Andreas Scheuer löst Edwin Abrams als Vorsitzender ab

Briefmarkenfreunde Wittgenstein ehrten Mitglieder

kabe Bad Laasphe. Im Haus des Gastes trafen sich jetzt die Briefmarkenfreunde Wittgenstein im Bund deutscher Philatelisten. Vorsitzender Edwin Abrams begrüßte die rund 30 Anwesenden. Insgesamt hat der Verein rund 120 Mitglieder. Im Vorstand gibt es einige größere Veränderungen. Der langjährige Vorsitzende Edwin Abrams, welcher den Verein seit 1983 führte, gab sein Amt an Andreas Scheuer weiter.

Edwin Abrams erhielt als Dank und Anerkennung für seine verdienstvolle Vereinsarbeit eine Urkunde und das Vereinswappen in Gold. Auch Lisa Sonnwald trat vom Amt der zweiten Vorsitzenden zurück. Sie erhielt vom Amtsnachfolger Edwin Abrams eine Urkunde für langjährige Mitarbeit. Edwin Abrams ist außerdem noch auf Bundesebene engagiert. Er ist Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft Philatelistische Postgeschichte in Nordrhein-Westfalen. Der neue Vorsitzende Andreas Scheuer hatte in den letzten zwei Jahren das Amt des Kassenprüfers inne. Dieses übernahm jetzt Horst Steinmeier. Er wird dieses Amt zusammen mit Rene Schäfer ausführen. Kassenwart ist weiterhin Thomas Dienst. Das Amt des Rundsendewarts hat Christian Wahl inne. Helmut Beuter ist wie zuvor Schriftführer. Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden Else Flender (Birkefehl), Kai Grebe (Dotzlar), Dirk Saßmannshausen (Dotzlar), Artur Steinwandter (Bad Laasphe) und Bruno Jeske (Marburg) geehrt. Für 15 Jahre wurden Peter Gunkel (Bad Berleburg), Michael Spies (Aue) und Gerhard Rux (Neuss) geehrt.

Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Bernhard Ludwig (Erndtebrück), Helmut Beuter (Raumland) und Edwin Abrams (Elsoff) eine Anerkennung. Als neues Ehrenmitglied für den verstorbenen Sammlerkameraden Helmut Hering wurde der Sammlerfreund Rudolf Vestner aus Bad Berleburg ernannt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen