2009 war ein ruhiges Jahr für den VfB Banfe

Das Bild zeigt die Mitglieder des VfB Banfe, die bei der Jahreshauptversammlung vom Vorstand für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt wurden. Foto: akm
  • Das Bild zeigt die Mitglieder des VfB Banfe, die bei der Jahreshauptversammlung vom Vorstand für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt wurden. Foto: akm
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

akm Banfe. Auch die Sportler des VfB Banfe blickten am Wochenende auf das vergangene Vereinsjahr zurück. Bei der Jahreshauptversammlung am Samstag erklärte der Vorstand, dass 2009 für den Verein ruhiger verlaufen sei als das Jahr zuvor.

Wie aus dem Jahresbericht der Turnerinnen hervorging, fehlt der Mittwochsgruppe schon seit geraumer Zeit ein ehrenamtlicher Übungsleiter, wodurch es schwierig sei, das Training aufrecht zu erhalten. Die Fußballdamen bedauerten zudem, dass sie im vergangenen Jahr nicht am Spielbetrieb in Hessen teilnehmen konnten, da ihnen vom Fußballverband Westfalen keine Genehmigung vorlag.

Kurt Wölk, erster Jugendleiter, erklärte in seinem Jahresbericht über den Jugendfußball, dass man sich im vergangenen Jahr keinen Platz in der oberen Tabellenhälfte sichern konnte. Positiv sei jedoch, dass man acht Mannschaften jeder Altersgruppe gebildet habe. „Wir haben eine A-Jugend, eine B-Jugend, eine C-Jugend, zwei D-Jugenden, eine E-Jugend, eine F-Jugend und unsere Bambinis“, so Wölk. Er sagte außerdem, dass es eine gute Entscheidung gewesen sei, die Mannschaften aus Banfe, Hesselbach und Feudingen zusammenzulegen.

Die Silberne Vereinsehrennadel für 15 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielten Tony Bentz, Timo Geßner und Dennis Jung. Die Goldene Vereinsehrennadel für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft ging an Rita Plitt und Karsten Wetter. Hermann Diehl wurde für seine 40-jährige Vereinstreue ausgezeichnet. Werner Schmidt wurde für 50-jährige Vereinszugehörigkeit zum Ehrenmitglied ernannt.

Die Verdienstnadel in Silber des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen erhielt Volker Reinschmidt für 20 Jahre ununterbrochene Tätigkeit in einem Verein ab dem 18. Lebensjahr. Mit der Verdienstnadel in Gold des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen wurden Heinrich Hirsch, Klaus Kuppermann, Andreas Roth und Werner Schmidt für 30 Jahre ununterbrochene Tätigkeit in einem Verein ab dem 18. Lebensjahr geehrt.Die Wahlen ergaben nur wenige Veränderungen. Karl-Heinz Roth (Vorsitzender), Werner Schmidt (Geschäftsführer), Kurt Wölk (Jugendleiter), Andreas Lischke (stellvertretender Vermögens- und Sozialwart), Klaus Kuppermann (Jugendgeschäftsführer), Inge Hedrich (Erwachsenenturnwartin) sowie Karina Melzer (stellvertretende Kinder- und Jugendturnwartin) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Karl-Heinz Urner wurde zum stellvertretenden Fußballobmann gewählt und tritt damit die Nachfolge von Karsten Wetter an. Fritz Günter Scheuer und Erhard Roth sind ab sofort die Platzkassierer.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.