Vitrine gibt Einblick in die Geschichte der Kirche

An- und Umbau in Arfeld: sanitäre Anlagen sind neu

JG Arfeld. »Hier fliest der Pfarrer« – dieses Schild hätte in der vergangenen Zeit manchmal an der Arfelder Kirche stehen können, denn über zwei Jahre lang haben die Kirchengemeinde und ihr Pastor Horst Spillmann kräftig an ihrer Kirche gewerkelt. Eigentlich sollte durch einen Anbau lediglich Platz für eine Heizungsanlage geschaffen werden, jetzt gibt es neben neuen Räumen zusätzlich auch noch eine Vitrine in der ehemaligen Sakristei. Diese zeigt – schön beleuchtete und auf mehreren Einlegeböden – Materialien zur Kirchengeschichte des ältesten Wittgensteiner Ortes.

Grundfesten aus dem 13. Jahrhundert

Die Grundfesten des heutigen Kirchengebäudes stammen aus dem 13.Jahrhundert. Zwei schwere Dorfbrände im Juli 1616 und Anfang Mai 1733 ließen den Kirchturm im Flammen aufgehen – auch die Glocken kamen den Arfeldern dabei abhanden. Beim zweiten Brand wurde zudem das Kirchendach ein Raub der Flammen. Erst Mitte des 18. Jahrhunderts begannen Bauarbeiten zu einer gründlichen Instandsetzung. Diese verschlang Unsummen an Geld, wie das einschlägige und einmalige Übersichtswerk »Die Kirchen des Kirchenkreises Wittgenstein in Wort und Bild« von den Herausgebern Johannes Burkardt, Andreas Kroh und Ulf Lückel berichtet: Sogar in Amsterdam wurde einmal eine Kollekte für die Arfelder Kirche eingesammelt.

Durchbruch im nördlichen Seitenschiff

Auch der Anbau diesmal kostete Einiges, bei leeren Kassen war die Arfelder Kirchengemeinde vor allem auf ihre Eigenleistung angewiesen. Für den Anbau eines neuen Gebäudetraktes wurde im nördlichen Seitenschiff ein Durchbruch geschaffen. In dem Anbau findet sich nicht nur ein – vom Pfarrer gefliester – Raum mit einer nagelneuen, rollstuhlgerechten Toilette sowie der Platz für Tankanlage und Heizungsbrenner, sondern auch noch eine kleine Sakristei – ausgestattet wie eine moderne Teeküche. Die alte Sakristei in der Apsis ist nach dem Durchbruch nun lediglich Durchgangsraum, wobei die frisch aufgestellte Vitrine allerdings zum Verweilen einlädt.

Interessante Zeugnisse aus der Historie

Ein Bewegungsmelder lässt die Vitrine für jeden Besucher in hellem Licht erstrahlen, neben einer Taufschale und einem Abendmahlsteller aus dem 17. Jahrhundert ist auch der alte Arfelder Wetterhahn aus dem 18. Jahrhundert zu sehen. Zahlreiche Bilder zeigen Porträts von den Ortspfarrern aus den beiden vergangenen Jahrhunderten. Und jede Menge Bücher finden sich in dem Schaukasten. Zwei Bibeln aus dem 17. Jahrhundert werden präsentiert, natürlich darf auch eine Berleburger Bibel hier nicht fehlen. Außerdem findet sich in der Vitrine ein 1749 in Berleburg gedrucktes Gesangbuch für die Grafschaft Wittgenstein. Sehr viel jünger und doch äußerst interessant ist das ebenfalls ausgestellte Abkündigungsbuch von 1938 bis 1946. Denn der damalige Arfelder Pfarrer Friedrich Klammer war ein erbitterter Gegner des Nazi-Regimes.

Kleiner Negerjunge nickt dankbar

Aus den alten Arfelder Kindergottesdiensten stammt eines der auffälligsten Vitrinen-Exponate: eine Sammelbüchse für die Mission. Ein kleiner Negerjunge nickt dankbar, sobald man ihm Geld einwirft. Wenn die Exponate auch wechseln, so soll die Ausstellung in der Durchgangs-Vitrine auch zukünftig bestehen bleiben. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen