WKA: Bad Berleburger Rat verabschiedet Resolution

Fraktionen wehren sich gegen Stellenabbau

howe Bad Berleburg. Die Fraktionen im Rat der Stadt Bad Berleburg werden in ihrer Sitzung am kommenden Montag eine Resolution zum geplanten Stellenabbau der Wittgensteiner Kliniken AG (die SZ berichtete) verabschieden und an den Vorsitzenden des Vorstandes der Fresenius AG in Bad Homburg, Dr. Ulf Schneider, weiter leiten. Das geht aus den entsprechenden Anträgen von UWG und SPD hervor.

In ihrer Vorlage geht die Stadt auf die besondere infrastrukturelle Bedeutung der WKA am Standort Bad Berleburg ein. Vier Reha-Kliniken und ein Krankenhaus würden betrieben, die WKA halte rund 1000 qualifizierte Arbeitsplätze vor. Bad Berleburg werde neben dem Image als staatlich anerkanntes Kneippheilbad und Urlaubsort auch als Gesundheitsstandort wahrgenommen. Damit gehe freilich ein relativ hoher Bekanntheitsgrad einher. Die Stadt Bad Berleburg, heißt es weiter, sei in ihrem Gefüge und Selbstverständnis ganz wesentlich geprägt durch die WKA. Aus diesem Grunde habe sie sich in den vergangenen 50 Jahren in diesem Bereich stark engagiert. und bestimmte Leistungen erbracht. Jene Leistungen werden in der Vorlage aufgerechnet: Aufstellen von Bebauungsplänen für die Standorte Rothaar-Klinik und Baumrain-Klinik, Erschließungsmaßnahme Sengelsberg für die Herz-Kreislauf-Klinik und die Odeborn-Klinik, städtebauliche Planung zur äußeren Erschließung der Baumrainklinik, Kurgebietsabgrenzung und damit verbunden die Verlagerung von gewerblichen Betrieben sowie der Verzicht auf Ansiedlung weiterer gewerblicher Betriebe im Stadtkernbereich, Finanzierung und Unterhaltung des Kurparks, Ausbau der Uferpromenade am Kurhaus, Ausbau der städtischen Straße im Herrengarten als Erschließungsanlage der WKA-Hauptverwaltung, attraktiver und Behinderten freundlicher Ausbau der Poststraße mit Mediothek »und vieles mehr«.

Rat und Verwaltung appellieren daher an den Vorstand der WKA, den geplanten Stellenabbau nochmals zu überdenken, da diese speziellen Arbeitskräfte im hiesigen Raum nur schwer in eine neue Stelle vermittelt werden können. »Bei allem Verständnis für die Notwendigkeit, Kosten einzusparen und im Wissen, dass Personalkosten im Klinikbereich weit überwiegen, müssen wir unsere Sorgen zum Ausdruck bringen.« Durch das Handeln des WKA-Vorstandes könne der heimischen Infrastruktur nachhaltiger Schaden zugefügt werden. Dieses Anliegen basiere auch auf dem Hintergrund, dass die Beherbergungsbetriebe, Gastronomie, der Handel und das Handwerk mit dem größten Arbeitgeber im Stadtgebiet wirtschaftlich tangiert seien.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen