SZ

Bad Berleburg installiert mehrere Lesekörbe
Von Borkenkäfern und Bücherwürmern

Ein neuer Anblick vor dem Bürgerhaus: Die Lesekörbe sollen Bildungsstätte und Wohlfühlort sein.
2Bilder
  • Ein neuer Anblick vor dem Bürgerhaus: Die Lesekörbe sollen Bildungsstätte und Wohlfühlort sein.
  • Foto: Christian Völkel
  • hochgeladen von Alexander W. Weiß (Redakteur)

vc Bad Berleburg. Seit wenigen Tagen steht er da: Kantig, aus Käferholz, ein kleines Regal und zwei Bänke im Innern: Ein erster Blick in den sogenannten Lesekorb am Kapplerstein zwischen Aue und Wingeshausen lässt noch nicht vermuten, dass es sich hierbei um eine Außenstelle der Stadtbücherei Bad Berleburg handelt. Aktuell werden die Holzquader im Stadtgebiet aufgebaut und nach den jeweiligen technischen Erfordernissen ausgerüstet. Alle Bücherfreunde und sicherlich nicht wenige Wanderer finden damit eine geschützte Sitzgelegenheit und natürlich Lesbares vor.
Der Prototyp in Arfeld
hat gezeigt, dass selbst
Starkregen nicht bis hinten
in den Korb eindringt.
Rikarde Riedesel
Stadt Bad BerleburgSeit Juli steht ein Prototyp am Zentrum Via Adrina in Arfeld.

vc Bad Berleburg. Seit wenigen Tagen steht er da: Kantig, aus Käferholz, ein kleines Regal und zwei Bänke im Innern: Ein erster Blick in den sogenannten Lesekorb am Kapplerstein zwischen Aue und Wingeshausen lässt noch nicht vermuten, dass es sich hierbei um eine Außenstelle der Stadtbücherei Bad Berleburg handelt. Aktuell werden die Holzquader im Stadtgebiet aufgebaut und nach den jeweiligen technischen Erfordernissen ausgerüstet. Alle Bücherfreunde und sicherlich nicht wenige Wanderer finden damit eine geschützte Sitzgelegenheit und natürlich Lesbares vor.

Der Prototyp in Arfeld
hat gezeigt, dass selbst
Starkregen nicht bis hinten
in den Korb eindringt.
Rikarde Riedesel
Stadt Bad Berleburg

Seit Juli steht ein Prototyp am Zentrum Via Adrina in Arfeld. In diesem Fall hat die Stadt auf eine digitale Ausrüstung des Holzquaders verzichtet. Der Grund: Das neue Zentrum Via Adrina verfügt bereits über die digitale Infrastruktur, um Nutzerinnen und Nutzer per Touchfunktion Auskunft über Veranstaltungen und Angebote sowohl der Ortschaft als auch der Region zu geben. „Die digitalen Angebote sind bereits in einer Testphase nutzbar. Lediglich drei Lesekörbe erhalten diese erst im kommenden Jahr“, berichtet Rikarde Riedesel.

Service braucht permanente Internetverbindung

Dieser Service setzt eine permanente Internetverbindung vor Ort voraus. Ist der Anschluss an das weltweite Netz nicht vorhanden, soll dies mittels eines eigenen Zugangs vor Ort, bei der Energie durch ein Solarpanel eingespeist wird, ermöglicht werden. Dies ist zum Beispiel am Kletterfelsen „Kapplerstein“ der Fall.
Damit setzt die Stadtverwaltung ein Konzept um, dass das Ministerium für Kultur und Wissenschaften des Landes Nordrhein-Westfalen bei der Vergabe für Fördermittel überzeugte. Die Würfel sollen „die Strategie der Präsenzbibliothek und des digitalen Angebotes um einen dritten Ort“ erweitern. Will heißen: Die Leser können vor Ort schmökern, sich aber auch digital über das Angebot der Stadtbücherei informieren und das Angebot online nutzen. Im Rahmen der Sommerpremiere sprach Bürgermeister Bernd Fuhrmann mit Blick auf die Lesekörbe von einem „Hingucker“ und einem „Wohlfühlort“.
Dem werden wohl auch Nils und Lothar Kuhmichel zustimmen. Die Geschäftsführer von Kuhmichel Holzbau fertigen die Lesekörbe aus Käferholz. Die Stadt sieht durch diese Materialwahl „einen nachhaltigen Beitrag zur regionalen und klimafreundlichen Wertschöpfung.“

Anlaufpunkt zum Büchertausch

Das neue Angebot solle den Menschen der Stadt der Dörfer ebenso zur Verfügung stehen wie ihren Gästen. „Die Lesekörbe sind nicht nur ein Hingucker, sondern fügen sich nahtlos in unsere Nachhaltigkeitsstrategie ein“, erläuterte Bernd Fuhrmann bei der Inbetriebnahme des ersten Prototyps. Der erweist sich übrigens als erstaunlich wetterfest: „Die Lesekörbe bleiben nach vorne offen. Der Prototyp in Arfeld hat gezeigt, dass selbst Starkregen nicht bis hinten in den Korb eindringt. Die Bücher im öffentlichen Bücherschrank werden durch eine Glasschiebetür vor Feuchtigkeit geschützt. Diese werden in Kürze montiert. Die Technik in den Lesekörben ist auf Minustemperaturen ausgelegt“, betont Rikarde Riedesel. Die Rückmeldungen aus Arfeld seien sehr positiv und der öffentliche Bücherschrank für viele zu einem Anlaufpunkt zum Büchertausch geworden.

Ministerium fördert Projekt mit 360.000 Euro

Das gesamte Projekt wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaften des Landes NRW mit einer Fördersumme in Höhe von 360.000 Euro bezuschusst. „Darin enthalten sind aber nicht nur die Kosten für die Lesekörbe, sondern auch für die Neugestaltung, Modernisierung und Umstrukturierung der Stadtbücherei sowie alle damit verbundenen Projekte im Rahmen des Förderprogramms. Die Kosten für das Gesamtprojekt inklusive Fördersumme liegen bei 450.000 Euro“, betonte Rikarde Riedesel.

Ein neuer Anblick vor dem Bürgerhaus: Die Lesekörbe sollen Bildungsstätte und Wohlfühlort sein.
Die Stadt Bad Berleburg setzt für die Premiere auf die Infrastruktur in Arfeld. Bei der sommerlichen Premiere vor Ort (v.l.n.r.): Bürgermeister Bernd Fuhrmann, Ortsvorsteher Uwe Jochims und Lothar Kuhmichel, dessen Firma die Lesekörbe anfertigt.
Autor:

Christian Völkel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen