Kulturring Bad Laasphe hatte das niederländische Ensemble INtrmzzo zu Gast
Programm mit jeder Menge Witz und Charme

Comedy auf der Bühne – der Mix aus musikalischem Talent und Humor zeichnete den Abend mit INtrmzzo aus.
  • Comedy auf der Bühne – der Mix aus musikalischem Talent und Humor zeichnete den Abend mit INtrmzzo aus.
  • Foto: Ann-Kathrin Hofius
  • hochgeladen von Claudia Irle-Utsch (Redakteurin)

anka Bad Laasphe. INtrmzzo, vierköpfiges A-cappella-Ensemble aus den Niederlanden, sollte bereits im September in Bad Laasphe Halt mit seinem Programm „On The Road Again“ machen. Damals wurde der angesetzte Termin kurzfristig verschoben, und so freuten sich die Bad Laaspher am Freitagabend umso mehr, nun endlich, auf Einladung des Kulturrings Bad Laasphe, die Formation im Haus des Gastes begrüßen zu können. In gemütlicher Atmosphäre kamen viele Besucher zusammen, um bei kühlen Getränken den Abend mit INtrmzzo zu erleben.

A cappella in die 70er- und 80er-Jahre

Die Ankündigungen warben mit einer beeindruckenden Vocal-Comedy-Road-Show und besonderen Performances, wie sie nur diese, „Europas innovativste A-Cappella-Gruppe“, bieten könne. Damit wurde nicht zu viel versprochen. Im Gegenteil: Die vier Niederländer begeisterten mit einem bunten Programm voller Witz und Charme und überzeugten einen ganzen Abend lang mit ihren musikalischen Talenten wie Beatboxing und der kreativen Gestaltung von Musikhits. Das musikalische Programm bildeten vor allem dieLieblingssongs der 70er- und 80er-Jahre mit Evergreens wie „We Will Rock You“ und „Maniac“, die zum Mitsingen einluden. Die im Jahr 1991 gegründete Vokalgruppe bereiste schon einige Länder Europas und auch darüber hinaus. Mit ihrem besonderen Stil, der am besten als absurde A-cappella-Comedy beschrieben werden kann, begeistern INtrmzzo regelmäßig ihr Publikum. Seit 2018 setzt sich das Quartett aus Merijn Dijkstra, Robbert van Unnik, Tjidde Smilda und Harm van Bennekom zusammen.

Die Pausen zwischen den Liedvorträgen nutzten die komödiantischen Sänger, um diese mit lustigen Geschichten oder heiteren Einlagen zu schmücken, und auch während der musikalischen Darbietung gab es jede Menge Comedy und auch Interaktionen mit den Gästen im Saal.Dem A-cappella-Prinzip blieben INtrmzzo treu, einzig die perkussiven Boomwhacker kamen als instrumentale Unterstützung lohnend ins Spiel.

Autor:

Redaktion Kultur

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen