SZ

Nach dem Schalker Aufstieg
Zebrastreifen erstrahlt in Königsblau und Weiß

Die Männer und Frauen vom Kapplerstein in Aue leisteten ganze Arbeit.
  • Die Männer und Frauen vom Kapplerstein in Aue leisteten ganze Arbeit.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Johannes Nuß

vö Aue. Als der Schalke-Fan-Club Müsse als erster seiner Art in Wittgenstein im Jahr 1982 gegründet wurde, spielten die Königsblauen auch nicht gerade in jenen Regionen mit, in denen es so richtig Spaß macht. Im Gegenteil: Der Verein stürzte in der Saison 1982/83 nach enttäuschenden Leistungen bereits zum zweiten Mal in die Zweitklassigkeit ab. Aber: Das konnte an der Vereinstreue der vielen Schalker in Müsse und Umgebung nichts ändern. Das Motto: Einmal Schalker, immer Schalker. Und das gilt ganz besonders auch in schwierigen Zeiten.
Schalke-Fan-Club Müsse: Königsblauen gelingt sofortiger WiederaufstiegSelbst nach einer desaströsen und teilweise sogar peinlichen Spielzeit 2020/2021, die mit einem mehr als verdienten Abstieg in die 2.

Aue. Als der Schalke-Fan-Club Müsse als erster seiner Art in Wittgenstein im Jahr 1982 gegründet wurde, spielten die Königsblauen auch nicht gerade in jenen Regionen mit, in denen es so richtig Spaß macht. Im Gegenteil: Der Verein stürzte in der Saison 1982/83 nach enttäuschenden Leistungen bereits zum zweiten Mal in die Zweitklassigkeit ab. Aber: Das konnte an der Vereinstreue der vielen Schalker in Müsse und Umgebung nichts ändern. Das Motto: Einmal Schalker, immer Schalker. Und das gilt ganz besonders auch in schwierigen Zeiten.

Schalke-Fan-Club Müsse: Königsblauen gelingt sofortiger Wiederaufstieg

Selbst nach einer desaströsen und teilweise sogar peinlichen Spielzeit 2020/2021, die mit einem mehr als verdienten Abstieg in die 2. Liga endete, steckten die Schalker in der heimischen Region den Kopf nicht in den Sand. Und wurden belohnt: Mit zuletzt acht Siegen aus neun Zweitliga-Partien gelang den Königsblauen die sofortige Rückkehr in die Bundesliga und zudem die Meisterschaft in der 2. Liga. Ein Grund, kräftig zu feiern und gemeinsam anzustoßen.

Und: Ein sichtbares Signal in Blau und Weiß durfte es auch sein. Am Samstag zauberten die Männer und Frauen vom Kapplerstein in Aue mit Pinsel und Farbe einen prächtigen blauen und weißen Zebrastreifen auf den zugegeben nicht so schönen Asphalt in der Bad Berleburger Ortschaft. Verkehrssicherheit mal etwas anders. Das erinnert an die Gründung des Fan-Clubs Müsse vor vier Jahrzehnten, als eine ähnliche Aktion für Aufsehen sorgte. Wie die SZ erfuhr, nahmen es selbst die Anhänger des Nachbarvereins im Ruhrgebiet mit den schwarzen und gelben Farben, die am Kapplerstein zu Hause sind, mit Humor. Warum auch nicht?

Schalke-Fan-Club Müsse: 40 Jahre Fan-Club und Meisterschaft werden gebührend gefeiert

Thomas Fischer, der langjährige Vorsitzende des Schalke-Fan-Clubs Müsse, betonte im SZ-Gespräch, dass der Zebrastreifen keine Aktion des Vereins gewesen sei: "Die spontane Idee ist natürlich außergewöhnlich. Aber unser Fan-Club war nicht aktiv beteiligt, nicht, dass es falsch verstanden wird. Wir möchten schon mal ankündigen, dass wir 40 Jahre Fan-Club und die Meisterschaft in der 2. Liga noch gebührend feiern werden."

Autor:

Martin Völkel (Redakteur) aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.