Leichathletik
Internationale Wettkampfluft geschnuppert

Malin Böhl überzeugte bei ihrem Auftritt gegen die Werferelite. Foto: Verein
  • Malin Böhl überzeugte bei ihrem Auftritt gegen die Werferelite. Foto: Verein
  • hochgeladen von Timo Karl (Redakteur)

sz Halle/Saale. Einmal jährlich trifft sich die internationale Werferelite in Halle/Saale. In diesem Jahr, bei der 45. Auflage, gingen mehr als 600 Aktive aus 39 Nationen an den Start. Das Besondere ist die einzigartige Breite der Teilnehmer. Vom stark talentierten Nachwuchstalent bis zum Weltklasse-Athlet sowie international erfolgreichen Behindertensportler ist hier alles vertreten.

Malin Böhl, die 15-jährige Athletin der LG Wittgenstein, war der Aufforderung ihres Landestrainers Uwe Schmidt gefolgt, sich der internationalen Konkurrenz in ihrer Altersklasse weibliche Jugend U 18 zu stellen. Sie startete in den beiden Disziplinen Kugelstoßen und Diskuswurf. Auf Grund des großen Teilnehmerfeldes beim Diskuswurf wurde der Wettbewerb in zwei Riegen eingeteilt. Laut vorangegangener Meldeleistung startete Malin in der zweiten Riege. Beide Riegen mit jeweils elf Teilnehmern warfen zeitgleich auf verschiedenen Anlagen. Da sich die elf besten Athletinnen in Riege 1 befanden, waren die Chancen, als Athletin aus der zweiten Riege in den Endkampf zu kommen, eher unwahrscheinlich. Nach absolvierten drei Würfen musste jedoch nach internationalen Richtlinien geschaut werden, welche insgesamt die acht besten Werferinnen aus beiden Riegen für den Endkampf waren. Malin Böhls zweiter Wurf auf 41,45 Meter (pB) reichte für das Finale der besten Acht. Am Ende musste sie sich nur den sechs Athletinnen aus dem älteren Jahrgang 2002 geschlagen geben. Sie erreichte somit Platz 7 und war die beste deutsche Diskuswerferin in ihrem Jahrgang 2003.

Auch im Kugelstoßen gelang Böhl mit 13,40 Metern eine neue persönliche Bestleistung. Die Weite reichte jedoch nicht für den Einzug ins Finale und bedeutete Platz 11. Für Böhl war der Wettkampf in Halle/Saale eine erste und zugleich besondere Erfahrung im internationalen Wettkampfgeschehen. Der zweite Saisonhöhepunkt sind die Deutschen Meisterschaften in Ulm voFreitag bis Sonntag, 26. bis 28. Juli.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen