Schieß- und Schützenverein Wingeshausen
Zwei Platzkonzerte in der Dormitte

Am Sonntag gehörte der Wingeshäuser Kirchplatz dem Musikverein „Accordia“ Fleckenberg – die Besucher waren begeistert.
  • Am Sonntag gehörte der Wingeshäuser Kirchplatz dem Musikverein „Accordia“ Fleckenberg – die Besucher waren begeistert.
  • Foto: schn
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

schn Wingeshausen. Bei strahlendem Sonnenschein strömten viele Wingeshäuser am Sonntagmorgen in die Dorfmitte, um sich das Platzkonzert des Musikvereins „Accordia“ Fleckenberg anzuhören. Die Kapelle spielt traditionell am Sonntag auf dem Schützenfest im Silbachtal. Das hätte eigentlich an diesem Wochenende stattgefunden, musste aber – aus bekannten Gründen – ein weiteres Mal abgesagt werden.

200 Menschen in der Dorfmitte

Auch wenn die aktuellen Regelungen sicher mehr zugelassen hätten, sei es richtig gewesen, auf das Fest und ein üppiges Ersatzprogramm zu verzichten, so der 1. Vorsitzende des Schieß- und Schützenvereins, Jörg Schneider. Die Musik mitten im Ort sei eine gute Entscheidung, hier könne sich das Publikum gut verteilen, der Platz sei ja da. Schon am Samstag hatte es ein Platzkonzert gegeben, mit dem Musikverein Heid. Der Nachmittag aber zeigte sich wettermäßig nicht von seiner besten Seite. Trotzdem hatten sich rund 200 Menschen eingefunden und wie am Sonntag wurde an vielen Stellen Abstand gehalten.

Musiker spielen ohne Gage

Wer konnte, der machte es sich vor der eigenen Haustür gemütlich und hörte den Musikern zu. Am Sonntag kam ein ähnlich großes Publikum und wollte dem Konzert lauschen. „Die Kapellen kommen immer gerne zu unserem Schützenfest“, berichtete Jörg Schneider. Als man die Anfrage an die Musiker gestellt habe, sei sofort die Zusage gekommen – ohne Gage übrigens. Auch die Fahrt nach Wingeshausen übernahmen die Musiker selbst. Man pflege ein sehr gutes Verhältnis und die beiden Kapellen gehörten zum festen Programm in Wingeshausen.

Corona-Regeln im Blick

„Die Chemie stimmt“, beschrieb es Hermann Beuter. Das sei sicher auch ein Grund, warum man an diesem Sonntag so unkompliziert zum Konzert einladen konnte. Die Entscheidung sei rund eine Woche vorher getroffen worden, so Jörg Schneider. Man habe die aktuellen Corona-Regeln immer genau im Blick gehabt und als klar war, dass man auch an diesem Wochenende noch in der Inzidenzstufe 0 unterwegs sein würde, ging man schnell an die Planungen. Die waren von Erfolg gekrönt. Jetzt hoffen alle – und das betrifft nicht nur die Wingeshäuser Schützen –, dass man im kommenden Jahr wieder normal feiern kann.

Autor:

Guido Schneider aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen