SZ

Partei will zehn Bäume pflanzen
Wohin mit den Obstbäumen?

Die Linken wollen „als ökologischen Ausgleich“ für die Plakate zur Kommunalwahl 2020 gerne Obstbäume pflanzen – nur wo, das ist die Frage.
  • Die Linken wollen „als ökologischen Ausgleich“ für die Plakate zur Kommunalwahl 2020 gerne Obstbäume pflanzen – nur wo, das ist die Frage.
  • Foto: Pixabay (Symbolfoto)
  • hochgeladen von Michael Sauer

ako Bad Berleburg. Einige Wochen vor der Kommunalwahl 2020 sorgte in Bad Berleburg die Diskussion um die Wahlplakate der Parteien für mehrere Schlagzeilen. Die Linke hatte in diesem Zusammenhang den Vorschlag gemacht, Bäume pflanzen zu wollen – als Ausgleich für die Plakatierung. Der Ortsverband Wittgenstein teilte am 19. Juli 2020 auf Facebook mit: „Als ökologischen Ausgleich für die Plakate zur kommenden Kommunalwahl hat ,die Linke.‘ in Wittgenstein zusammen mit der von uns unterstützten Bewerberin auf das Amt als Bürgermeisterin im Berleburger Rathaus, Andrea Heuer, angekündigt, eine Baumpflanzaktion durchzuführen.

ako Bad Berleburg. Einige Wochen vor der Kommunalwahl 2020 sorgte in Bad Berleburg die Diskussion um die Wahlplakate der Parteien für mehrere Schlagzeilen. Die Linke hatte in diesem Zusammenhang den Vorschlag gemacht, Bäume pflanzen zu wollen – als Ausgleich für die Plakatierung. Der Ortsverband Wittgenstein teilte am 19. Juli 2020 auf Facebook mit: „Als ökologischen Ausgleich für die Plakate zur kommenden Kommunalwahl hat ,die Linke.‘ in Wittgenstein zusammen mit der von uns unterstützten Bewerberin auf das Amt als Bürgermeisterin im Berleburger Rathaus, Andrea Heuer, angekündigt, eine Baumpflanzaktion durchzuführen.“

Wie dem Beitrag zu entnehmen ist, hatte die Linke zu diesem Zeitpunkt bereits bei Bürgermeister Bernd Fuhrmann angefragt, „ob und wo“ die Stadt Bad Berleburg Flächen für die Aktion „zur Förderung der Nachhaltigkeit des Wahlkampfes“ zur Verfügung stellen kann und wird.

Linke will Obstbäume pflanzen: Aktion im Juli 2020 angekündigt

Und was ist draus geworden? Thorsten Fischer, Vorsitzender des Ortsverbandes Wittgenstein, bestätigte im Gespräch mit der SZ, dass noch kein Baum gepflanzt wurde. Nach der Ankündigung der Aktion habe seine Partei im Oktober 2020 Kontakt mit der Stadt Bad Berleburg aufgenommen. „Wir wollten zunächst zehn Obstbäume pflanzen und haben uns nach geeigneten Flächen erkundigt.“ Die zuständige Ansprechpartnerin der Verwaltung habe als Standort die Randbereiche des Ederradwegs bei Arfeld festgelegt. Im Dezember 2020 hätte die Linke die Bestätigung der Stadt erhalten, dass „der Pflanzung von zehn Obstbäumen“ entlang besagter Stelle „im Frühjahr 2021 nichts mehr im Wege steht“.

Nach einem Zuständigkeitswechsel bei der Stadt sei im vergangenem April von einer neuen Ansprechpartnerin im Zuge der Entwicklung der Gestattungsverträge laut Thorsten Fischer festgestellt worden, dass die zehn Obstbäume nicht entlang des Ederradweges gepflanzt werden können. Wie der Vorsitzende erklärte, habe der Ortsverband dann als alternativen Standort das Industrie- und Gewerbegebiet Weidenhausen vorgeschlagen. „Die Stadt hat diesen Vorschlag begrüßt“, so Thorsten Fischer.

Linke will Obstbäume pflanzen: Standortsuche zieht sich in die Länge

Ortsverband und Stadt hätten anschließend vereinbart, dass die zehn Bäume im September gepflanzt werden. Im August seien dem Ortsverband weitere zuständige Personen zur Kontaktaufnahme genannt worden. „Im September haben wir die beiläufige Information erhalten, dass eine Pflanzung der Obstbäume im Industriegebiet Weidenhausen doch nicht möglich ist, da sich diese nicht mit der Fortentwicklung des Gebietes vereinbaren lässt“, erklärte Thorsten Fischer. Dem Vorsitzenden zufolge warte der Ortsverband seitdem auf eine offizielle Stellungnahme der Stadt. „Wir wollen lediglich zehn Obstbäume pflanzen. Ich finde es erschreckend, wie eine nachhaltige Kommune so eine Verzögerungsstrategie fahren kann“, kritisierte Thorsten Fischer die langwierige Standortsuche. Für den Fall, dass die Stadt Bad Berleburg „in der Sache jetzt nicht schnellstens reagiert“, kündigte der Vorsitzende an, dass der Ortsverband Wittgenstein nach „alternativen“ und „privaten“ Standorten suchen will.

Ich finde es erschreckend, wie eine nachhaltige Kommune so eine Verzögerungsstrategie fahren kann.
Thorsten Fischer
über die Suche nach einem Standort

Man wolle dafür gegebenenfalls auch mit den beiden anderen Kommunen Bad Laasphe und Erndtebrück Kontakt aufzunehmen. „Dass eine Vorbildkommune nicht im Stande ist, einen Standort festzulegen, ist bezeichnend“, betonte Thorsten Fischer. Warum die beiden Standorte im Nachhinein für eine Bepflanzung nicht infrage gekommen sind, ist unklar. Die Stadt äußerte sich dazu auf Anfrage der SZ nicht. Allerdings begrüße die Verwaltung die Baumpflanzungsinitiative - „auch und gerade“ im Hinblick auf ihre eigene Nachhaltigkeitsstrategie: „Daher wird die Verwaltung die Suche nach einem Standort für die Pflanzaktion von zehn Obstbäumen selbstverständlich weiterhin aktiv unterstützen.“

Vor dem Hintergrund der Borkenkäferplage sowie deren Bekämpfung habe eine „nachhaltige Wiederaufforstung“ allerdings Priorität: „Dies bedeutet, dass wir uns derzeit in Abstimmung mit Waldbesitzern und Regionalforstamt darüber befinden, welche Baumarten an welchen Stellen gepflanzt werden sollen. Es gilt, diesen Prozess nachhaltig und zukunftssicher zu gestalten und dazu so viel als möglich an Erfahrungswerten bei der Realisierung zu berücksichtigen“, so die Stadtverwaltung.

Autor:

Alexander Kollek

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen