SZ

Was ist draus geworden?
Bad Laasphe: Bienenhotel steht wieder

Sie haben es wieder aufgebaut: Die Kinder der 1a der Grundschule Bad Laasphe errichteten jetzt – stellvertretend für die Umwelt AG – das zerstörte Wildbienenhotel neu.
2Bilder
  • Sie haben es wieder aufgebaut: Die Kinder der 1a der Grundschule Bad Laasphe errichteten jetzt – stellvertretend für die Umwelt AG – das zerstörte Wildbienenhotel neu.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Alexander Kollek

howe Bad Laasphe. „Vandalen zerstören die Bienenhotels der Kinder“: So beschrieb die Siegener Zeitung im Mai den Bericht. Waldpädagoge Peter Honig hatte sich damals gemeldet, im vorigen Jahr hatte er gemeinsam mit der Umwelt-AG der Grundschule Bad Laasphe Wildbienenhotels gebaut. Allerdings fand er die Häuschen der Bienen völlig demoliert und zerstört. „So, als hätte jemand mit Wucht gegen getreten“, vermutete Peter Honig. Mit den Schülern von Renate Krack-Schneider hatte er die kleinen Holz-Gebäude entworfen und zusammengezimmert. Seit Jahren arbeiten die Schule und Peter Honig gut zusammen, unter anderem auch beim Bau von Nistkästen.
Dabei geht es natürlich immer darum, den Kindern die Natur, Tiere und deren Lebensbedingungen näher zu bringen.

howe Bad Laasphe. „Vandalen zerstören die Bienenhotels der Kinder“: So beschrieb die Siegener Zeitung im Mai den Bericht. Waldpädagoge Peter Honig hatte sich damals gemeldet, im vorigen Jahr hatte er gemeinsam mit der Umwelt-AG der Grundschule Bad Laasphe Wildbienenhotels gebaut. Allerdings fand er die Häuschen der Bienen völlig demoliert und zerstört. „So, als hätte jemand mit Wucht gegen getreten“, vermutete Peter Honig. Mit den Schülern von Renate Krack-Schneider hatte er die kleinen Holz-Gebäude entworfen und zusammengezimmert. Seit Jahren arbeiten die Schule und Peter Honig gut zusammen, unter anderem auch beim Bau von Nistkästen.
Dabei geht es natürlich immer darum, den Kindern die Natur, Tiere und deren Lebensbedingungen näher zu bringen. So viel Bewusstsein bei den Schülern für die Umwelt vorhanden ist, so wenig Grips dürften diejenigen besitzen, die sich jetzt an den Bienenhotels verausgabt hatten. „Dieser Vandalismus ist einfach furchtbar“, ärgerte sich Peter Honig. Das Schlimme für den Waldpädagogen: Die Gesellschaft – ob Polizei, Stadt oder wer auch immer – gehe bei solchen Dingen immer schnell wieder zur Tagesordnung über. Vom Hausmeister habe er zu hören bekommen, dass um die Grundschule herum immer Spuren von Trinkgelagen, Wodka-Flaschen oder Glasscherben herumliegen würden.
„Ich habe mich unheimlich über diesen Vandalismus aufgeregt“, sagte Peter Honig. Und was ist draus geworden? „Wir wollten uns nicht entmutigen lassen und haben das Wildbienenhotel bei der Grundschule wieder aufgebaut“, verrät Peter Honig im SZ-Gespräch. Wobei sich diesmal neben dem Waldpädagogen auch die beiden Vertretungslehrerinnen Claudia Hofheinz und Ina Blöcher gemeinsam mit der Klasse 1 a von Lehrer Wilfried Schneider engagiert haben. „Wir konnten sogar noch einiges an Material von dem zerstörten Haus verwenden“, berichtet die stellv. Schulleiterin Renate Krack-Schneider. Sie sei verärgert gewesen, als das Bienenhotel zerstört worden sei. „Es sind immer wieder Jugendliche, die sich bei der Grundschule aufhalten.“ Das neue Projekt sei übrigens keines der Umwelt AG. Die darf aktuell nämlich gar nicht zusammenkommen.
Wegen „Corona“ sind gemischte Jahrgänge nicht zugelassen. Also hielt die Schule die Kleinen von der 1 a für geeignet. Die Mädchen und Jungen interessieren sich für das Natur-Thema und werden in ihrer Schulzeit noch ein ums andere Mal an außerschulischen Lernorten tätig sein. Aktuell mit Mund- und Nasenschutz, versteht sich. Nichtsdestotrotz wünscht sich Renate Krack-Schneider, dass die Umwelt AG demnächst wieder fortgeführt werden kann. Jetzt gilt es aber erst einmal, ein Auge auf das neue Bienenhotel zu haben. Die Kinder der 1 a wollen aufpassen, aber auch Peter Honig dürfte bei seiner täglichen Runde mit dem Fahrrad das Häuschen genau im Blick haben. Übrigens sehr genau, denn Peter Honig verriet, dass just am vorigen Freitag das Glasschild am Dach des neuen Bienenhotels kaputt geschlagen wurde. Das hat er bereits erneuert.

Sie haben es wieder aufgebaut: Die Kinder der 1a der Grundschule Bad Laasphe errichteten jetzt – stellvertretend für die Umwelt AG – das zerstörte Wildbienenhotel neu.
So fanden die Schüler das demolierte Bienenhotel im Mai vor.
Autor:

Holger Weber (Redakteur) aus Wittgenstein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen