»Wollen uns nicht aus den Augen verlieren«

Die Womelsdorf-Familiengemeinschaft feierte ihr 20-jähriges Bestehen in Diedenshausen

MW Diedenshausen. Die Mitglieder der Wittgensteiner Womelsdorf-Familiengemeinschaft trafen sich am Sonntag in Diedenshausen. Der Grund dafür war das 20-jährige Bestehen der Gemeinschaft, die 1986 im Seibelsbach gegründet worden war. Die Wanderung dorthin begann vor Schmittehaus, dem Ursprungs-Gebäude der Womelsdorfs im Elsofftal. Auf dem Weg in den Seibelsbach erzählte Klaus Homrighausen ein paar Anekdoten über Diedenshausen und über die ausgewanderten Womelsdorfs.

Gäste aus Wuppertal und Düsseldorf

Mittlerweile leben größere Gruppen, die diesen Familiennamen tragen, nicht nur in Alertshausen und Diedenshausen, sondern auch Schleswig-Holstein und in Amerika. Die nächste Station der Wanderung war das Heimathaus, in dem eine Ausstellung über Ritter die Gruppe erwartete. Anschließend führte die Wanderung die Familiengemeinschaft auf die Steinert zum gemeinsamen Mittag. Dort war eine Dokumentation aufgebaut, die auf die 20 Jahre Familiengemeinschaft zurückblickte. Auch Gäste aus Düsseldorf und Wuppertal hatten sich für den gemeinsamen Vor- und Nachmittag angekündigt.

Zeittafel für die bisherige Geschichte

Doch die Ausstellung war nicht die einzige Attraktion, es gab unter anderem noch eine Tombola und natürlich eine Belustigung für die Kinder. »Dass die Kinder Spaß haben, ist uns sehr wichtig«, erzählte Helmut Womelsdorf. Seinen besonderen Dank sprach er Klaus und Rotraut Homrighausen aus. Sie hatten Zeittafeln angefertigt. Jedes der 20 Jahre der Gemeinschaft war dort mit Bildern und kleinen Texten beschrieben. »Wir wollen uns nicht aus den Augen verlieren«, berichtete Helmut Womelsdorf.

2012 fährt eine Delegation in die USA

Weitere Planungen fürs laufende Jahr sind die 775-Jahr-Feier in Hallenberg, 3.September, stattfinden wird. Die Wittgensteiner Womelsdorf-Familiengemeinschaft wird zu diesem Ereignis zweimal das Femegericht aufführen. In 2007 werden die Mitglieder der Gemeinschaft eine Masuren-Reise unternehmen, 2012 will eine Delegation sogar nach Pennsylvania reisen. Der Grund für die Reise ist die 250-Jahr-Feier des dortigen Womelsdorfs.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.