Berleburger Schützen mit feinem Gespür
Würdigung für Gerhard Reppel

In der "Ecke" wurden die Majestäten der Jahre 1970 und 1995 geehrt.
  • In der "Ecke" wurden die Majestäten der Jahre 1970 und 1995 geehrt.
  • Foto: Martin Völkel
  • hochgeladen von Martin Völkel (Redakteur)

Bad Berleburg. Riesenrespekt vor den Verantwortlichen des Schützenvereins Berleburg: Denn ihnen gelang am Wochenende ein sehr guter Mittelweg. Nämlich jener, einerseits mit einigen blau-gelben Akzenten an den Schützenfest-Termin am ersten Juli-Wochenende zu erinnern, aber sich andererseits immer im Rahmen dessen zu bewegen, was die Corona-Pandemie in diesen Tagen zulässt. Die Schützen bewiesen ein feines Gespür dafür, was derzeit machbar ist und vor allem auch dafür, was in Corona-Zeiten eben nicht geht.
Am Freitagabend gab es pünktlich um 21.30 Uhr die feierliche Zeremonie des Großen Zapfenstreichs. Allerdings nicht live und nicht auf dem Schlosshof, dafür aber vom Band und von der fünften Etage der Sparkasse Wittgenstein an der Poststraße über die gesamte Stadt. Dort versammelten sich die Mitglieder des erweiterten Vorstandes sowie die amtierenden Königspaare. Draußen vor der Sparkasse kamen durchaus rund 100 Menschen zusammen – natürlich alle im gebührenden Abstand zueinander.
Das entsprechende Equipment in der fünften Etage der Sparkasse stellte Matthias Schneider, Technik-Spezialist des Jugendfördervereins Bad Berleburg, zur Verfügung. „Wir haben alles hier hoch geschafft, was der Aufzug so hergab“, verriet Matthias Schneider im Gespräch mit der SZ. Holger Saßmannshausen freute sich über die tolle Idee des Vereins, die die Sparkasse gerne aufgegriffen habe. Aus den Boxen ertönte sieben Minuten lang ausschließlich der militärische Teil des Zapfenstreiches, auf Märsche wurde komplett verzichtet. „Normalerweise setzen wir in Bad Berleburg eine relativ eigenwillige Interpretation des Zapfenstreiches um. Wir wissen natürlich, dass wir mit diesem Kurzprogramm vielleicht auch Menschen enttäuschen, aber wir machen das möglich, was intern im Vorstand und zusammen mit der Ordnungsbehörde besprochen wurde“, sagte der 2. Vorsitzende Günther Strack.
Dass den Zuhörern die Musik dennoch unter die Haut ging – speziell in dem Wissen, dass 2020 erstmals seit 1948 kein Schützenfest gefeiert werden konnte –, war nicht zu übersehen. Deshalb dürfte den Wunsch des 1. Vorsitzenden Christian Hainbach, „dass wir auf ein erfolgreiches Schützenfest 2021 hoffen“, auch jeder Berleburger sofort unterschrieben haben. Das galt für jene Menschen in den Gärten, Garagen und auf den Terrassen ebenso wie die Gäste in den stark frequentierten Gaststätten. Gezwungenermaßen halt Alternativprogramm zum ausgefallenen Traditions-Schützenfest.
Am Samstag rundete der Schützenverein dann das Corona konforme Mini-Programm in einem sehr würdigen Rahmen ab. Im Beisein des Vorstandes legte Schützenkönig Markus Haßler am Vormittag zunächst einen Kranz am Ehrenmal auf dem Friedhof am Sengelsberg ab – zur Erinnerung an die Verstorbenen. Von dort aus ging es mit musikalischer Unterstützung zur „Ecke“, wo außergewöhnliche Ehrungen vorgenommen wurden. Geehrt wurden die Jubiläums-Königspaare vor 50 und 25 Jahren. Im Jahr 1970 holte der langjährige Vereinsvorsitzende Gerhard Reppel den Vogel von der Stange, der seinerzeit mit Marianne Benfer (geb. Sauer) regierte. Im Jahr 1995 waren Dirk Landsmann und Edda Lückert das umjubelte Königspaar. Günther Strack rief in Erinnerung, dass Gerhard Reppel sage und schreibe 25 Jahre als 1. Vorsitzender an der Spitze der Berleburger Schützen gestanden habe: „Er hat den Verein maßgeblich geprägt und weiterentwickelt.“ Gerhard Reppel stehe für Akzeptanz und Respekt innerhalb und außerhalb des Vereins. Der 2. Vorsitzende kündigte speziell im Sinne der Jubilare einen harmonischen Tag an, „auch wenn uns dafür heute sicherlich das ein oder andere fehlt“.
Und Gerhard Reppel selbst stellte einmal mehr unter Beweis, warum er als langjähriges Mitglied des Vorstandes so eine geschätzte Persönlichkeit ist. Auch im Alter von 83 Jahren benötigte er kein Manuskript für eine spontane Rede auf der Treppe vor seinem Haus. Er freue sich einfach darüber, dass hier mehrere Generationen den Tag gemeinsam verbringen könnten:
„Dafür bin ich sehr dankbar.“ Sein besonderer Dank gehe an die Musiker, die das Zusammentreffen in der gewohnt blau-gelb geschmückten „Ecke“ erst ermöglicht hätten: „Altes Blech“ aus Oberkirchen, eine kleine Abordnung des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Netphen sowie die beiden Lokalmatadoren Christof Homrighausen und Chris Leuckel. Es war der passende Rahmen an einem ungewöhnlichen Schützenfest-Wochenende in Bad Berleburg.

Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Der Weltsparmonat für Groß und Klein

ThemenweltenAnzeige
Eine glänzende Zukunft ist einfach
2 Bilder

Eine glänzende Zukunft ist einfach
Der Weltsparmonat für Groß und Klein

Die erste Erinnerung an die Sparkasse Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale der Sparkasse. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand am er 31. Oktober 1925 statt. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals „ist eine Tugend und eine Praktik, die...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen