Hans-Wilhelm Burholt im Ruhestand
Abschied von Realschule Schloss Wittgenstein

Hans-Wilhelm Burholt mit Schulträgerin Gudrun Kämmerling: Der Pädagoge verabschiedete sich in den Ruhestand.
  • Hans-Wilhelm Burholt mit Schulträgerin Gudrun Kämmerling: Der Pädagoge verabschiedete sich in den Ruhestand.
  • Foto: Schule
  • hochgeladen von Redaktion Wittgenstein

sz Bad Laasphe. Nach fast 40 Jahren im Schuldienst ist Feierabend: Im Rahmen einer Feierstunde haben die Verantwortlichen der Realschule Schloss Wittgenstein (RSW) in Bad Laasphe den langjährigen Lehrer Hans-Wilhelm Burholt in den Ruhestand verabschiedet. Im kleinen, aber feierlichen Rahmen war neben dem Kollegium, dem Schulträger, vertreten durch Gudrun und Gordon Kämmerling, und der Familie Burholt, auch der ehemalige Schulleiter Klaus Teuchert vor Ort.

Den Beginn des Programms machte Schulleiterin Melanie Dietrich. Sie würdigte seine langjährige Lehrtätigkeit in den Fächern Kunst, Biologie und Erdkunde. Des Weiteren nannte sie seine vielen zusätzlichen Aufgaben, die er erledigt hat. Dazu zählten nicht nur die Aufgaben eines Fachvorsitzenden, auch war er Vorsitzender des Lehrerrats und des Betriebsrats, er übernahm die Pressearbeit, war Kioskorganisator, Krisenmanager und nicht zuletzt hatte er die Organisation der Übermittagsbetreuung inne.

Weit über die schulischen Grenzen hinweg bekannt ist sein alljährlicher Auftritt als Wittgensteiner Waldgeist beim weihnachtlichen Schlossmarkt. Zum Abschied überreichte die Schulleiterin eine Grillschürze und eine Kaffeetasse, damit das allmorgendliche Ritual, der Gang zur Kaffeemaschine, nicht in Vergessenheit gerät. Ebenso erhielt er eine Erste-Hilfe-Box für Rentner, mit allerlei verschiedenen Hilfsmitteln für den Ruhestand. Die Schulleiterin beendete ihr Grußwort mit den Worten, er sei ein Lehrer aus Überzeugung mit hohen Ansprüchen, nicht nur an die Schüler, an die Kollegen, vor allem an sich selbst und das eigene Handeln.

Der Lehrerrat würdigte sein jahrelanges Engagement. Das Kollegium überreichte ein Navigationsgerät, damit Hans-Wilhelm Burholt in Zukunft immer wieder den richtigen Weg von seinen Reisen zurück in die Wittgensteiner Heimat findet. In den vergangenen Wochen haben die Kollegen außerdem die „Ära Burholt“ an der RSW recherchiert und ihm ein Album mit Fotos, Berichten und persönlichen Widmungen erstellt. Die Schulträgerin Gudrun Kämmerling ehrte ihn als freiheitsliebenden, neugierigen, humorvollen, kommunikativen, ideenreichen und geselligen Kollegen, der aber auch in bestimmten Situationen eigensinnig, ungeduldig und hitzköpfig agieren könne. Sie beschrieb ihn als zuverlässige Person, die immer mit der Schule und dem Institut großartig und zuverlässig zusammengearbeitet hat. Gudrun Kämmerling überreichte ihm als Abschiedsgeschenk den „Kleinen Wittgenstein“, eine Auszeichnung für sein Engagement auf dem Schlossberg sowie Blumen und ein Flachgeschenk.

Das letzte Wort in der Feierstunde hatte der Jubilar selbst. Er entschuldigte sich bei seinen Kollegen, dass sie oftmals unter ihm gelitten hätten. Es sei nicht leicht mit ihm gewesen, aber er hätte immer versucht das Beste aus jeder Situation herauszuholen. „Ein guter Lehrer“, so Hans-Wilhelm Burholt, „hat Ecken und Kanten, ist bisweilen streitlustig und sollte keinesfalls kneifen, wenn es schwierig wird.“ Er lobte den Zusammenhalt im Kollegium, der im Schulalltag gefragter denn je sei. Er bedankte sich mit Tränen in den Augen bei seiner Ehefrau und seinen beiden Kindern für ihr Verständnis, da er nicht immer viel Zeit für sie gehabt hätte. Er verabschiedete sich mit den Worten: „Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge“.

Vom Förderverein bekam er eine große Auswahl an verschiedensten Gerstensäften überreicht. „Vielleicht erinnert er sich beim Genuss derselben an seine Zeit auf dem Schlossberg zurück“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Autor:

Redaktion Wittgenstein aus Bad Berleburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
  2 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen