Vakanzen bei Pfarrstellen

howe Bad Berleburg. Auf den Kirchenkreis Wittgenstein und dessen Pfarrstellenausschuss kommt in Kürze eine Menge Arbeit zu. Superintendent Stefan Berk verriet gestern, es gebe einige Vakanzen und Veränderungen, die in Angriff genommen würden. In der Kirchengemeinde Feudingen/Oberndorf ist die Wahl des neuen Pfarrers Oliver Lehnsdorf bekanntlich erfolgt (SZ berichtete exklusiv). Sind alle Formalien in trockenen Tüchern, dürfte der Einführung von Oliver Lehnsdorf am Sonntag, 17. Mai, nichts im Wege stehen.

Allerdings hat sich mit dem Wechsel des wohl neuen Oberndorfer Pfarrers eine Vakanz im Banfetal ergeben. Da dürfte der dortige Pfarrer Peter Mayer-Ullmann über die Situation in der jüngsten Vergangenheit alles andere als glücklich sein. Erst trat der Fischelbacher Pfarrer und Superintendent Hans-Jürgen Debus in den Ruhestand, dafür rückte Steffen Post als Unterstützung nach. Steffen Post trat seine Stelle in Bad Laasphe an und Oliver Lehnsdorf übernahm gemeinsam mit Peter Mayer-Ullmann die Aufgaben im Banfetal. Nach dem Weggang von Lehnsdorf sucht man nun wieder nach einer neuen Lösung. Die könnte nach der Informationen Siegener Zeitung mit der Entsendungsdienstlerin Heike Lilienthal gefunden werden. Gespräche hierzu haben stattgefunden. Eine weitere „Baustelle“ ergibt sich in Erndtebrück. Dort ist nach der Beendigung des Dienstes von Pfarrer Helmut Krumm keine Nachfolge gefunden. Auch, wenn Pfarrer Herbert Siemon in Erndtebrück vielerlei Aufgaben übernommen hat, soll die Stelle „ganz normal ausgeschrieben“ werden, teilte Stefan Berk mit.

Recht kurzfristig hat sich ergeben, dass in Weidenhausen Pfarrer Heinrich-Werner Scheib zum 31. Mai in den Ruhestand geht. Auch hier muss der Pfarrstellenausschuss eine Lösung herbeiführen. Schließlich ergibt sich eine weitere Veränderung in Bad Berleburg. Dort tritt der Arfelder Pfarrer Horst Spillmann eine halbe Stelle an, die andere Hälfte bleibt er in Arfeld/Richstein. Außerdem ist Pfarrer Detlev Schnell bekanntlich ins Berufskolleg Wittgenstein gewechselt. Andreas Kroh, der als Seelsorger im Hochsauerland für das Kloster in Grafschaft tätig war, tritt seine Nachfolge an. Zugleich will der Kirchenkreis Wittgenstein die vakante halbe Stelle in Gleidorf besetzen - möglichst in Verbindung mit der frei gewordenen Stelle der Seelsorge im Grafschafter Kloster.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.