SZ

Zahlreiche Annoncen erfolglos
Zahnarzt-Nachfolge gestaltet sich schwierig

Seit mehr als 40 Jahren kümmert sich Peter Schlösser als Zahnarzt in Bad Berleburg um seine Patienten.
2Bilder
  • Seit mehr als 40 Jahren kümmert sich Peter Schlösser als Zahnarzt in Bad Berleburg um seine Patienten.
  • Foto: Alexander Kollek
  • hochgeladen von Marc Thomas

ako Bad Berleburg. Peter Schlösser ist seit 1975 in Bad Berleburg als behandelnder Zahnarzt tätig. Über die Zeit hat er viele seiner Patienten aufwachsen sehen – und behandelt mittlerweile deren Kinder. Obwohl er seinen Beruf leidenschaftlich gerne ausübt, sucht der 79-Jährige schon seit geraumer Zeit einen Nachfolger für seine Praxis in der Mühlwiese – jedoch erfolglos. Zwar hat er längst zahlreiche Annoncen in Fachzeitschriften geschaltet, einen passenden Interessenten habe er aber bislang nicht finden können. Auch der öffentliche Aufruf über die Kanäle der Stadt Bad Berleburg, den der Zahnarzt bereits im Jahr 2018 gestartet hatte, brachte nicht den gewünschten Erfolg.

ako Bad Berleburg. Peter Schlösser ist seit 1975 in Bad Berleburg als behandelnder Zahnarzt tätig. Über die Zeit hat er viele seiner Patienten aufwachsen sehen – und behandelt mittlerweile deren Kinder. Obwohl er seinen Beruf leidenschaftlich gerne ausübt, sucht der 79-Jährige schon seit geraumer Zeit einen Nachfolger für seine Praxis in der Mühlwiese – jedoch erfolglos. Zwar hat er längst zahlreiche Annoncen in Fachzeitschriften geschaltet, einen passenden Interessenten habe er aber bislang nicht finden können. Auch der öffentliche Aufruf über die Kanäle der Stadt Bad Berleburg, den der Zahnarzt bereits im Jahr 2018 gestartet hatte, brachte nicht den gewünschten Erfolg. Einfach aufhören will Peter Schlösser trotz seines fortgeschrittenen Alters aber noch nicht, schließlich habe er eine Verantwortung für seine Patienten und Mitarbeiterinnen.

„Ich mache das, solange ich Spaß daran habe“, sagte Peter Schlösser im Gespräch mit der Siegener Zeitung. Der gebürtige Schlesier kümmert sich bereits seit 45 Jahren um die Zahnbeschwerden seiner Patienten. Seine erste Praxis in Bad Berleburg eröffnete er 1975 – im Haus der Deutschen Bank, gegenüber der Kirche St. Marien. Damals habe er die Wohnung des Bankdirektors für über 100 000 Deutsche Mark umbauen lassen.

Nach einigen Jahren stellte sich jedoch heraus, dass der Zugang zur Praxis, die sich im ersten Stock befand, für viele Patienten eine Hürde war. „Viele Patienten haben damals gesagt, dass sie die Stufen nicht mehr schaffen“, erklärte Peter Schlösser, für den das Anlass genug war, sich nach einem neuen Grundstück umzusehen. Im Jahr 1996, nach etwas mehr als zehn Jahren Bauzeit, eröffnete er dann seine Zahnarztpraxis in der Mühlwiese, die er selbst entworfen und mit aufgebaut hatte.

Viele haben Probleme Praxis loszuwerden

Die Praxis, zu der auch eine Garage und vier Stellplätze gehören, befindet sich im Parterre und ist barrierefrei zugänglich. Seit mittlerweile sieben Jahren sucht Peter Schlösser für die Räume schon einen Nachfolger. Dass es dafür einer gewissen Planung bedarf, sei ihm von Anfang an klar gewesen: „Eine Praxis kann ich nicht von heute auf Morgen abgeben.“ Dass die Suche nach einem passenden Interessenten nicht einfach wird, auch das habe er gewusst: „Ich habe auf verschiedenen Fortbildungsveranstaltungen für Praxisveräußerungen erfahren, dass viele Probleme haben, ihre Praxis loszuwerden.“ Doch woran liegt das?

Was seine persönliche Ausgangslage betrifft, wisse Peter Schlösser zumindest sehr genau, was der Hauptgrund dafür ist, dass sich bislang keine jüngeren Kollegen auf seine Annoncen gemeldet haben. Ein „großer Teil“ der Studenten will nach dem Studium in den „Großstädten“ bleiben. „Es ist nicht nachvollziehbar, dass die jungen Leute das Land meiden“, erklärte der 79-Jährige. Er wusste an dieser Stelle von seinen Erfahrungen in Großstädten zu berichten. Schließlich hatte er damals in Hamburg studiert – und seine „Assistenzzeit“ in Köln absolviert.

In der bevölkerungsreichsten Stadt Nordrhein-Westfalens hat er heute auch sein Labor. „Die Stadt ist so hektisch. Alleine die Parkplatzsuche ist ein Albtraum. Wer hier in Bad Berleburg zum Zahnarzt geht, der hat keinen Stress“, sagte Peter Schlösser, der auch das Patientenverhalten in der ländlichen Region als „viel verlässlicher“ beschrieb.

Einmal habe sich ein Investor bei ihm gemeldet, der seine Praxis in der Mühlwiese kaufen und in ein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) umwandeln wollte, erklärte der Zahnarzt. Dieser habe ihm auch ein finanzielles Angebot unterbreitet: „Das war mir aber zu unseriös.“

Wenn es nach Peter Schlösser geht, soll ein selbstständiger Kollege seine Praxis samt der vier Mitarbeiterinnen übernehmen: „Der bekommt gutes Personal. Allein meine Ersthelferin ist seit 26 Jahren dabei und hat viel Erfahrung.“ Zudem sollen dann auch weiterhin alle Patienten wie gewohnt in die Zahnarztpraxis an der Mühlwiese kommen können – im Schnitt seien es 300 pro Quartal. Derzeit muss sich der leidenschaftliche Zahnarzt aber wohl noch etwas gedulden – was aber nicht unproblematisch sei.

"Dann hätte Bad Berleburg ein Problem"

„Es könnte passieren, dass ich mal krank werde und wider Erwarten aufhören müsste. Dann hätte Bad Berleburg aber ein Problem“, sagte Peter Schlösser. Denn wenn er in Rente gehe und kein Nachfolger übernehmen würde, gebe es in der Odebornstadt nur noch fünf praktizierende Zahnärzte. Um jedoch eine zahnärztliche „Versorgung“ der fast 20 000 Einwohner sicherzustellen, müssten es dem 79-Jährigen zufolge „normalerweise doppelt so viele“ sein. Außerdem gebe es laut Peter Schlösser neben seiner eigenen Praxis nur noch eine weitere Berleburger Zahnarztpraxis, die sich im Erdgeschoss befindet – was vor allem für Patienten im Rollstuhl wichtig sei. Deshalb habe er seine Räume auch vor Kurzem einem Kollegen angeboten, dessen Praxis sich im ersten Stock befinde.

Für den Moment hat sich Peter Schlösser erst einmal fest vorgenommen, noch weiterzuarbeiten, bis er einen potenziellen Interessenten gefunden hat: „Ich bin über 40 Jahre in Bad Berleburg. Ich habe eine Verantwortung für meine Patienten und meine Mitarbeiterinnen.“ Sollte er aber zeitnah einen passenden Nachfolger finden, könne er sich auch vorstellen, die Praxis sofort abzugeben: „Wenn ich morgen einen Nachfolger finde, dann würde ich meinen Damen sagen: das war’s. Ich bin jetzt öfter auf dem Golfplatz.“

Seit mehr als 40 Jahren kümmert sich Peter Schlösser als Zahnarzt in Bad Berleburg um seine Patienten.
Autor:

Alexander Kollek

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen