Goetheplatz vor dem Zeitplan
Vollsperrung in Berleburger Oberstadt

Ab Montag ist der Goetheplatz für den Verkehr voll gesperrt.

sz Bad Berleburg. Die Baustelle am Bad Berleburger Goetheplatz liegt nach Angaben der Stadtverwaltung „vor der Zeit“. Ab kommenden Montag, 17. August, wird der Goetheplatz für den Durchgangsverkehr gesperrt – allerdings nur bis einschließlich Freitag, 4. September. Eine Umleitung über den Berlebach bzw. Sengelsberg wird ausgeschildert. Im Anschluss kann der Verkehr früher wieder in beide Richtungen fließen und die Ampelanlage kann weitgehend entfallen.
Bereits ab kommenden Montag werden die Straßen-Anschlüsse am Goetheplatz umgesetzt. Für die Arbeiten ist es notwendig, den Goetheplatz für den Durchgangsverkehr zu sperren. Anlieger können ihn weiterhin befahren. Der Durchgangsverkehr wird über die Straßen „Im Berlebach“ und „Am Sengelsberg“ zur Bundesstraße 480 umgeleitet. Ziel ist es, den Goetheplatz am Samstag, 5. September, wieder zweispurig für den Durchgangsverkehr zu öffnen. Bei den anschließenden Bauarbeiten kann weitgehend auf eine Ampel verzichtet werden.
In der Bauplanung, die im Frühjahr bekannt gemacht wurde, war noch vorgesehen, dass der Goetheplatz im September für vier Wochen komplett gesperrt wird. Zu der neuen Entscheidung jetzt hat geführt, dass die Bauarbeiten am Goetheplatz schneller als geplant sind, dass die anstehenden Arbeiten optimiert werden können und dass mit der Baumaßnahme des Landesbetriebs Straßen NRW am Nordknoten der Verkehr in der Innenstadt beeinträchtigt ist.
Bürgermeister Bernd Fuhrmann bedankt sich bei den Anliegern für das Verständnis und die Unterstützung während der Bauphase und erläutert: „Auch wegen der Baustelle von Straßen NRW am Nordknoten habe ich darauf gedrängt, dass die Einschränkungen in der Oberstadt so gering wie möglich gehalten werden. Ich freue mich, dass das in der Abstimmung zwischen Bauunternehmen, Planern und Anwohnern gestern gelungen ist.“
Abteilungsleiter Wolfgang Grund ergänzt: „Wir haben diese Woche im öffentlichen Baustellenbüro erläutert, dass wir die Maßnahme vorziehen und die Sperrung für den Durchgangsverkehr verkürzen. Wir sind froh, dass die Baumaßnahme sogar schneller als geplant läuft und wir ‚nebenbei‘ noch archäologische Erkenntnisse von Experten an dem historischen Platz gewonnen haben. Dabei geht auch ein besonderer Dank an Herrn Architekten Petri für die Unterstützung mit seinem Erfahrungsschatz. Unser Ziel ist es, die Einschränkungen für die Anwohner bei den weiteren Bauarbeiten so gering wie möglich zu halten.“
Die Gastronomen sowie der Friseurbetrieb bleiben durchgängig erreichbar. Die Stadt hat außerdem eine Anregung der Anwohnerinnen und Anwohner aufgegriffen und wird zwei Kurzzeitparkplätze zur Abholung einrichten.

Autor:

Redaktion Wittgenstein aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen