Ruhestörungen beklagt
Vom Hotel „Panorama“ zum dauerhaften Ärgernis

So sieht es rund um das ehemalige Hotel „Panorama“ am Bad Berleburger Buchenweg schon seit Wochen aus: Berge von Sperrmüll türmen sich auf dem gesamten Grundstück, Glasscherben sind in einem weiten Umkreis verteilt.  Foto: Martin Völkel
  • So sieht es rund um das ehemalige Hotel „Panorama“ am Bad Berleburger Buchenweg schon seit Wochen aus: Berge von Sperrmüll türmen sich auf dem gesamten Grundstück, Glasscherben sind in einem weiten Umkreis verteilt. Foto: Martin Völkel
  • hochgeladen von Martin Völkel (Redakteur)

Bad Berleburg. Irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem selbst dem geduldigsten Nachbarn die berühmte Hutschnur reißt und das nicht minder berühmte Fass übergelaufen ist: Anwohner des Gebäudes am Buchenweg 8 in Bad Berleburg sind einfach nur noch genervt. Müllberge, lautstarke Zechgelage, Streitereien und Polizeieinsätze sind an der Tagesordnung rund das einst renommierte Hotel „Panorama“. Allein am vergangenen Wochenende musste die Polizei nach SZ-Informationen zweimal regulierend eingreifen.

Ein Berleburger, der lieber anonym bleiben wollte, sagte der SZ, „dass es so nicht weitergeht“. Rund um die Immobilie türmten sich seit Wochen Berge von Sperrmüll, der Parkplatz sei übersät mit Scherben, das Grundstück vermülle – und offenkundig interessiere das niemanden. Offenbar nach Intervention der Kommune sei der Sperrmüll schon mal abgefahren worden. Doch es habe nicht lange gedauert, bis der alte Zustand wieder hergestellt gewesen sei. Zechgelage der Bewohner gehörten längst zum gewohnten Bild, es werde gesoffen, gebrüllt, gepöbelt und gestritten – gerne auf der Außenterrasse.

Ein Informant vermutete, dass die jetzige Eigentümerin das Gebäude nur gekauft habe, um möglichst viel Geld aus der Immobilie zu ziehen. Vermietet werde überwiegend an alleinstehende Männer, die nur in seltenen Fällen über eine geregelte Tagesstruktur verfügten. Deshalb werde auch oft bis spät in die Nacht Party gemacht – mit allem, was dazugehöre: reichlich Alkohol, laute Musik, ausgelassene Stimmung. Die könne ab einem bestimmten Pegel aber schon mal umschlagen, wenn es zu den geschilderten Streitereien komme. Das Problem: Unmittelbar gegenüber suchen Patienten der Baumrain-Klinik nach Erholung – eine ganz schwierige Kombination. Für Besucher der Odebornstadt stellt das frühere „Panorama“-Hotel alles andere als eine Visitenkarte für eine Stadt mit großer Aufenthaltsqualität dar.

Was sagt die Stadt Bad Berleburg – zumal es eine einfache Lösung A oder B nicht gibt? Nach Rücksprache mit den zuständigen Fachbereichen erklärte Rebecca Kaletsch aus dem Büro von Bad Berleburgs Bürgermeister Bernd Fuhrmann, „dass keine Zimmer oder Wohnungen von Seiten der Stadt Bad Berleburg für Flüchtlinge und Asylbewerber angemietet wurden“. Das Haus befinde sich in Privatbesitz. Allerdings sei die Besitzerin bereits durch das Ordnungsamt der Stadt Bad Berleburg angeschrieben und aufgefordert worden, „den Zustand zu verändern“.

Von einem Brennpunkt könne man hier nicht sprechen, sagte Meik Scholze, stellvertretender Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein, auf SZ-Anfrage, räumte allerdings ein, „dass wir dort öfter hinfahren als zu anderen Wohnadressen“. Fakt sei, dass in dem Haus keine vermehrte Kriminalität festzustellen sei – die Dinge, um die es gehe, fielen sicherlich mehr in den Bereich des Ordnungsamtes. Allerdings ließ Meik Scholze durchblicken, „dass es vorwiegend zwei Personen sind, die für den Großteil der Polizeieinsätze verantwortlich sind“.

Das wird sicher so sein, wird die Nachbarn allerdings nicht über die Tatsache hinweg trösten, dass die Situation wenig befriedigend ist.

Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.