen Spichalski außer Hörweite war.

Eltern arbeiteten mit – auch zuhause

Nicht nur der ehrlichen Überzeugungsarbeit der drei Zöglinge wegen, sondern ganz generell war den angebotenen Produkten die Liebe am Detail anzumerken. Während ihres Frühlingsbasars stellten jetzt die 180 Schüler der Berleburger Grundschule am Burgfeld das aus, was sie in den vergangenen Wochen nicht nur während ihrer Unterrichtsstunden angefertigt hatten. Denn wie Ellen Spichalski berichtete, hätten viele Arbeiten auch zuhause in Eigenregie mit Unterstützung der Eltern vorbereitet werden müssen.

»Joo, schon über 100 e eingenommen«

Spätestens beim Gang durch die Räumlichkeiten des Schulkomplexes, vorbei an vielen Ständen, bestätigte sich die Aussage der Pädagogin. Denn professioneller hätten auch ältere Künstler nicht zu Werke gehen können. Ob nun der Stand, an dem ein Vater zusammen mit seinem Sohn auf vorgefertigten Frühstücksbrettchen verschiedene Namen eingravierte, der, an dem auf weißen T-Shirts verschiedene Motive aufgebügelt wurden, oder aber jene, an denen fast alle erdenklichen Holzprodukte offeriert wurden: »Joo, wir haben schon über 100 e eingenommen«, zeigten sich schon eine halbe Stunde nach Beginn des Basars auch die Nachwuchsmarktschreier Jannik und Philipp in ihrer Arbeit bestätigt. Die beiden Acht- und Neunjährigen aus der dritten Klasse hatten verschiedene Holzhasen oder aber auch Holzblumen mit ihren Klassenkameraden produziert und diese anschließend bemalt. Lustige Tontopf-Figuren, dekorative Tulpen-Serviettenständer aus Holz, putzige Schlüsselanhänger aus so genanntem Moosgummi oder aber kleine süße Marienkäfer aus Pappmache, produziert von Kindern aus dem Vorschulkindergarten, waren oft so schnell verkauft, dass es den Kindern fast in der Seele weh tun musste, ihre Produkte so schnell abzugeben – wenn es nicht gerade der eigene Elternteil war, der die Kunstwerke für die Ewigkeit sicherte.

Drittel des Erlöses geht in Klassenkassen

Als Entschädigung dürfte aber die Tatsache gelten, dass der Erlös des Frühlingsbasars den Kindern selbst zugute kommt. Denn wie Schulleiter Günter Rothenpieler versicherte, werde ein Drittel des Erlöses unter den einzelnen Klassen aufgeteilt, der Rest des Geldes komme dann der weiteren Ausgestaltung der Schule zugute. Für Kurzweile sorgte auch die Cafeteria, für deren Betrieb jede Klasse zwei Kuchen gebacken hatte. Die Liedvorträge des knapp 30 Sänger starken Schulchores unter Leitung von Helmut Mörchen waren dann mindestens ebenso gut anzuhören, wie die unzähligen Produkte anzuschauen waren.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen